In den USA behauptet sich Gone Girl weiterhin an der Spitze der Kinocharts. In Deutschland schafft es der Neustart The Equalizer, die Konkurrenz abzuhängen und es sich auf der Nummer eins gemütlich zu machen.

 

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Facts 

In den USA scheint David Fincher mit seinem neusten Film „Gone Girl“ mit Ben Affleck einen regelrechten Hit zu landen. Der Thriller bleibt auch an seinem zweiten Wochenende in den Kinos an der Spitze der Charts und konnte 26,8 Millionen US-Dollar einspielen. Damit ist „Gone Girl“ weiterhin auf einem guten Weg, der erfolgreichste Film David Finchers zu werden. Bisher hält „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ mit 127,5 Millionen US-Dollar Einspielergebnis in den USA diese Position.

Auf Platz zwei folgt „Dracula Untold“ mit Luke Evans in der Rolle des Vampirs, der 23,5 Millionen US-Dollar für sich verbuchen kann. Auf dem dritten Platz nistet sich „Die Coopers - Schlimmer geht immer“ mit Steve Carell und Jennifer Garner ein, der an den Kinokassen rund 19,1 Millionen US-Dollar einfahren konnte. Der Film basiert auf einem Kinderbuch aus den 70er Jahren und erzählt die Geschichte einer Familie, die einen merkwürdig-abstrusen Tag erlebt.

Durch die ungebrochene Beliebtheit von „Gone Girl“ hatte es der Neustart „Der Richter: Recht oder Ehre“ mit Robert Downey Jr. reichlich schwer, das Kinopublikum für sich zu begeistern. Der 50 Millionen US-Dollar teure Film konnte gerade einmal 13,3 Millionen US-Dollar  einspielen und kann somit als kleine Enttäuschung betrachtet werden. Damit landet „Der Richter: Recht oder Ehre“ auf Platz fünf der US-Kinocharts, noch hinter „Annabelle“, der an seinem zweiten Wochenende immerhin noch 16,4 Millionen US-Dollar einbrachte.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
David Fincher: Ein Ranking seiner besten Filme - Unsere Hitliste

Kinocharts in Deutschland

In Deutschland gab es ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen um die Pole Position in den Kinocharts. Der Neustart „The Equalizer“ konnte mit 205.000 Besuchern zwar weniger Tickets verkaufen als die deutsche Komödie „Männerhort“ mit 210.000 Besuchern, doch „The Equalizer“ spielte 1,8 Mio. Euro ein, wohingegen die Komödie von Franziska Meyer Price nur 1,7 Mio. Euro einnahm. Damit sichert sich der neue Actionstreifen mit Denzel Washington die Nummer eins der Charts und knapp dahinter „Männerhort“.

Auch „Gone Girl“ ist in Deutschland weiterhin ein Renner. An seinem zweiten Wochenende lockte der düstere Thriller weitere 160.000 Zuschauer ins Kino und belegt damit Platz drei. Dahinter folgt auch schon „Dracula Untold“, der sich mit 130.000 Kinogängern den guten vierten Platz schnappt. Die Top fünf rundet der Horrorfilm „Annabelle“ ab, der 105.000 Zuschauer für sich gewinnen konnte und sich damit die Nummer fünf der deutschen Kinocharts sichert. Am dritten Wochenende rutschte „Who Am I - Kein System ist sicher „ aus den Top fünf, belegte mit 95.000 Besuchern aber immer noch einen guten sechsten Platz.

Platz 6 bis 10 der US-Charts

6. „The Equalizer“ (9,7 Millionen US-Dollar, insg. 79,9 Mio.)
7. „Addicted“ (7,6 Millionen US-Dollar, Neustart)
8. „Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth“ (7,5 Millionen US-Dollar, insg. 83,8 Mio.)
9. „Die Boxtrolls“ (6,7 Millionen US-Dollar, insg. 41 Mio.)
10. „Left Behind“ (2,9 Millionen US-Dollar, insg. 10,9 Mio.)

Quellen:

Hollywood Reporter

Blickpunkt:Film

Christoph Koch
Christoph Koch, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?