Kinocharts: Die Minions sind nicht aufzuhalten!

Christoph Koch 1

Universal ist nicht aufzuhalten und holt sich an diesem Wochenende einen neuen Hit an den Kinokassen ab. Nach „Fast & Furious 7“ und „Jurassic World“ schlägt auch „Minions“ ein wie ein Bombe.

Kinocharts: Die Minions sind nicht aufzuhalten!
Bildquelle: ©Universal.

Mit 115,1 Millionen US-Dollar sichert sich der gelbe Animationsspaß „Minions“ auf Anhieb die Nummer 1 der US-Kinocharts. Auch wenn das „Ich, einfach unverbesserlich“-Spin-off eher verhaltene Kritiken erntete, hielt es die Zuschauer nicht davon ab, sich am Wochenende auf den Chaostrip zu begeben. Mit 115,1 Millionen US-Dollar startet der Film sogar noch besser als „Ich, einfach unverbesserlich 2“, der in seinen ersten drei Tagen 83,5 Millionen US-Dollar einnahm. Es bleibt abzuwarten, ob es „Minions“ gelingt, als dritter Film aus dem Hause Universal in diesem Jahr über die 1-Milliarde-Dollar-Marke zu springen.

Unsere Kritik zu Minions

Auf Platz zwei finden wir das Dino-Abenteuer „Jurassic World“, das nach vier Wochen an der Spitze der US-Kinocharts jetzt das erste Mal die Führung abgeben muss. Dennoch gelang es ihm am fünften Wochenende immer noch, respektable 18,1 Millionen US-Dollar mit nach Hause zu nehmen. Weltweit betrachtet ist „Jurassic World“ im Moment der fünfterfolgreichste Film aller Zeiten und auch wenn der Geldregen nun langsam etwas verebbt, sind wir uns sicher, dass er noch auf Platz vier springen wird.

Jurassic World - Finaler Trailer englisch.

Platz drei der US-Kinocharts geht an den Pixar-Film „Inside Out“, der 17,1 Millionen für sich verbuchen kann. Wie zu erwarten war, haben die Minions vor allem „Inside Out“ ein wenig zugesetzt, doch das Interesse an der emotionalen Pixar-Geschichte scheint dennoch ungebrochen hoch zu sein.

Nummer vier holt sich „Terminator: Genisys“, der an seinem zweiten Wochenende 13,7 Millionen US-Dollar in die Kassen spülte. Zwar verlor der Sci-Fi-Streifen nur 49,3 Prozent an Besuchern, doch er war am ersten Wochenende so schwach gestartet, dass die Zahlen dennoch keine sonderlich herausragenden Werte sind. Weltweit sieht es einigermaßen gut aus, sodass davon ausgegangen werden kann, dass Paramount am Ende vielleicht doch noch einen kleinen Gewinn einfährt.

Die Top 5 der US-Kinocharts wird von dem Horrorfilm „The Gallows“ abgerundet, der an seinem ersten Wochenende mit 10 Millionen US-Dollar startet. Damit erfüllt er die Erwartungen vollends, denn aufgrund einer kleineren Marketingkampagne ging man eh nie von einem riesigen Hit aus.

Kinocharts Deutschland

Holla die Waldfee: „Minions“ ist auch in Deutschland weiter auf dem Erfolgskurs und es gelang dem Animationsstreifen am zweiten Wochenende sogar noch einmal zuzulegen. Als erster Film in diesem Kinojahr schreibt „Minions“ am zweiten Wochenende siebenstellige Besucherzahlen, denn 1,04 Millionen Menschen strömten in die Kinos. Insgesamt liegt „Minions“ jetzt bei 2,3 Millionen Besuchern.

„Terminator: Genisys“ muss sich mit dem zweiten Platz begnügen, der an seinem ersten Wochenende 220.000 Zuschauer in die Kinos lockte. Der Vorgänger „Terminator: Die Erlösung“ war 2009 noch mit 575.000 Zuschauern gestartet. An seinem fünften Wochenende finden wir „Jurassic World“ mit 180.000 Zuschauern auf dem dritten Platz der deutschen Kinocharts. „Ted 2“ von Seth McFarlane kommt auf 150.000 Zuschauer und platziert sich damit noch vor „Insidious: Chapter 3“, der mit 55.000 Besuchern die Top 5 der deutschen Kinocharts beschließt.

 

Quellen:

Screenrant

Blickpunkt:Film

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung