Game of Thrones Staffel 8: Erster Teaser-Trailer veröffentlicht

Thomas Kolkmann 8

Game of Thrones Staffel 8 soll das endgültige Finale für die Erfolgsserie von HBO darstellen. Alles Wissenswerte, Gerüchte und News zur achten Season findet ihr hier.

Das Wichtigste in Kürze – GoT S8

  • Game of Thrones Staffel 8 startet April 2019
  • Staffel 8 wird die finale Staffel der Serie sein
  • Sie wird aus sechs Episoden bestehen, die eine längere Laufzeit haben
  • Die Produktion ist im Herbst 2017 gestartet
  • Bisher sind bis zu 5 Spin-Off-Serien zu GoT in Planung

Erster Teaser-Trailer lässt ganz Westeros erstarren und brennen

Nach den #ForTheThrone-Zusammenfassung gibt es nun den ersten richtigen Teaser-Trailer zur achten Staffel von „Game of Thrones“. Erste Ausschnitte aus der neuen Staffel bleibt uns HBO aber nach wie vor schuldig.

Stattdessen zeigt der Teaser-Trailer einen hölzernen Kartentisch, wie er auch in Drachenstein zu finden ist, der ganz Westeros abbildet. In Anlehnung an die folgende Schlacht und natürlich auch das Hauptthema von „Game of Thrones“ selbst, wird Westeros von Feuer und Eis eingenommen, was schließlich zum Aufprall der Elemente führt.

Game of Thrones Staffel 8 – Erster Teaser-Trailer (HBO).

#ForTheThrone-Trailer verraten den Release-Monat der finalen Staffel

Unter dem Hashtag „ForTheThrone“ hat HBO 12 Videos veröffentlicht, die sich mit den wichtigsten Geschehnissen der vergangenen Staffeln beschäftigen. Nein, leider gibt es kein erstes Bildmaterial zur achten Staffel, aber dafür endlich einen offiziellen Release-Monat.

Und so lange müssen wir auch gar nicht mehr warten: Im April 2019 soll die achte und damit finale Staffel von „Game of Thrones“ endlich losgehen. Den wahrscheinlich bildgewaltigsten der #ForTheThrone-Trailer könnt ihr direkt hier sehen. In unter 60 Sekunden zeigt dieser einige der wahrscheinlich wichtigsten Szenen aus sieben Jahren „Game of Thrones“. Die weiteren 11 Trailer findet ihr hier.

#ForTheThrone | Game of Thrones (HBO).

Erstes Bild und weitere Details zum Dreh von Harrington und Clarke

Wahrscheinlich noch etwas über ein halbes Jahr muss man sich als „Game of Thrones“-Fan gedulden, bis die finale Staffel Mitte 2019 endlich startet. Die Kollegen von Entertainment Weekly haben zum Interview mit Emilia Clarke (Daenerys) und Kit Harrington (Jon Snow) das erste offizielle Bild von „Game of Thrones“ Staffel 8 erhalten. Freundlicherweise verstecken sie dieses jedoch nicht in ihrer Print-Ausgabe, sondern nutzen es direkt als Cover des neuen Hefts. Und dieses Cover haben sie auch direkt auf Twitter geteilt:

Daenerys und Jon, die sich im Schnee in den Armen liegen und irgendwo zwischen besorgt und erfreut in die Kamera blicken. Was die Szene zu bedeuten hat und wie sie am Ende in Staffel 8 vorkommt, ist bisher der Fantasie jedes Einzelnen überlassen. Im Interview haben Harrington und Clarke noch mal über die angezogenen Bedingungen der Dreharbeiten von Staffel 8 gesprochen.

So ist mit der finalen Staffel in jedem Bereich der Detailgrad und Perfektionismus nochmals ordentlich angestiegen. Aus einer Szene, die früher einen Drehtag beansprucht hätte, wird somit ein weit größeres Unterfangen, wie Harrington berichtet:

“Es ist unerbittlich. Szenen, die vor fünf Jahren noch ein Tag gedauert hätten, sind heute ein fünftägiger Dreh. […] Sie wollen es richtig machen, sie wollen alles auf jede erdenkliche Weise drehen, damit sie Optionen haben.“

Emilia Clarke bestätigt ihren Schauspieler-Kollegen. Sie fügt an, dass alles was hinter der Kamera passiert länger dauert, genauer durchgeführt wird und insgesamt aufwendiger wirkt:

„Die Kamera-Kontrollen dauern länger, die Kostüme sind etwas besser, Haare und Make-up etwas ausgefeilter – jede Entscheidung, jedes Gespräch, jede Einstellung, alles versprüht dieses Gefühl von ‚das ist es‘. Alles fühlt sich intensiver an.“

Bilderstrecke starten
34 Bilder
Game of Thrones: 33 unglaubliche Spoiler aus Staffel 8.

Mehrere Serienenden, um Spoiler zu verhindern

Im Gespräch mit The Hollywood Reporter hat die Drachenmutter-Darstellerin Emilia Clarke ihre Vermutung geäußert, dass extra mehrere Enden von der finalen Staffel gedreht werden, damit selbst die Schauspieler und die Crew nicht wissen, wie Game of Thrones wirklich enden wird. Auf die Frage, wer den eisernen Thron übernehmen wird, antwortet Clarke:

„Ich weiß nicht einmal, ob ich das weiß. Ich meine es ernst. Ich glaube, sie filmen einen ganzen Haufen von Zeug und verraten uns nichts. Ich meine es ernst – todernst. Ich glaube nicht, dass sie uns vertrauen.“

So scheint es, als würden Cast und Crew an verschiedenen Enden der Serie arbeiten, damit niemand das „wirkliche“ Ende verraten kann, Clarke erklärt:

„Es gibt viele verschiedene Enden, die passieren könnten. Ich glaube, wir drehen alle und keinem wird verraten, was wirklich passieren wird.“

Eine durchaus drastische Maßnahme der Serienschöpfer, um sich vor Spoilern zu schützen. Andererseits machen sich die alternativen Enden sicher auch gut als Bonusmaterial auf den später erscheinenden DVDs und Blu-rays.

Game of Thrones Staffel 8 – Erscheinungsjahr offiziell bekannt

Lange gab es nur Gerüchte, die sich auf Aussagen der Besetzung stützten, nun ist es offiziell: Der Start der finalen achten Staffel von Game of Thrones findet nicht in diesem Jahr statt. HBO kündigte offiziell an, dass es erst 2019 mit neuen Folgen weitergehen wird.

Für Fans ein schwerer Schlag, doch hinter der Entscheidung stecken wohl vor allem strategische Gründe. Die achte Staffel beendet zwar Game of Thrones, doch einen Abschluss der Saga bedeutet das noch lange nicht. In Planung ist mindestens ein Game-of-Thrones-Spin-off. Mit dem späten Start der finalen Folgen bleibt mehr Zeit, zeitnah einen Ableger zu präsentieren.

Mit der Ankündigung des Releases-Termins wurde gleichzeitig bestätigt, dass die achte Staffel nur noch aus sechs Folgen bestehen wird. Wermutstropfen für Fans von Arya, Jon Snow und Co.: Alle Episoden sollen mit einer üppigen Laufzeit von ca. 60 bis 80 Minuten laufen. David Benioff und Dan Weiss führen beim Finale Regie. David Nutter, der bereits bei Staffel 5 mitgearbeitet hat, ist für drei weitere Episoden verantwortlich. Von den Regisseuren der siebten Staffel wird keiner am Finale mitarbeiten.

Epische Schlacht verschlang 55 Drehtage

Game of Thrones ist dafür bekannt, die Grenzen aller bisher erschienenen TV-Serien zu überschreiten. Nun haben sie sich nochmals selbst übertroffen: An der „Schlacht der Bastarde“ in Staffel 6 wurde 25 Tage gedreht, die finale Staffel übertrumpft diesen Rekord um einen gesamten Monat!

Insgesamt 55 Drehtage am Stück gingen für die wahrscheinlich größte Serien-Schlacht der TV-Geschichte drauf. In einem Dankschreiben an die Crew, welches Regie-Assistent Jonathan Quinlan über Instagram teilte (mittlerweile gelöscht), schreiben die Produzenten der Serie:

„Dies ist für die Nachtdrachen.

Für 55 ununterbrochene Nächte. Für die Kälte, den Schnee, den Regen, den Schlamm, die Schafscheiße von Toome und die Winde von Magheramorne.

Wenn Millionen von Menschen auf der ganzen Welt diese Episode in einem Jahr sehen werden, werden sie nicht wissen, wie hart ihr gearbeitet habt. Sie werden sich nicht darum kümmern, wie müde ihr wart oder wie schwer es war, euren Job bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu erledigen.

Sie werden nur verstehen, dass sie etwas sehen, was noch nie zuvor gemacht wurde.

