Guardians of the Galaxy: Drax versteht im neuen Clip die Zeichen nicht

Philipp Schleinig

Die Rollen des „Guardians of the Galaxy“-Gespanns sind klar verteilt. Im neusten Clip zeigt uns Drax der Zerstörer, dass er zwar viel in den Armen, aber weniger im Köpfchen hat, zumindest was Metaphern und Zeichensprache anbelangt.

Guardians of the Galaxy: Drax versteht im neuen Clip die Zeichen nicht

In „Guardians of the Galaxy“ füllt jeder seine Rolle aus: Star-Lord (Chris Pratt) ist der Anführer, Gamora (Zoe Saldana) die stille Attentäterin, Rocket (Bradley Cooper) das technische Genie und Groot (Vin Diesel) seine nicht zu unterschätzende, rechte Hand. Auf den ersten Blick ist Drax der Zerstörer (Dave Bautista) vor allem eines: groß, gewalttätig und gefährlich. Passenderweise sorgt er dabei ebenfalls für den ein oder anderen Lacher, macht sich mit seiner Naivität aber nur beliebt(er):

Guardians of the Galaxy - Clip Ever seen an aaskvarian.

Dabei ist Drax auch zugleich eine tragische Figur. Wir erfahren in „Guardians of the Galaxy“ das Bösewicht Ronan (Lee Pace) dafür verantwortlich ist, Drax‘ Familie getötet zu haben. Fortan sinnt der Hüne auf Rache. Da kommt im Gamora, die eigentlich mal zu Ronan hielt, gerade recht. Doch Star-Lord ist es zu verdanken, dass er vom Töten absieht. Mit der folgenden Zeichensprache hat es Drax allerdings nicht so, sodass er schon verwundert ist, warum er Ronan denn einen Finger an den Hals legen sollte.

Der Clip beweist, dass alle Charaktere der „Guardians of the Galaxy“ zwar ihre besonderen Eigenarten haben, allerdings auch gleichwertig sind. In der 17-minütigen Preview attestierten wir, dass besonders das Gespann Rocket und Groot für den Humor sorgen dürfte. Doch jetzt bin ich mir sicher, dass jeder seinen Teil dazu beitragen dürfte.

„Guardians of the Galaxy“ startet am 28. August 2014. Weitere Clips zum Film findet ihr hier!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung