Die sechste Staffel von „Game of Thrones“ machte die meisten Fans der beliebten Serie einfach nur glücklich, doch irgendwann muss auch der „Battle of the Bastards“ zu Ende gehen und so befinden wir uns aktuell nicht nur im Sommerloch, sonder auch wieder in der „Game of Thrones“-freien Zeit. Trübsal blasen hilft bekanntlich keinem und so wenden wir uns lieber unterhaltsameren Dingen zu, wie etwa den zahlreichen Fantheorien, die sich mit Westeros auseinandersetzen. Doch diesmal haben wir nicht den Anspruch, irgendwelche Ereignisse mittels Spekulationen vorherzusagen, sondern präsentieren euch die fünf wirklich absurdesten und schrägsten Fantheorien zu „Game of Thrones“, die wir finden konnten. Viel Spaß und beachtet trotz allem unsere SPOILER-WARNUNG

 

Game of Thrones

Facts 

Die sechste Staffel von „Game of Thrones“ sorgte nicht nur für einen imposanten Rekord, sondern hievte die Serie auch ein gewaltiges Stück in Richtung ihres unvermeidlichen Endes. Entsprechend sind bereits zahlreiche Fantheorien zum möglichen Ende von „Game of Thrones“ aufgetaucht, die wir heute aber links liegen lassen wollen. Nach dem Trailer zur epischen Schlacht der Bastarde präsentieren wir euch stattdessen die fünf verrücktesten Fantheorien, die derzeit zur Serie im Netz kursieren.

Game of Thrones - bei Amazon streamen

Game of Thrones Staffel 6 Episode 9 - Trailer

Der Dreiäugige Rabe in Gestalt von Max von Sydow ist Bran aus der Zukunft

Wir wollen niemanden überfordern, deshalb beginnen wir mit der mildesten der folgenden Theorien. Diese besagt, dass der Dreiäugige Rabe in Wirklichkeit Bran selbst ist, der sein jüngeres Ich auf seine eigentliche Berufung vorbereiten möchte. Hier lässt zwar der Terminator schwer grüßen, dennoch ist diese Variante noch halbwegs im Bereich des Möglichen, vergleicht man sie mit dem, was gleich kommt.

tumblr_lxjxaj12NG1qdawlio1_r1_500

Varys ist eine Meerjungfrau

Das ist nun wirklich grober Unfug und eigentlich nicht herzuleiten. Der Verfasser dieser Theorie tut es dennoch und zwar in diesem Video:

Roose Bolton ist ein Vampir

Wenn Varys eine Meerjungfrau sein darf, dann ist Roose Bolton mit Sicherheit ein Vampir. Die fehlen schließlich noch in „Game of Thrones“ und das kann ja wohl gar nicht angehen. Der absurden Theorie nach ist Roose Bolton ein Vampir, der seine Gestalt verändern kann und entsprechend sind er und sein Sohn Ramsay eigentlich auch ein und dieselbe Person. Wie erklären wir uns dann die Ereignisse aus Staffel 6? Wird jedenfalls schwierig!

Tyrion ist eigentlich der Sohn von Daenerys

So, jetzt wird es nicht nur völlig gaga, sondern auch kompliziert. Eine Fantheorie besagt nämlich, dass Tyrion in Wirklichkeit der Sohn von Daenerys und Khal Drogo  ist. Begründet wird dieser Humbug mit einer Zeitreise, was diese Spekulation natürlich nicht gerade glaubwürdiger macht. So soll Daenerys verstorbener Sohn eigentlich das Kind von  Tywin und Joanna gewesen sein. Durch eine missglückte Zeitreise seien die beiden Kinder vertauscht worden und nur Tyrion hat diese Aktion überlebt. Alles klar, oder?

giphy

Ned Stark lebt - als sein Schwert

Kurz bevor Ned Stark gewaltsam aus dem Leben schied, hat er - weil er es einfach kann - seinen Geist aus seinem Körper befreit und ihn in sein Schwert überfließen lassen. Da dieses mittlerweile zu zwei Schwertern umgeschmolzen wurde, gibt es den guten Mann also gleich zwei Mal. Verrückt!

Die neuen Folgen von Game of Thrones könnt ihr bei Sky Online sehen

10 kuriose Fakten über Game of Thrones

Erlebe jetzt das beste Entertainment ab € 16,99 mtl*. Nur für kurze Zeit: € 0 Aktivierungsgebühr! Inkl. Sky+ Receiver gratis*. Inkl. Sky+ Receiver gratis*. Jetzt SKY bestellen.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
20 Game-of-Thrones-Schauplätze und wie sie in echt aussehen

Weitere Artikel zu Game of Thrones:

  • Game of Thrones: Die 7 besten Momente aus Staffel 6

Quellen: stern.de, buffed.de

Zu welchem Game of Thrones-Haus gehörst du? (Quiz)

Marek Bang
Marek Bang, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?