Und das euretwegen.“

Werden alle Hauptcharaktere sterben?

Ein kontroverses Zitat von Francesca Orsi (Senior Vice President, Drama bei HBO) macht die Runde, welches unterschiedliche gedeutet werden kann. Bei der INTV-Konferenz in Israel am 13. März 2018 sprach Orsi über den Moment, bei dem die Schauspieler von Game of Thrones zum ersten Mal die Drehbücher für Staffel 8 bekommen haben. Wie die Kollegen von Variety berichten, sagte Orsi darauf folgenden wichtigen Satz:

„None of the cast had received the scripts prior, and one by one they started falling down to their deaths.“

Viele Fans und News-Seiten berichteten in den sozialen Medien sofort darüber, dass (fast) alle Charaktere in Staffel 8 ihren Tod finden würden. Doch ob mit „one by one they started falling down to their deaths“, nun gemeint ist, dass die Schauspieler nach und nach ihren Serientod im Skript gefunden haben oder ob sie einfach von den Ereignissen von Staffel 8 „erschlagen“ oder „ohnmächtig“ wirkten, ist nicht genau aus dem Satz zu erkennen. Orsi erklärte später auch, wie emotional dieser Moment für alle Anwesenden war:

„Am Ende ließen alle die Köpfe hängen, blickten auf und hatten Tränen in den Augen.“

Dreh in Nordirland zeigt größere Schlacht

Der Twitter-Account GoTlikeLocations sammelt Bilder vom Dreh und den Drehorten von Game of Thrones. Ein kürzlicher Fund weißt auf eine größere Schlacht in der Nähe von Winterfell hin. Auf den Bildern sieht man einen beschneiten Hügel, der mit toten Soldaten und Pferden gepflastert ist. In einem der Bilder kann man auch eine Gruppe von vier Personen erkennen, die um einen Körper versammelt ist. Aber seht am besten selbst, wenn ihr spoilerfest seid:

Sophie Turner (Sansa Stark) verrät Releasejahr für finale Staffel

In einem Interview mit den Kollegen von Variety, erwähnt Sophie Turner, die bei Game of Thrones die Rolle der Sansa Stark verkörpert, ganz nebenbei das Releasejahr der finalen Staffel. Und wie bereits zu befürchten war, nennt auch Turner klar das Jahr 2019 für den Start von Game of Thrones Staffel 8. Auf die Frage, ob sie auf das nächste Jahr gespannt sei, antwortet Turner:

Ja, ich bin wirklich aufgeregt. Game of Thrones erscheint 2019. „Dark Phoenix“ ist im November. Dann habe ich ein paar Indie-Filme, die rauskommen. Ich bin Produzentin in meinem nächsten Film. Also, ich bin wirklich gespannt auf die Zukunft.

Zuvor hatte auch Iain Glen (Ser Jorah Mormont) schon angedeutet, dass die Dreharbeiten für Staffel 8 wohl länger dauern könnten (wir berichten) und die finale Staffel somit logischerweise später starten wird. Auch dies bestätigt Turner im Interview. Als sie gefragt wird, wie weit sie mit der Produktion von Staffel 8 sind, antwortet sie:

Wir haben im Oktober angefangen, somit haben wir jetzt vielleicht ein Zehntel hinter uns. (Lacht) Nein, nein, nein, wir haben noch sechs oder sieben Monate vor uns.

Iain Glen spricht über längere Dreharbeiten – Staffel 8 wahrscheinlich erst 2019

Die Gerüchte verdichten sich, dass Game-of-Thrones-Fans wohl doch eher bis 2019 warten müssen, bis die achte und somit finale Staffel der Erfolgsserie von HBO erscheint. Neben dem bereits bekannten Grund, dass die geplanten sechs Episoden Spielfilmlänge haben könnten (wir berichten), gibt der britische Schauspieler Iain Glen (Ser Jorah Mormont) eine weitere triftige Begründung für einen späteren Release ab.

Zwar sollen die Dreharbeiten wie geplant im Oktober 2017 beginnen und die Schauspieler am 09. Oktober bereits erste Einblicke in die letzte Staffel bekommen haben, die Dreharbeiten könnten dieses Mal jedoch länger dauern, wie Watchers on the Wall berichten. Wie Glen auf der Comic-Con in Stockholm erklärt, kann man (wie bei den vorherigen Staffeln üblich) nicht mehr auf mehrere Dreh-Crews setzen, die an verschiedenen Orten drehen. Da die Handlung alle Schauspieler oft an einem Ort versammelt, kann man nun nur noch mit einer Crew arbeiten, was die Dreharbeiten natürlich verlangsamt.

Wir fangen an, alle auf dem gleichen Gebiet zu erscheinen, wir sind alle in den gleichen Handlungssträngen und deshalb können sie keine zwei Dreh-Crews mehr beschäftigen. […] Ich denke, dass die letzte Staffel weit länger brauchen wird, um abgedreht zu werden. Sie können nur eine Crew nutzen, weil wir alle in ähnlichen Szenen auftreten.

Drehbeginn von Nikolaj Coster-Waldau bestätigt

Nach der etwas verzögerten siebten Staffel, die aufgrund der benötigten Wetterbedingungen erst im Juli statt wie geplant im April an den Start ging, wollen viele Game-of-Thrones-Fans natürlich wissen, wann die finale Staffel nun starten soll. Mit dem Start von Game of Thrones Staffel 8 wird bisher zwischen Ende 2018 und Anfang 2019 gerechnet – das deckt sich auch mit den Aussagen von Nikolaj Coster-Waldau, der in der Serie die Rolle von Jaime Lennister übernimmt.

Coster-Waldau hat in einem Gespräch mit den Kollegen von Collider nämlich verraten, dass er im Oktober 2017 wieder zurück am Set sein soll:

Ich wusste, was in den ersten drei Staffeln passieren wird. Danach war es eine Staffel nach der anderen. Man bekommt das Skript einen Monat vielleicht sechs Wochen vor dem Drehbeginn, und dann weiß man, was in der Staffel passiert. Aber ich weiß nicht, was in der nächsten Staffel passiert. Wir werden im Oktober zurückkehren, also vielleicht bekomme ich die Skripts in den nächsten paar Wochen und weiß dann, was geschehen wird. Ich bin sehr gespannt.

Wenn man also wie bei Staffel 7 von rund sechs Monaten Dreharbeit und weiteren sechs Monaten für die Nachproduktion ausgeht, sollte Staffel 8 frühestens im September 2018 anlaufen.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Game of Thrones – Zusammenfassung Staffel 7 – Alle Folgen.

Staffel 8 sogar länger als vorige Staffeln?

Nachdem Paula Fairfield, Sound-Designerin von Game of Thrones, bereits angedeutet hat, dass die Folgen der achten Staffel möglicherweise signifikant länger sein könnten (es war von Spielfilmlänge die Rede) verhärten sich die Gerüchte nun weiter.

Auch HBOs President of Programming, Casey Bloys, spricht davon, dass die Folgen von Game of Thrones Staffel 8 durchaus länger sein könnten, wie Unilad von der TCA (Television Ciritcs Association) berichtet. Auch wenn er nicht weiß, ob sie wirklich ganze zwei Stunden pro Folge gehen sollen, wie er auf eine Frage erläutert:

Ich kann mir vorstellen, dass sie länger sind … aber ich bin mir nicht sicher (wie lang). Wir hatten die Diskussion bisher nicht, weil ich noch nicht weiß, wie lang die Episoden werden sollen. Zwei Stunden pro Folge scheint etwas übertrieben, aber es ist eine großartige Serie – also wer weiß?

Längere Folgen scheinen für die sechs Episoden lange letzte Staffel also immer wahrscheinlicher. Ob wirklich jede Folge die 2-Stunden-Marke erreichen wird, ist aber dennoch eher unwahrscheinlich. Wenn dem aber doch so wäre, würde das bedeuten, dass uns mit Staffel 8 knapp 12 Stunden Game of Thrones und somit die längste Staffel überhaupt erwarten würde.

Doch nicht kürzer als vorige Staffeln?

Seit längerem ist bereits klar, dass die Staffeln 7 und 8 von Game of Thrones aus insgesamt 13 Episoden bestehen sollen. Dabei besteht die demnächst startende siebte Staffel aus sieben Folgen, bei der das Staffelfinale jedoch auch 81 Minuten und somit Spielfilmlänge erreichen wird. Wie Paula Fairfield, Sound-Designerin bei Game of Thrones, nun andeutete, könnten die sechs Folgen von Staffel 8 womöglich nicht so schnell vorbei sein, wie viele Fans befürchten.

Wie die Kollegen von Mashable berichten, hat Fairfield auf der „Con of Thrones“ fallen gelassen, dass die Produzenten der Serie aktuell darüber nachdenken, jede Folge von Staffel 8 in Spielfilmlänge zu produzieren. Das würde bedeuten, dass die sechs Folgen mit mindestens 80 Minuten eine Gesamtspiellänge von 480 Minuten erreichen würden. Mit rund 55 Minuten pro Folge haben die ersten sechs Staffeln mit 10 Episoden jeweils „nur“ 70 Minuten mehr Gesamtspiellänge vorzuweisen.

Bleibt zu hoffen, dass sie die 80 Minuten pro Folge auch sinnvoll füllen können und die Serie das epische Ende bekommt, welches es sich so redlich verdient hat.

Letzte Season erst 2019?

Wie HBO-Programmchef Casey Bloys im Interview mit den Kollegen von Entertainment Weekly verriert, könnte Game-of-Thrones-Fans noch ganze zwei Jahre von der finalen achten Staffel trennen. Casey erklärt zum Engagement der beiden Showrunner:

Zu der Zeit, wenn die finale Staffel gesendet wird, werden Dan (Weiss) und David (Benioff) 12 Jahre an diesem Projekt gearbeitet haben. Das ist eine großartige Tatsache. Sie haben keine anderen Filme zwischen den Staffeln gemacht, sie haben nicht anderes nebenbei aufgebaut, sie haben alles für diese Serie gegeben – und tun es immer noch.

Auf die Nachfrage, dass laut dieser Aussage Game of Thrones Staffel 8 somit 2018, aber auch erst 2019 anlaufen könnte, erklärt Casey:

Ja. Sie müssen vorher erst einmal die Episoden schreiben und dann den Porduktionsablauf erstellen. Wir werden erst ein ungefähres Gefühl (für den Release) haben, wenn sie mit dem Schreiben vorankommen.

Demnach sind die Drehbücher für Staffel 8 also aktuell noch weit von der Vollendung entfernt. Das schmälert ebenso die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Dreh bereits im September 2017 startet, wie man zuvor aus einem Interview mit Schauspieler Liam Cunningham entnehmen konnte.

Drehbeginn im September?

Bei einem Interview mit Liam Cunningham, der bei Game of Thrones die Rolle des „Zwiebelritters“ Ser Davos Seewert bekleidet, sind einige Details ans Licht gekommen, die bisher noch unbekannt waren. So hat Cunningham gegenüber den irischen Kollegen von Independent nicht nur den vermutlichen Start-Monat der siebten Staffel bekannt gegeben, sondern auch, dass der Drehbeginn für die letzte Staffel Game of Thrones im September 2017 losgehen könnte. In einem Nebensatz erwähnt Cunningham folgendes:

[…] Und die finale Staffel startet – soweit ich weiß – im September.

Die Aussage ist dabei etwas verwirrend, weil es so auch bedeuten könnte, dass die achte Staffel bereits im September gesendet wird. Auch wenn die beide letzten Staffeln weniger Folgen aufweisen, als die vorherigen Seasons, ist dies eher unwahrscheinlich. Die Dreharbeiten haben für die siebte Staffel über ein halbes Jahr gekostet. Mit „Start der finalen Season“ ist somit aus Perspektive des Schauspielers sehr wahrscheinlich der Drehbeginn gemeint.

GoT Staffel 8: Nur sechs Folgen für 2018?

Bislang sind die Informationen zur achten Staffel spärlich, aber jetzt ist zumindest sicher, dass die achte Season die finale Staffel werden wird, was vornehmlich eine Entscheidung der beiden Autoren und Showrunner David Benioff und Dan Weiss zu sein scheint. Zumindest wirkt HBO-Chef Michael Lombardo, sobald das Gespräch auf dieses Thema kommt, ähnlich traurig über diese Aussicht wie so mancher Fan. Er hat bereits öfter geäußert, dass er eine Fortsetzung der Erfolgsserie auch gerne über eine achte Staffel hinaus sehen würde. Lombardo ist allerdings jetzt nicht mehr Chef, sondern wurde durch Casey Bloys ersetzt.

