„Herz aus Stahl“ mit Brad Pitt konnte sich an diesem Wochenende an den US-Kinokassen durchsetzen und auch in Deutschland setzt sich erneut ein Neustart an die Spitze. „Teenage Mutant Ninja Turtles“ sichert sich die Nummer eins in den deutschen Kinocharts.

 

Herz aus Stahl - Fury: Infos, News, Trailer

Facts 

In den USA geht ein kriegerisches Kino-Wochenende zu Ende, denn der Kriegsfilm “Herz aus Stahl – Fury“, von Regisseur David Ayer und mit Brad Pitt in der Hauptrolle, konnte mit einem Einspielergebnis von 23,5 Millionen US-Dollar den Vorwochen-Spitzenreiter „Gone Girl - Das perfekte Opfer“  vom Thron stoßen. Damit sichert sich “Herz aus Stahl – Fury“ den vierten Platz der besten Starts eines Zweiter Weltkriegsfilms aller Zeiten. Vor ihm befinden sich nur „Pearl Harbor“ (59,1 Millionen US-Dollar), „Inglourious Basterds“ (38,1 Millionen US-Dollar) und „Der Soldat James Ryan“ auf Platz drei (30,6 Millionen US-Dollar).

„Gone Girl - Das perfekte Opfer“ von David Fincher, der nun über die 100 Millionen US-Dollar Marke an den US-Kinokassen und über die 200 Millionen Marke weltweit sprang, konnte sich am vergangenen Wochenende mit 17,8 Millionen US-Dollar immerhin noch Platz zwei der Charts sichern. Knapp dahinter folgt der Neustart „The Book of Life“ von Produzent Guillermo del Toro, der sich mit 17 Millionen US-Dollar auf Rang drei platziert. Position vier konnte sich Disneys “Die Coopers – Schlimmer geht immer“ mit 12 Millionen US-Dollar schnappen, noch vor dem Neustart „The Best of Me“, der mit 10,2 Millionen US-Dollar auf Platz fünf landet. Damit legt „The Best of Me“ den schlechtesten Start einer Nicholas Sparks-Verfilmung aller Zeiten hin.

Doch ein Sommer-Blockbuster kann sich jetzt über einen ganz besonderen Rekord freuen. Auch wenn der Film-Sommer laut der Box-Office-Zahlen zu einem der schlechtesten seit Jahren zählt, konnte „Guardians of the Galaxy“ von James Gunn an den Kinokassen richtig abräumen. Mit der galaktischen Heldentruppe ging Marvel ein großes Risiko ein, da sie außerhalb der Comic-Welt weniger bekannt waren. Doch das soll sich jetzt auszahlen, denn mit Einnahmen von 733 Millionen US-Dollar weltweit ist „Guardians of the Galaxy“ Marvels dritt-erfolgreichster Film aller Zeiten, gleich nach „The Avengers“ und „Iron Man 3“. Dieser Erfolg ermutigt schon andere Studios auf bisher unbekannte Superhelden zu setzen, denn nicht nur Disney plant „Doctor Strange“ auf die Leinwand zu bringen, sondern auch DC will mit der Verfilmung des „Suicide Squad“ etwas Mut wagen.

Herz aus Stahl - Internationaler Trailer Englisch

Kinocharts Deutschland

In Deutschland belegt erneut ein Neustart die Spitzenposition, denn das Reboot „Teenage Mutant Ninja Turtles“ verkaufte ganze 260.000 Tickets und nistet sich so locker auf der Nummer eins der deutschen Kinocharts ein. Platz zwei kann sich ebenfalls ein Neustart sichern, denn „Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth“ konnte 175.000 Tickets an die Kinozuschauer bringen. Der Spitzenreiter der letzten Woche, „The Equalizer“ mit Denzel Washington, lockte noch 135.000 Zuschauer in die Kinos und landet somit auf Platz drei vor „Männerhort“, den zwar 150.000 Filmliebhaber sehen wollten, der jedoch im Vergleich zu „The Equalizer“ weniger einnehmen konnte und damit nur auf Platz vier landet.

„Gone Girl - Das perfekte Opfer“ eroberte am dritten Wochenende in den Kinos immerhin noch Platz fünf und konnte 125.000 Besucher für sich gewinnen. Der beste deutsche Neustart folgt erst auf Platz sechs, wo mit 115.000 verkauften Tickets „Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch“ zu finden ist. Eine kleine Überraschung ist „Winterkartoffelknödel“ gelungen, der 75.000 Kinogänger begeisterte und damit einen hervorragenden achten Platz belegt. Der erste Teil, „Dampfnudelblues. Ein Eberhoferkrimi „, war vor etwa einem Jahr nur halb so gut gestartet. Die Hollywood-Produktion „Der Richter: Recht oder Ehre“ enttäuschte dagegen auf ganzer Linie, denn trotz Starbesetzung mit Robert Downey Jr. landet das Drama mit 13.500 Kinogänger gerade einmal auf Platz 18.

Quellen:

Hollywood Reporter

Blickpunkt: Film

 

Christoph Koch
Christoph Koch, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?