Game of Thrones Staffel 7 im Free-TV – RTL2 Sendetermine, Episodenguide & mehr

Thomas Kolkmann 21

Das Staffelfinale „Der Drache und der Wolf“ – Vorschau & Teaser-Trailer

HBO hat natürlich auch für die letzte Folge einen kleinen Preview-Trailer veröffentlicht, der uns eine kurze Vorschau der Geschehnisse der letzten Folge zeigt:

Die sechste Folge „Jenseits der Mauer“ hat uns deutlich vor Augen geführt, wie mächtig der Nachtkönig und seine Armee der Wiederkehrer ist – davon muss nun auch Cersei überzeugt werden. Wie wir in der Vorschau sehen, umstellen die Unbefleckten und Dothraki Königsmund.

Tyrion, Varys und Theon schauen in Sorge Richtung Königsmund, wo Cersei, Daenerys und Jon aufeinandertreffen sollen. Sansa ist weiterhin „allein“ auf Winterfell.

Schließlich sehen wir, wie Jon Schnee mit Jorah Mormont, Ser Davos Seewert, Gendry, Brienne von Tarth, Missandei, Theon Graufreud und schließlich auch Tyrion Lennister am Treffpunkt – der Drachengrube in Königsmund – erscheinen. Jon spricht daraufhin zu Cersei die wichtigen Worte:

Es gibt nur einen Krieg der zählt! Und dieser ist nun hier.

Game of Thrones Staffel 7 Episode 7 (Preview-Trailer).

„Jenseits der Mauer“ – Vorschau & Trailer zur vorletzten Folge

Die ungleiche Truppe bestehend aus Jon Schnee, Jorah Mormont, Gendry, Tormund Riesentod, Sandor Clegane, Beric Dondarrion und Thoros von Myr macht sich von Ostwacht aus auf in den Norden. Der eigentliche Plan von Jon: Einen Weißen Wanderer gefangen nehmen, um Cersei von deren Existenz überzeugen zu können. Doch wie der Preview-Trailer bereits verrät, scheint dieses Unterfangen noch schwerer zu werden, als bereits angenommen. Der Nachtkönig und seine Armee sind anscheinend nicht weit entfernt.

Währenddessen wächst die Unstimmigkeit zwischen Arya und Sansa in Winterfell zu einem ernsthaften Problem heran – wie „Kleinfinger“ Petyr Baelish sich das allem Anschein nach auch gewünscht hat.

Game of Thrones Staffel 7 Episode 6 – Death is the Enemy (Preview-Trailer).

Vorschau & Trailer zur fünften Folge „Ostwacht“

Daenerys wiederholt ihre bereits einstudiert wirkende Ansage vor der besiegten Lennister-Armee: „Ich bin nicht hier, um zu morden. Beugt das Knie und schließt euch mir an …“. Leider beendet sie den Satz nicht, wie man es früher von der „Sprengerin der Ketten“ gewohnt war, sondern mit einem: „… oder verweigert euch mir und sterbt!“

Varys und Tywin scheinen mit der Ansprache auch nicht gänzlich zufrieden und denken darüber nach, wie man Daenerys wieder zur Vernunft bringen kann. Cersei scheint derweil trotz der herben Niederlage nichts an Willenstärke verloren zu haben und versichert dem Repräsentanten der Eisernen Bank (Tycho Nestoris) erneut: „Was sich auch immer in unseren Weg stellt, wir werden es vernichten!“

Bran (bzw. der Dreiäugige Rabe) sieht indes den Nachtkönig und seine Armee der Toten gen Ostwacht marschieren. Möglicherweise muss der Krieg in Westeros also demnächst wegen wichtiger Ereignisse pausieren – wie Jon bereits versuchte, zu erklären.

Game of Thrones Staffel 7 Episode 5 – Eastwatch (Preview-Trailer).

Vorschau & Trailer zur vierten Folge „Kriegsbeute“

Einen Vorschau-Trailer zur vierten Folge „Kriegsbeute“ (Originaltitel: „The Spoils of War“) hat HBO bereit veröffentlicht, der einiges an Action verspricht. Daenerys kam zu Beginn der Staffel klar überlegen nach Drachenstein, Cersei war von Feinden umgeben. Während vieler Verhandlungen und dem Schmieden strategischer Pläne, konnte Cersei das Blatt zu ihren Gunsten wenden, wie Daenerys im Preview-Trailer zu Episode 4 ganz richtig bermerkt:

All meine Verbündeten sind fort – ich verliere. Genug mit den schlauen Plänen!