Offensichtlich steht aber der künstlerische Gedanke im Vordergrund und die kommerziellen Wünsche, die goldene Kuh bis zum Ende zu melken, rücken dagegen in den Hintergrund. Bisher waren von Benioff und Weiss insgesamt 13 Episoden für die letzten beiden Staffeln geplant. Angedacht ist eine siebte Staffel mit sieben und eine achte Staffel mit sogar nur sechs Episoden. Wie HBO-Chef Bloys nun erklärt, seien diese Pläne jedoch noch nicht absolut. So sagt er gegenüber den Kollegen von Entertainment Weekly:

Sie [Benioff und Weiss] sind immer noch dabei, die finale Form der Staffel auszuarbeiten Ich nehme so viel, wie sie machen wollen. Wenn sie mir 8 geben, will ich 10. Aber am Ende liegt die Entscheidung bei ihnen. Sie werden es mich wissen lassen.“

Staffel 8 nicht unbedingt das Ende des GoT-Universums

Zwar soll die achte Staffel das Finale für Game of Thrones sein, das heißt aber nicht, dass das Serien-Universum nicht anderweitig weitergeführt werden könnte. Kurz nach der Äußerung von Casey Bloys ruderte HBO wieder ein gutes Stück zurück: Der Programmchef hätte die achte Staffel bestätigt, aber nicht wirklich gesagt, dass die Serie damit definitiv zu Ende ist.

So wäre laut Bloys beispielsweise ein Spin-Off bzw. eher noch ein Prequel zur Serie möglich, wie er im Gespräch anmerkt. Ein Prequel hätte dabei den Vorteil, dass es nicht zwingend bereits etablierte Charaktere benutzen müsste.

Es ist ein so großes Franchise, wir wären dumm, wenn wir nicht versuchen würden es weiter zu erkunden. Dabei liegt die Messlatte aber ziemlich hoch Wir werden auf jeden Fall darüber nachdenken. Aber ich werde es nicht tun, um es einfach gemacht zu haben. Es muss schon etwas Besonderes werden. Ich würde lieber kein Sequel machen und es dabei belassen, als jetzt etwas Überstürtzes zu produzieren.“

Gekommen, um zu sterben?

Wer bei Game of Thrones unterschreibt, tut dies nicht unbedingt um zu bleiben, sondern unter Umständen unterzeichnet er damit auch nur seinen baldigen Tod. Dieser ist dafür aber hochdotiert, denn in den Verträgen für die zwei nächsten Staffeln liegt die Gage nicht mehr bei 300.000 $, sondern bei 500.000 $ pro Episode. Sicher unterschrieben haben bis jetzt:

  • Kit Harington – Jon Snow
  • Peter Dinklage – Tyrion Lannister
  • Emilia Clarke – Daenerys Targaryen
  • Lena Headey – Cersei Lannister
  • Nikolaj Coster-Waldau – Jaime Lannister

Wie Deadline allerdings zu Recht betont: Die Verträge geben keine Garantie gegen ein frühzeitiges Ausscheiden aus der Serie – die Skripte zur siebten Staffel werden gerade erst verfasst und noch weiß niemand, wer vielleicht ein grausames Ende vor Beginn der achten Staffel findet.

David Benioff und D.B. Weiss reden Klartext zum bevorstehenden Ende

Die beiden Showrunner haben im Interview mit Deadline klare Worte gefunden, um die Zukunft der Serie zu beschreiben. Es war nie geplant, daraus eine Endlosserie zu machen, die eine Staffel nach der nächsten bekommt und künstlich um noch weitere zehn Episoden aufgebläht wird, nur weil die Leute es noch gerne weiter sehen wollen. Es soll eine gigantische Geschichte werden, die das Publikum als Gesamtwerk begreift. Beide sind sich bewusst, dass sie das Ende ohne die Unterstützung der Buchvorlage bewältigen müssen, haben aber schon seit sechs Jahren an den Plänen gefeilt und ein klares Bild vor Augen:

Die Steine sind auf dem Brett platziert. Einige Steine wurden bereits vom Brett entfernt und wir nähern uns dem Endspiel.“

Neuigkeiten, die uns hoffentlich in der kommenden GoT-Winterpause erreichen, lest ihr an dieser Stelle oder in unseren Ausführungen zur siebten Staffel. Falls ihr euch fragt, wie es mit den Büchern von George R.R. Martin aussieht, habt ihr euch wahrscheinlich schon am vorveröffentlichten Kapitel aus Winds of Winter erfreut?!

Zu welchem Game of Thrones-Haus gehörst du? (Quiz)

Zu welchem adeligen Haus in der Welt von Game of Thrones gehört ihr? Stark, Baratheon, Lannister oder doch Targaryen? Mit diesem ausführlichen Quiz-Test könnt ihr es herausfinden.


Bildquellen: HBO, Jason Merritt/TERM via Getty Images

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

* gesponsorter Link