Was wurde aus dem Cast von Full House?

Philipp Schleinig 2

Die beste Serie der 1980er und 1990er Jahre zu bestimmen, ist nicht nur sehr subjektiv, sondern auch gar nicht so einfach. Dennoch wird eine Serie in diesem Zusammenhang oft genannt: „Full House“. Die Serie um die Patchwork-Familie der etwas anderen Art begeisterte Millionen Zuschauer. Doch was ist eigentlich aus den Darstellern geworden? Wir werfen einen Blick darauf.

Auf 192 Folgen in acht Staffeln kommt die Serie „Full House“, die von 1987 bis 1995 unzählige Menschen vor die Bildschirme dieser Welt zog. Und auch heute erfreut sich die Serie noch großer Beliebtheit, immerhin ist das Thema der Patchwork-Familie zeitlos und die Serie bis heute sehr charmant. 20 Jahre ist es nun her, seit die Serie ihr Ende gefunden hat. Eine lange Zeit, in der die Darsteller um Bob Saget, John Stamos und Co. wohl einige andere Dinge bewirkt haben dürften. Und das schauen wir uns doch mal näher an!

Das wurde aus dem Cast von „Full House“

Bob Saget - Danny Tanner

Bob Saget verkörperte das Oberhaupt Danny Tanner, der seine Töchter nach dem Tod seiner Frau allein großziehen muss. Zum Glück stehen ihm Jesse und Joey, sein Schwager und sein bester Freund zur Seite.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
6 Wegwerf-Handhelds, die nur 90er-Kids kennen

Nach „Full House“ gab es nicht wieder DIE Rolle für Bob Saget. Vielmehr trat er immer mal wieder in Nebenrollen auf und moderierte unter anderem „America’s Funniest Home Videos“ und die US-Variante von „Einer gegen 100“. Die „größte“ Rolle, die ihn theoretisch auch im europäischen Raum wieder bekannt machte, war seine Aufgabe in „How I Met Your Mother“. Im Original ist er nämlich als älterer Ted Mosby zu hören, der seinen Kindern von den Erlebnissen der Freunde berichtet. Des Weiteren übt Bob Saget noch regelmäßig seine Leidenschaft aus: Stand-Up-Comedy.

 

John Stamos - Jesse Katsopolis

Er war der Frauenschwarm von „Full House“: John Stamos. Besonders die weiblichen Zuschauer lagen dem Mann zu Füßen, denn er sah nicht nur gut aus, sondern konnte auch wunderbar mit Kindern, in dem Fall mit seinen Nichten, umgehen.

Rollenangebote blieben für John Stamos nach „Full House“ nicht aus: So war er unter anderem in „Glee“ und „Two and a Half Men“ zu sehen und nahm ab 2005 eine Hauptrolle in der Erfolgsserie „Emergency Room“ an. Zudem war er als Protagonist in der neuen Soap Opera auf dem US-Sender ABC mit dem Titel „Members Only“ gesetzt. Die Serie wurde aber schon vor dem Start wieder abgesetzt. Stamos‘ größte Leidenschaft gilt wohl der Musik, sodass er nicht nur die meisten Songs in „Full House“ schrieb, sondern auch selbst nicht selten zu hören ist.

 

Dave Coulier - Joey Gladstone

Was wäre Danny Tanner ohne seinen besten Freund Joey? Der zieht kurz nach dem Tod von Dannys Frau bei diesem ein und hilft ihm fortan bei der Erziehung der Kinder. Eine verlässliche und unabdingbare Stütze, wie sich oft genug zeigen sollte.

Darsteller Dave Coulier ließ die Freundschaften zu den anderen „Full House“-Darstellern nicht abreißen, war allerdings schauspielerisch nie wieder so erfolgreich. Er engagiert sich bis heute vor allem als Synchronsprecher und Stand-Up-Comedian. Er ist ebenfalls in einer Folge der Erfolgssitcom „How I Met Your Mother“ zu sehen.

 

Candace Cameron - D.J. Tanner

D.J. Tanner war die älteste Tochter von Danny, die ihren Schwestern immer als Vorbild fungieren wollte, sich aber selbst nicht immer an die Regeln der drei Hausherren halten konnte. Im Endeffekt sollte sich aber jede Lektion lernen und ihre Fehler eingestehen.

Nach „Full House“ ergatterte Candace Cameron immer mal wieder Rollen in diversen US-amerikanischen Filmen, die hierzulande aber kaum bekannt wurden. Für einige Zeit hatte sie zudem mit Bulimie zu kämpfen. Als ihre Kinder geboren wurden, nahm sie sich eine Auszeit von der Schauspielerei, stieg vor einigen Jahren allerdings wieder ein und bekam u.a. eine Rolle in der Jugend-Dramaserie „Make It or Break It“. Candace Cameron schrieb zudem ein Buch über körperliche und spirituelle Fitness und landete damit auf der Bestseller-Liste der New York Times.

Was die Serien-Schwestern von D.J. heute machen, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung