Game of Thrones: Staffel 5 soll mit einem Flashback beginnen

Philipp Schleinig 1

Mit Blick auf das Frühjahr 2015 und dem Release von „Game of Thrones“ Staffel 5 stellt sich uns allen natürlich die Frage: Wie geht es weiter? In einem Q&A mit spanischen Studenten gaben Showrunner David Benioff und Dan Weiss Einblicke in den Auftakt der fünften Staffel von „Game of Thrones“.

Achtung: Der Artikel könnte Spoiler zu den bisherigen „Game of Thrones“-Staffeln beinhalten.

Nicht nur unsere Serien-Umfrage zeigt deutlich, dass „Game of Thrones“ zu den beliebtesten TV-Formaten, die momentan über unsere Bildschirme laufen, gehört. Nach einer spannenden Staffel 4 soll es im März oder April 2015 mit „Game of Thrones“ Staffel 5 weitergehen. Während wir dank der Beschreibung der neuen Charaktere sowie dem Ausscheiden von zwei Hauptfiguren schon wissen, welche Richtung die fünfte Staffel einschlagen wird, ist uns - zumindest denen, die die Bücher von George R. R. Martin nicht gelesen haben - wenig über die Story bekannt.

Nun gaben die Showrunner David Benioff und Dan Weiss in einem Q&A (via Entertainment Weekly) ein interessantes Story-Detail zu „Game of Thrones“ Staffel 5 preis:

Als wir die erste Staffel produzierten, haben wir uns eine Regel gesetzt: Keine Prophezeiungen, Träume oder Flashbacks. Wir haben bei den ersten beiden Regeln versagt und diese Staffel auch bei der dritten. Also ja, in dieser Season wird es endlich Flashbacks geben.

Auch wenn die beiden von „Flashbacks“ reden, ist unklar, wie viele es von ihnen geben wird. Bekannt ist jedoch, dass „Game of Thrones“ Staffel 5 eben mit einem Flashback beginnen soll. Was darin geschieht? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Da die fünfte Staffel uns vor allem zum ersten Mal nach Dorne bringen wird, könnte sich der Flashback um die Familie Martell drehen, deren Beziehung zu den Lannisters ja nicht unter dem besten Stern steht. Ereignisse aus Staffel 4 dürften die Problematik nur zusätzlich anfachen.

  2. Ein Flashback könnte auch Bran Starks (Isaac Hempstead-Wright) Training mit seiner Fähigkeit, sich in andere Wesen hineinversetzen zu können, thematisieren.
  3. Am wahrscheinlichsten ist allerdings die Theorie um Cersei Lannister (Lena Headey): In der fünften Staffel soll Cersei drastische Veränderungen unterlaufen, die etwas mit einer Prophezeiung zu tun haben, die sie als Kind gehört hat. Ein Flashback, das uns Cersei als junges Kind zeigt, könnte Aufschluss geben und sich als sehr hilfreich für das Verständnis der neuen Staffel erweisen.

Erste Set-Fotos zu Game of Thrones Staffel 5

Für die letzte Theorie spricht auch, dass Charles Dance kürzlich in einem Interview mitteilte, dass das letzte Wort seines Charakters Tywin Lannister noch nicht gesprochen sei. So ist es gar nicht unwahrscheinlich, dass Papa Lannister im Flashback noch einmal zu sehen sein wird.

 

Wo wir gerade von den Lannisters, Martells und Starks reden: In unserem Quiz könnt ihr herausfinden, zu welchem Haus aus „Game of Thrones“  ihr gehören würdet.

Zu welchem Game of Thrones-Haus gehörst du? (Quiz)

Zu welchem adeligen Haus in der Welt von Game of Thrones gehört ihr? Stark, Baratheon, Lannister oder doch Targaryen? Mit diesem ausführlichen Quiz-Test könnt ihr es herausfinden.

Zum Thema: GoT - Staffel 5

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung