1 von 31

Game of Brands statt Game of Thrones: Firmen und Konzerne statt Adel und Untertanen

Game of Thrones ist in einer hochmittelalterlichen Welt angesiedelt. Adelige Häuser kämpfen wie zur Zeit der Rosenkriege um die Vorherrschaft - allerdings nicht in Großbritannien, sondern auf Westeros. Doch wie genau würden Häuser Stark, Targaryen, Lannister und Co. eigentlich als moderne Konzerne funktionieren? Als mächtige Firmen oder große Unternehmen - ganz ohne Schwert, Bogen und Axt, aber trotzdem mit sehr viel Macht?

Wäre Targaryen eine Fluglinie? Stark ein Ausrüsterfür Winterkleidung und Lannister eine Bank, bei der man Milliarden anlegen kann? Vielleicht wäre Martell ein Festival-Veranstalter in der amerikanischen Wüste? Der Bildlieferant Shutterstock hat sich Gedanken gemacht, wie die alten Häuser als moderne Firmen in unserer modernen Wirklichkeit funktionieren könnten und stellt dies grafisch anhand von Werbebildern dar.

Aber Achtung: Wer Game of Thrones noch nicht gesehen hat, sollte sich auf Spoiler einstellen. Wer Staffel 4 bereits kennt, kann ohne Bedenken alle Bilder ansehen.

Am Ende findet ihr noch ein tolles Werbevideo der Häuser Stark, Lannister und Targaryen. Los gehts.

Zum Thema:

Quelle: Bearbeitete Shutterstock-Bilder vom Shutterstock-Blog