Cersei möchte derweil die Kontrolle über „diesen Kontinent und jede Person auf ihm“ wieder an sich reißen und vertraut dabei auf die Unterstützung der Eisernen Bank von Braavos. Die Truppen der Lennisters sind bereits unterwegs, um die Schulden des Hauses zu begleichen. Die Frage bleibt offen, ob sie ihr Ziel auch erreichen werden.

Game of Thrones Staffel 7 Episode 4 – The Spoils of War (Preview-Trailer).

Teaser-Trailer zur dritten Folge veröffentlicht

Wie der Teaser bereits andeutet könnte mit der dritten Folge „Die Gerechtigkeit der Königin“ nun Schluss sein mit dem ewigen Geplänkel und Verhandlungen. Game-of-Thrones-Fans wurde der „große Krieg“ angekündigt und dieser scheint immer mehr ins Rollen zu kommen. Die offizielle Beschreibung von Sky bleibt jedoch weiterhin sehr ruhig:

„Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) sitzt zu Gericht. Königin Cersei Lannister (Lena Headey) gibt ein Geschenk zurück. Und ihr Bruder Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) lernt aus seinen Fehlern.“

Noch befinden sich die verfeindeten Häuser größtenteils in ihren Domizilen, doch der große Krieg scheint nur noch unweit entfernt. Der Teaser-Trailer zur dritten Folge zeigt, dass die Vorbereitungszeit und Probleme der Häuser ein Ende finden müssen. Nun heißt schnell letzte Büdnisse einzugehen und die Feinde zurückzuschlagen.

Game of Thrones Staffel 7 Episode 3 – The Queen's Justice (Preview-Trailer).

Teaser-Trailer zur zweiten Folge veröffentlicht

Die erste Folge ist gelaufen, die zweite steht am 24. Juli an. HBO hat nun einen Teaser-Trailer veröffentlicht, der uns knapp 15 Sekunden der nächsten Folge präsentiert.

In dem schnellen Zusammenschnitt sehen wir Kriegsdebatten, welche die Fronten klären könnten, einen Angriff auf Kleinfinger und einen Schattenwolf mit dunklerer Fellfärbung, der Aryas Aufmerksamkeit erregt.

Game of Thrones Staffel 7 Episode 2 - Stormborn (Preview-Trailer).

2. Trailer #WinterIsHere spoilert einige Geschehnisse

Wer kein Fan von Spoilern ist, sollte die Trailer zu Game of Thrones Staffel 7 besser meiden. Für alle anderen sind die Filmschnipsel die ideale Möglichkeit, um Diskussionen und Spekulationen zur demnächst startenden Season starten zu können.

Der zweite offiziell von HBO veröffentlichte Trailer kündigt an, dass der Winter nun endlich da ist #WinterIsHere. Wir sehen Jon an der Seite der Wildlinge jenseits der Mauer kämpfen, Daenerys auf Drachenstein und ihre Unbefleckten-Armee die Mauern der Hauptstadt stürmen, während sich auch die Eisenmänner aufmachen gen Königsmund zu segeln. Darüber hinaus sieht man Jaime Lennister flüchten, den Bluthund kämpfen, Arya Stark reiten und Petyr Baelish in einer dunklen Ecke lauern… aber macht euch am besten selbst ein Bild:

Game of Thrones Staffel 7 – #WinterIsHere-Trailer (HBO).

Erster Trailer kündigt den „großen Krieg“ an

Weniger als zwei Monate müssen wir noch auf die vorletzte Staffel der Erfolgsserie Game of Thrones warten, nun hat HBO endlich den ersten richtigen Trailer veröffentlicht. Und in diesem geht es erwartungsgemäß ordentlich zur Sache.

The great war ist here!

Immernoch bekriegen sich die verschiedenen Häuser von Westeros untereinander – ebenso wartet aber immer noch eine weit größere Bedrohung hinter der Mauer…

Game of Thrones Staffel 7 - Offizieller Trailer (HBO).

Iain Glen ist voller Lob für die 7. Staffel

Eigentlich haben die Drehbuchautoren mit Staffel 6 bereits bewiesen, dass Martins Anleitung ausreicht, um die Story von Game of Thrones mit gleichbleibender Qualität fortzuführen. Wer dennoch die unbegründete Angst hegt, dass die Serie kein gebührendes Ende bekommt, den können vielleicht die lobenden Worte von Iain Glen beruhigen, der in der Serie Ser Jorah Mormont verkörpert. Im Gespräch mit Entertainment Weekly hat Glen nämlich nur Gutes über die siebte Staffel zu berichten. Wie er erklärt, hat er den beiden Showrunnern Dan Weiss und David Benioff sogar schriftlich zu den gelungenen Episoden gratuliert, als er letzte Jahr die Drehbücher erhielt:

Ich habe Dan und David geschrieben und ihnen gesagt, dass das meiner Meinung nach die sieben besten Episoden seien, die sie jemals geschrieben hätten […]

Aber auch jetzt, nachdem der Dreh für Staffel 7 beendet ist, ist Glen weiterhin vollkommen von der Marschrichtung beeindruckt:

Die Geschichte bewegt sich auf einen Schluss zu […] Es wird nirgends mehr auf der Stelle getreten. Handlungsstränge kollidieren miteinander. Und das sich darum entwickelnde Drama und die Beziehungen sind so gut, wie sie es schon immer waren. Es fühlt sich definitiv wie das Anfang vom Ende an.

Keine Leaks oder Spoiler – Sicherheitsmaßnahmen verschärft

Selbst wenn sich Buchvorlage und Serie immer weiter unterscheiden, kann man bei der siebten Staffel von „Game of Thrones“ kaum noch fundierte Vorhersagen über bestimmte Ereignisse machen. Und damit die Story auch für alle GoT-Fans eine große Überraschung bleibt, hat HBO einige Sicherheitsmaßnahmen eingeführt, um Leaks zu verhindern, wie die Kollegen vom Magazin Fabulous (via Express) herausgefunden haben. In einem Interview mit Natahlie Emmanuel, die in der Serie die Rolle der Missandei spielt, kommen die verschärften Sicherheitsmaßnahmen ins Gespräch. Die Schauspielerin erklärt:

Sie haben das Verfahren, wie man Scripts bekommt und wer sie überhaupt besitzt definitiv verschärft. […] Sie senden sie uns nicht zu, wenn unsere E-Mail-Adresse keine Zwei-Faktor-Authentifizierung besitzt.

Wenn es Notizen oder Änderungen bei den Proben gäbe, so müsse man diese unterschreiben und wieder abgeben, bevor man das Set verlässt, erklärt Emmanuel:

Wenn man das nicht macht, verfolgen dich die Leute, bis du es ihnen zurückgegeben hast.

Natürlich sind solche Maßnahmen bei beliebten Film- und Serien-Produktionen keine Seltenheit. Gerade „Game of Thrones“ hatte in der Vergangenheit mit einigen Spoilern und Leaks zu kämpfen. Dies soll anscheinend für die letzten beiden Staffeln nicht mehr vorkommen.

Gleich 4 Spin-Offs zu GoT geplant

Der Erfolg von Game of Thrones und das drohende Ende der Serie mit Staffel 8 scheint HBO große Sorgen zu machen. Wie der US-Fernsehsender nun gegenüber den Kollegen von E-Online bekanntgegeben hat, plant man aktuell gleich vier verschiedene Spin-Offs zu Serie. Die Spin-Offs sollen dabei verschiedene Zeitperioden von Westeros und dem riesigen Universum behandeln, das George R. R. Martin erschaffen hat. Wobei Martin sowie „Game of Thrones“-Showrunner D. B. Weiss und David Benioff bei allen Projekten mit an Bord sein sollen. Für die vier Spin-Offs haben sich auch bereits die vier passenden Produzenten gefunden. So sollen Max Borenstein (Godzilla (2014), Kong: Skull Island), Jane Goldman (Kick-Ass, Kingsman: The Secret), Brian Helgeland (Legend, Ritter aus Leidenschaft) und Carly Wray (Mad Man, The Leftovers) jeweils an einem Ableger arbeiten. Weitere Infos gibt es bisher aber noch nicht. Ob es sich bei den Spin-Offs um Prequels, Sequels oder gar Sidequels handelt und ob wir in diesen bekannte Gesichter und Charaktere zu Gesicht bekommen, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

Ed Sheeran singt Arya ein Ständchen

Es war bereits länger bekannt, das Ed Sheeran einen Gastauftritt in der siebten Staffel von „Game of Thrones“ hinlegen wird. Ebenso war bekannt, dass Schauspielerin Maisie Williams (Arya Stark) ein großer Fan des Pop-Sängers ist. Wie Tom Green von The Hits Radio (via heatworld) in Erfarung bringen konnten, wird Sheeran auch in der Serie seine Gesangskunst darbieten. Die Szene in der er auftritt, wird wohl nur rund 5 Minuten lang sein und aus einem Ständchen bestehen, welches er Arya vorsingt. Der genaue Kontext der Szene ist nach wie vor natürlich geheim. Wie Sheeran jedoch erklärt, wird er in der Szene von Arya für seine musikalische Einlage gelobt.

Erste Bilder der siebten Staffel

HBO hat die ersten richtigen Bilder aus der siebten Staffel von „Game of Thrones“ auf ihrer Making-of-Homepage veröffentlicht. Da die 15 Bilder nicht nur Kostüme und Sets zeigen, sondern echte Ausschnitte der Dreharbeiten und Szenen, die so in der neuen Staffel vorkommen werden, sollten jedoch nur diejenigen unter euch einen Blick riskieren, die mit Spoilern leben können. Aufgrund möglicher Spoiler verzichten auch wir an dieser Stelle darauf, die Bilder hier zu veröffentlichen.

Zu den Bildern der 7. Staffel*

Jetzt die Wartezeit auf Staffel 7 verkürzen und „Monopoly“ in der Game-of-Thrones-Edition spielen:

Monopoly Game of Thrones auf Amazon kaufen*

Neuer Teaser „Long Walk“ veröffentlicht

HBO hat kürzlich einen neuen Teaser zur siebten Staffel von GoT veröffentlicht, welcher erneut nur wage Hinweise streut und zu Vermutungen anregt. In dem anderthalbminütigen Trailer sehen wir Jon Schnee (Kit Harrington), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und Cersei (Lena Headey), die als Sinnbild den „langen Gang“ zu ihren jeweiligen Thronen angehen. Zum Schluss wird aus dem tiefblauen Auge einer noch unbekannten Figur herausgezoomt: Einige meinen, es sei der Nachtkönig, andere, dass es ein blauäugiger Riese sei oder gar ein Riese, der zum Weißen Wanderer geworden ist.

Game of Thrones Season 7 - Teaser „Long Walk“ (HBO).

Start-Termin im Juli

Nun ist es offiziell: Game of Thrones Staffel 7 wird am 16. Juli 2017 an den Start gehen, wie der US-Sender HBO über Facebook am 09. März 2017 bekannt gegeben hat. Wie Sky Deutschland über Twitter bestätigte, müssen auch Deutsche Fans nicht länger warten und können zeitgleich zum US-Start (hierzulande dann am 17. Juli) die neusten Folgen von GoT sehen.

Zuvor gab bereits Ser-Davos-Seewert-Schauspieler Liam Cunningham in einem Interview mit den Kollegen von Independent bekannt, dass die neue Staffel von Game of Thrones im Juli 2017 starten könnte. Dabei ließ der Schauspieler die Prognose beziehungsweise seinen letzten Wissensstand ganz nebenbei fallen:

Ich habe rund um die Welt zahlreiche Leute enttäuscht, weil es (die 7. Staffel) eigentlich im April herauskommen sollte. Jetzt ist es Juli, glaube ich. […] Für die Premiere dieses Jahr ist etwas ganz besonderes geplant.

Cunningham ist jedoch nicht an der eigentlichen Produktion von Game of Thrones beteiligt. Die Aussage war somit nicht offiziel bestätigt und hat nur den letzten Wissensstand des Schauspielers reflektiert. HBO hielt den Start der vorletzten Staffel von Game of Thrones über viele Monate geheim. Fans wurden lange Zeit nur mit einem irgendwann im Sommer 2017 bedient. Im April 2016 hatte HBO die siebte Staffel bestellt, welche ursprünglich - wie auch die anderen Staffeln zuvor - im April des Folgejahres anlaufen sollte. Dann sind allerdings Berichte aufgetaucht, die besagten, dass wir auf die siebte Staffel ein wenig länger warten müssen. Wie Screenrant berichtet, herrscht in Staffel 7 ein strenger Winter, sodass die Dreharbeiten entsprechend erst in den kühleren Monaten beginnen konnten. Das hatte wiederum zur Folge, dass sich der Start der siebten „Game of Thrones“-Staffel weiter verschoben hat.

Ed Sheeran übernimmt Gastrolle

Neben der Anlündigung des Start-Termins, gibt es jedoch noch einen Bonus für Fans des aufsteigenenden Popstars Ed Sheeran: Dieser wird in der siebten Staffel von Game of Thrones nämlich eine Gastrolle übernehmen, wie die verantwortlichen Serien-Produzenten David Benioff und Daniel Weiss auf dem South by Southwest-Festival erklärten. So sei dies auch für die britische Schauspielerin Maisie Williams (Arya Stark) ein besonderes Erlebnis gewesen, da sie ein großer Fan des Popstars ist, wie Benioff gegenüber Entertainment Weekly verriet:

Seit Jahren versuchen wir Ed Sheeran für die Show zu bekommen, um Maisie zu überraschen, und dieses Jahr hat es endlich geklappt […]

Welche Rolle Sheeran spielen wird, ist bisher jedoch noch nicht bekannt. Game of Thrones hat zuvor bereits einige Musiker als Gast-Stars in der Serie untergebracht: Unter anderem Gary Lightbody (Snow Patrol), Will Champion (Coldplay) sowie die Künstler von Sigut Rós und Mastodon.

Dreharbeiten zu Season 7 kurz vor Ende

Die Dreharbeiten zur siebten Staffel von Game of Thrones bewegen sich endlich auf ein Ende zu. Das kann man zumindest dem Instagram-Post der Schauspielerin Emilia Clarke entnehmen, welche die Rolle der Daenerys Targaryen in GoT spielt. So scheinen die letzten Dreharbeiten für die harten Winterszenen, welche im Januar in Island begonnen haben, nun auch ein Ende zu finden. Clarke freut sich in ihrem Post, über den nahenden Abschluss der Arbeit und schreibt:

Dieses Gefühl, wenn man nur noch einen Tag davon entfernt ist, Season 7 abzuwickeln.

Nur weil die Dreaharbeiten aber bereits abgeschlossen sein könnten, heißt das nicht, dass die Serie nun fertig ist. Bis alles zusammengeschnitten, editiert und mit der epischen Musikuntermalung versehen wurde, vergehen noch einige Tage. Mit dem Release von Game of Thrones Season 7 ist somit nach wie vor erst im Sommer 2017 zu rechnen.

Maisie Williams warnt vor „riesigem Cliffhanger“

Als Game-of-Thrones-Fans sollte man Leid, Kummer und lange Wartzeiten bereits gewohnt sein. Wer sich jedoch voller Vorfreude in die siebte Staffel stürzen will - welche hoffentlich wie geplant nun im Sommer 2017 erscheinen wird - sollte sich auf einen „riesigen Cliffhanger“ zum Staffelfinale bereit machen. In einem Interview mit den Kollegen von TimeOut London behauptet dies auf jeden Fall die Schauspielerin Maisie Williams, welche in Game ot Thrones die Rolle der Arya Stark verkörpert. Auf die Frage, was wir noch von der siebten Staffel von GoT erwarten können, antwortet Williams lachend:

A huge cliffhanger

Doch auch die Schauspieler wissen nicht, wie es genau weitergehen wird, auch wenn sie sich durch die Dreharbeiten an der aktuellen Staffel natürlich ein besseres Bild verschaffen können. Wer es von den überlebenden Charaktern in die achte Staffel schafft, wissen auch sie nicht. Williams beschreibt die Arbeiten an Season 7 wie folgt:

Wir sind am Höhepunkt angekommen, von nun an ist es ein Heunterrollen bis zum Ende. Es ist aufregend. Ich hatte zum Ende der letzten Staffel wirklich das Gefühl, das alles für das Finale vorbereitet sei. Jeder Charakter kam an einem Knotenpunkt seines Lebens an. Nun werden wir alle zusammen auf dem aufprallen, was als Ende der Serie geplant ist.

 

Game of Thrones Season 7: Dreharbeiten in Island beginnen

Winter is coming… nach Island und somit können nun auch endlich die Dreharbeiten für die schroffen Winter-Szenen beginnen, welche Benioff und Weiss so dringend für die siebte Staffel benötigen. So wurden Kit Harington und einige weitere Darsteller bereits in Island gesichtet (12. Januar 2017). Und im Norden scheint für Staffel 7 einiges geplant zu sein, denn auch Joe Dempsie (Gendry) und Paul Kaye (Thoro de Myr) bewegen sich für die siebte Season anscheinend Richtung Mauer.

Big Spoiler!! Joe Dempsie (Gendry) and Paul Kaye (Thoros de Myr) are also in Iceland filming for S7!   A photo posted by gotseason7_news (@gotseason7_news) on

Weniger Episoden

Leider hat sich der Sender scheinbar entschieden, die Episoden der neuen Staffeln einzuschrumpfen. Auch bevor es die hochoffizielle Aussage dazu gab, haben Regisseur Jack Bender, sowie auch die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss an verschiedenen Stellen - und auch wieder im oben zitierten Podcast - darauf hingewiesen, dass wir uns auf zwei verkürzte Staffeln gefasst machen müssen. Insgesamt sollen mit der siebten und achten Staffel nur 13 neue Episoden erscheinen, in Staffel 7 insgesamt sieben Folgen und in Staffel 8 sogar nur sechs. Allerdings wurde in Aussicht gestellt, dass - wie auch schon in Staffel 6 - verlängerte Episoden dabei sein könnten. Gedreht wird übrigens in Nordirland, Spanien und Island. Zur Freude der meisten Fans haben Benioff und Weiss aber auch wieder zu verstehen gegeben, dass ein GoT-Spin-Off durchaus denkbar wäre - genauere Details wurden aber natürlich immer noch nicht verraten.

Die Buchvorlage - George R.R. Martin will sechstes Buch dieses Jahr fertig schreiben

Immer quälender wird auch die Frage, wann mit dem Fortschritt der GoT-Bücher gerechnet werden kann. Bislang konnten Fans der Serie noch bevor die Staffel startete, die Bücher dazu lesen. Ab Staffel 6 war damit erstmalig Schluss und Autor George R.R. Martin steht schon länger unter Produktionsdruck, weil das sechste Buch „The Winds of Winter“ noch nicht fertig ist. Auf dem Blog des Autors lassen sich sehr gut die Schmerzen herauslesen, die ihm dieser Fakt bereitet. Er weiß, dass alle von ihm enttäuscht sind: Lektoren, Verleger, HBO, Übersetzer und natürlich in vorderster Front die Fans. Aber er kann nur schreiben und „wenn es fertig ist, ist es fertig“. Zum Trost hat er inzwischen ein Kapitel aus dem neuesten Buch vorab veröffentlicht. Ein Release-Date für das Buch, welches eigentlich spätestens zum Start der sechsten Staffel auf den Markt kommen sollte, steht aber immer noch nicht fest. Wie Martin in einem Kommentar auf einen verärgerten Leser erklärte, ist er zuversichtlich, dass Winds of Winter dieses Jahr erscheinen wird:

Ich bin noch nicht fertig, aber ich habe Fortschritte gemacht. Nicht so viel, wie ich vor einem Jahr gehofft habe, als ich noch dachte, dass ich nun bereits fertig wär. Ich denke es wird dieses Jahr erscheinen. (Aber hey, das ist dasselbe, was ich letztes Jahr gedacht habe).

Privatleben von Headey könnte den Drehplan torpedieren

Lena Headey spielt die Rolle der Cersei Lannister und hat Probleme mit ihrem Ex-Mann. Das könnte jetzt dafür sorgen, dass der eh schon verspätet gestartete Drehplan noch von weiteren Verzögerungen beeinträchtigt wird. Mit Peter Loughran streitet die Schauspielerin um die Zukunft ihres Sohnes Wylie, der nach den Vorstellungen des Vaters in den USA bei ihm leben soll. Daher stehen einige Gerichtstermine und somit Reisen in die USA in Aussicht, die womöglich nicht mit den Drehtagen kompatibel sind. Hoffen wir für alle Beteiligten das Beste - sonst startet die Staffel 7 womöglich noch viel später als erwartet.

Game of Thrones Season 7 Production-Teaser HBO.

Kleine Spoiler von den Dreharbeiten: Weiterscrollen, hier gibt es nichts zu sehen

Watchers on the Wall verteilen wieder neue Informationen über den Fortgang der Serie und Details von den Dreharbeiten. Ob diese Infos der Wahrheit entsprechen, weiß keiner und wer Spoiler hasst, scrollt jetzt einfach schnell weiter:

  • Bei den aktuellen Dreharbeiten sollen Yara und Theon Graufreund im Fokus stehen.
  • Die Geschwister wurden auf See in eine Schlacht mit ihrem Onkel Euron verwickelt.
  • Es soll Balons Bruder tatsächlich gelungen sein, eins der Geschwister gefangen zu nehmen.
  • Angeblich wird Euron mit Königin Cersei Lennister in Staffel 7 ein Bündnis eingehen und eine der Sandschlangen (Bastard-Töchter von Prinz Oberyn Martell von Dorne) ausschalten.

Vorletzte Staffel ohne Michiel Huisman - Ausstieg ohne Tod

Man muss nicht immer sterben, um bei Game of Thrones nicht mehr dabei zu sein. Da nun alle wichtigen Charaktere in Westeros oder in der Nähe sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Wiedersehen mit Daario Naharis gibt fast gegen Null gesunken. Nachdem ihn die Mutter der Drachen Affairen-technisch abgeschossen und in Meereen zurückgelassen hat, ist er wohl endgültig raus. Husiman ist über sein Ende nicht gerade begeistert, er hätte lieber eine richtige Sterbeszene bekommen, wie er The Daily Beast mitteilte. Allerdings ist die Welt groß und er ist immer da - also: Wunder geschehen vielleicht auch für ihn.

 

Game of Thrones 2017: Cast - alt & neu

Abgesehen von Michiel Huisman, werden in der siebten Staffel auch einige andere fehlen, von denen wir für immer Abschied nehmen mussten:

  • Iwan Rheon (Ramsey Bolton)
  • Kristian Nairn (Hodor)
  • Natalie Dormer (Margaery Tyrell)
  • Jonathan Pryce (Hoher Spatz)
  • Dean-Charles Chapman (Tommen Lannister)

Von anderen ist bekannt, dass sie ihre Verträge bis zur achten Staffel verlängert haben - was aber natürlich nicht bedeutet, dass sie auch bis dahin am Leben bleiben werden:

  • Peter Dinklage (Tyrion Lannister)
  • Kit Harington (Jon Snow)
  • Lena Headey (Cersei Lannister)
  • Emilia Clarke (Daenerys Targaryen)
  • Nikolaj Coster-Waldau (Jaime Lannister)

Außerdem wurde Iain Glen (Ser Jorah) auf dem Weg nach Nordirland gesichtet und auch Joseph Dempsie (Gendry) wurde in Belfast gesehen - er gilt seit Staffel 3 als vermisst. Bella Ramsey hält sich ebenfalls am Set auf, daher könnt ihr euch auch auf Lady Mormont in GoT 7 freuen.

Bilder: © HBO via Sky Deutschland, Suzi Pratt

So geht es in der nächsten Staffel weiter - Interview mit Benioff und Weiss über das Serienende

In einem Interview mit Deadline haben die beiden Showrunner - David Benioff und D.B. Weiss - nun bestätigt, was die ganze Zeit schon im Raum stand: Staffel 8 markiert das Ende. Die Entscheidung wird, wie ihr ausführlich im Interview nachlesen könnt, inhaltlich begründet. Game of Thrones sollte nie eine Endlosgeschichte werden, die man fortführt, nur weil die Leute es noch gerne anschauen:

Wir kennen das Ende seit einer ganzen Weile und wir rasen darauf zu. Die letzten Bilder der vergangenen Staffel haben das gezeigt. Daenerys kehrt endlich nach Westeros zurück. Jon Snow ist König des Nordens und Cersei sitzt auf dem Eisernen Thron. Und wir wissen, dass da oben der Nachtkönig ist und auf sie alle wartet. Die Steine sind auf dem Brett platziert. Einige Steine wurden bereits vom Brett entfernt und wir nähern uns dem Endspiel.

Beide sind darauf eingerichtet, die letzten 13 Episoden ohne die Hilfe der Buchvorlage bewältigen zu müssen, aber die Ideen für das Ende haben sie schon in den letzten sechs Jahren gesammelt.

Gerüchte um einen Co-Autor - braucht Martin Hilfe?

Im Februar erschienen Gerüchte, die besagen, dass sich Martin einen Co-Autor besorgt, der ihm helfen soll, das Buch zu einem Ende zu bringen. Böse Zungen munkeln auch, dass Martin nicht mehr der jüngste ist und bei den komplizierten Zusammenhängen in der Geschichte einiges durcheinander bringt und den Überblick verloren haben soll.

Game of Thrones Buch-Set Fire & Ice (5 Bücher)*

der schriftsteller dem wir game of thrones zu verdanken haben
Dieser Co-Autor soll den Gerüchten zu Folge niemand anderes sein, als Neil Gaiman, der Autor von so hervorragenden Werken wie . Sollte das wirklich der Fall sein, können Fans sich zum Ausgleich für die lange Wartezeit zumindest auf ein herausragend gutes Buch freuen. Man hat Gaiman immerhin in der Nähe des Wohnorts von Martin, in New Mexico, gesehen. Fest steht, dass auch Gaiman auf die Fortsetzung wartet und in seinem Blog könnt ihr nachlesen, welche Gedanken ihn bezüglich dieser Thematik umtreiben. Der schönste Satz für alle, die nur konsumieren und meckern: „George R.R. Martin is not your bitch.

