Der neueste Ghostbusters-Film ist inzwischen einige Monate alt. Die Story und der Humor enttäuschten viele Fans der ursprünglichen Geisterjägerstreifen, für warme Herzen sorgten jedoch die Cameo-Auftritte der Stars aus den ersten beiden Filme. Nur ein bekanntes Gesicht fehlte: Warum war Rick Moranis nicht bei Ghostbusters 2016 dabei und was macht der Comedy-Star derzeit überhaupt?

 

Ghostbusters

Facts 

Neben seiner Rolle als Louis Tully ist Moranis Filmfreunden vor allem durch seinen Auftritt als „Lord Helmchen“ in Spaceballs und als Familienvater in „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ bekannt. In den vergangenen Jahren war es jedoch sehr ruhig um Rick Moranis.

Ghostbusters 3 bei Amazon

Remakes, Fortsetzungen, Spin Offs: Gleicher Inhalt - Bessere Effekte?

Lord Helmchen kommt zurück

Ob ein zweiter Spaceballs-Film jemals erscheint, steht in den Weiten der Sterne. Im ersten Teil der Star-Wars-Parodie gewann Rick Moranis in der Rolle von Lord Helmchen die Lacher und Herzen der Zuschauer für sich. Nun scheint es zumindest ein kleines Comeback des eigentlich bösesten Bösewichts der Galaxie zu geben. So wird Rick Moranis noch ein mal in seine Helmchen-Rolle schlüpfen, um in einer Folge der Comedy-Serie „The Goldbergs“ mitzuspielen. Die Serie kümmert sich um kultige Inhalte aus den 70er- und 80er-Jahre. Einen „richtigen“ Auftritt vor den Kameras wird es leider nicht geben. Moranis spielt in einer Traumszene von Adam in der Serie mit, dort wird immerhin seine Stimme zu hören sein.

Warum hat Rick Moranis nicht Ghostbuster 2016 mitgemacht?

Schon in den achtziger Jahren gehörte Moranis zu den bekanntesten Schauspielern im Comedy-Bereich. Sein erster großer Erfolg war die Show „Second City TV“. Danach feierte Moranis Erfolge in vielen Komödien. Neben den bereits oben genannten stehen auch „Liebling, jetzt haben wir ein Riesenbaby“ und die Realfilm-Umsetzung der „Flintstones“ auf der Vita Moranis‘. Seit 1997 ist es jedoch ruhig geworden um den Schauspieler. Der Grund hierfür ist ein trauriger:

  • Schon 1991 musste Moranis den Krebstod seiner Ehefrau verkraften.
  • Hiernach zog sich Moranis immer mehr aus dem Filmgeschäft zurück, um sich vor allem um seine Kinder zu kümmern.
  • Nach dem Tod seiner Ehefrau Ann stand Moranis von 1997 bis 2017 nicht mehr vor der Kamera.

Was wurde aus dem Cast von Ghostbusters?

Gleichzeitig betont Rick Moranis allerdings, dass er sich keineswegs im Ruhestand befindet und aus dem Filmgeschäft zurückgezogen hätte. Zu seiner Abwesenheit bei Ghostbusters 2016 und der Filmwelt allgemein sagt Moranis lediglich:

„Ich habe eine Pause gemacht, aus der eine noch längere Pause wurde“

Was macht Rick Moranis 2018?

Seine Kinder sind inzwischen erwachsen und der „Lord Helmchen“-Darsteller hegt erste Überlegungen, sich wieder vor der Kamera zu zeigen. Moranis betont, dass er immer noch Anfragen zu Auftritten in Filmen oder Serien erhalte, bislang jedoch noch nicht das Richtige für den inzwischen 62-jährigen Schauspieler dabei war. Zu seiner Abwesenheit beim Ghostbusters-Film sagt er, dass ein Auftritt keinen Sinn ergeben hätte. Zum Thema: Spaceballs 2 - gibt es eine Fortsetzung?

„Warum sollte ich an einem Tag etwas machen, was ich schon vor 30 Jahren gemacht habe?“

Ganz zurückgezogen lebte Moranis die letzten 20 Jahre nicht, immerhin war seine Stimme in beiden Teilen der Animationsfilme „Bärenbrüder“ zu hören. Zudem versuchte sich Moranis als Musiker. 2006 wurde er für das Werk „The Agoraphobic Cowboy“ für einen Grammy in der Kategorie „Bestes Comedy-Album“ nominiert, 2013 erschien mit „My Mother's Brisket & Other Love Songs“ ein humorvoll angehauchtes Album, welches Einblick in seine jüdische Herkunft gibt.

Wollt ihr noch mehr Folgen von Akte X?