Ghostbusters 3 hat nicht alle vor Begeisterung vom Kinostuhl gerissen: Was für manche echt gute Unterhaltung war, hat anderen ein müdes Lächeln und geringschätzende Bemerkungen entlockt. Egal - Sony Pictures hat offensichtlich Lust, das Publikum mit einer weiteren Fortsetzung des Kult-Klassikers weich zu kochen.

 

Ghostbusters 3: Trailer, Cast und Release

Facts 

Trotz einigen Online-Hatern, hat der Film bislang die Erwartungen an den Kinokassen erfüllen können und es macht den Eindruck, als würde er auch sein Produktions-Budget (144 Millionen Dollar) einfahren können. Den Verantwortlichen scheint es zumindest völlig auszureichen, um schon jetzt über ein Sequel zu spekulieren. So sprach Rory Bruer, Präsident bei Sony Pictures Entertainment, bereits recht euphorisch über die Zukunft von Ghostbusters.

Who is Sony gonna call...? Ghostbusters 4

ghostbusters titelbild

Bevor man sich was Neues ausdenkt, dass dann ja auch floppen könnte, macht man meistens lieber da weiter, wo man erfolgreich aufgehört hat. Bruer ist der festen Überzeugung, dass das Ghostbusters-Franchise nach dem Reboot weiter wachsen wird. Im Gespräch mit The Wrap sagte er:

Die Ghostbusters-Welt ist lebendig und gut drauf, ich erwarte, dass Ghostbusters eine bedeutende Marke und ein bedeutendes Franchise wird. Auch wenn es noch keine offizielle Ankündigung gibt, habe ich gar keinen Zweifel, dass es passieren wird.

Soweit der Stand.

  • Ob Paul Feig auch die nächste Fortsetzung Regie führen wird und ob die vier Hauptrollen (Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon & Leslie Jones) alle dem Cast erhalten bleiben, ist nicht bekannt und wahrscheinlich auch noch nicht entschieden.
  • Höchstwahrscheinlich wird Sony zunächst an dem alten Team festhalten und wirklich eine Fortsetzung des Reboots machen, es ist aber auch durchaus möglich, dass sie sich für ein Prequel oder Spin-Off entscheiden.
  • Definitiv klingt es so, als wären sie der Ansicht, eine neue Wollmilchsau gefunden zu haben - ein großes Franchise mit vielen Optionen - vielleicht lassen sich Bill Murray, Dan Aykroyd und Ernie Hudson ja doch noch zu weitergehender Teilnahme bewegen.

Wir halten euch an dieser Stelle über die Entwicklung auf dem Laufenden.

 Bilder: Sony Entertainment Pictures

Wie gut kennst du Lucifer (Staffel 1&2)?