Tatsächlich steht für die Veröffentlichung immer noch kein offizieller Termin fest. Die Fans mussten erstmalig eine Staffel anschauen, ohne sich vorbereitend belesen zu können. Ein echter Unglücksfall und man möchte wirklich gerade nicht in der Haut von R.R. Martin stecken. Schlimmste Vorhersagen gehen davon aus, dass The Winds of Winter erst Anfang 2017 erscheinen könnte. Die Handlung und auch das Ende hat der Schriftsteller aber bereits klar verbal kommuniziert und daher werden die Drehbücher auch unabhängig von seiner Mitwirkung im beschlossenen Produktionszyklus entstehen.

Game of Thrones: Geht es auch ohne Bücher weiter?

Tatsächlich ist schon länger klar, dass es eine siebte und achte Staffel geben soll, die im Paket beschlossen wurden. Die Sache wurde etwas teurer für HBO, denn die wichtigsten Schauspieler waren nur für insgesamt sechs Staffeln verpflichtet und entsprechend gingen die Gagen jetzt nach oben und die Darsteller gehören zu den bestbezahltesten überhaupt im US-TV. Glücklicherweise konnte der Hauptcast vertraglich auf die nächsten zwei Staffeln festgelegt werden. Die höheren Ausgaben für die Gagen der Schauspieler werden im Budget eingespart - daher bekommt ihr keine 10 Folgen mehr pro Staffel, sondern mit zwei Staffeln nur noch insgesamt 13 Episoden. Wer Game of Thrones kennt, weiß, dass die Unterzeichnung des Vertrags natürlich nicht bedeutet, dass eure Lieblinge euch auch bis zum Ende erhalten bleiben - das Sterben geht sicherlich weiter. Die Gage jedenfalls wurde von 300.000 $ auf 500.000 $ pro Folge erhöht. Den Deal unterzeichnet haben bislang:

  • Peter Dinklage - Tyrion Lannister
  • Kit Harington - Jon Snow
  • Lena Headey - Cersei Lannister
  • Emilia Clarke - Daenerys Targaryen
  • Nikolaj Coster-Waldau - Jaime Lannister

game of thrones staffel 7
Mit den beiden Showrunnern David Benioff & D.B. Weiss scheint alles unter Dach und Fach zu sein - HBO hat es wohl geschafft, die Kreativen für weitere Zeit an die Serie zu binden. Und obschon man vermuten könnte, dass diese Fantasy-Kuh bis zu ihrem absoluten Ende gemolken wird, häufen sich die Vermutungen und Andeutungen, dass aller Wahrscheinlichkeit nach die Serie nach der 8. Staffel, also 2018 bzw. spätestens 2019 endgültig beendet wird und die epische Geschichte zu ihrem Schluss kommt. Diese Entscheidung orientiert sich vor allem an den beiden Showrunnern, denn HBO-Präsident Michael Lombardo hat schon verlauten lassen, dass es aus seiner Sicht auch ruhig mindestens zehn Staffeln der überaus beliebten Serie geben könnte. Wer die sechste Staffel noch nicht gesehen hat, findet sie bei diversen VoD-Anbietern im Stream, so zum Beispiel bei oder . Wer sich möglichst günstig alle Staffeln noch einmal oder erstmalig anschauen möchte, könnte dafür auf Sky Online zurückgreifen. Dieses Angebot könnt ihr monatlich kündigen und im Entertainment-Ticket für zehn Euro bekommt ihr nicht nur aktuelle TV-Serien zu sehen, sondern mit den Sky Box Sets auch Zugriff auf komplette Serien-Staffeln, so zum Beispiel auch Game of Thrones komplett.

Mit Sky Online alle Staffeln von GoT im Stream sehen - monatlich kündbar*

Wenn jemand gerne rein spekulativ nahezu auf den gesamten Handlungsbogen der siebten GoT-Staffel gespoilert werden möchte, ist dieser Reddit-Post extrem zu empfehlen. Ob so ein Megaleak irgendeinen realistischen Ursprung hat, ist aber eher unwahrscheinlich. Game of Thrones - die geballte Ladung:

Bilder: © HBO via Sky Deutschland, Suzi Pratt

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung