Panik vor dem Ungewissen: Die 6 gemeinsten Cliffhanger

Timo Löhndorf 2

Cloverfield

4. Cloverfield

Der New Yorker Rob (Michael Stahl-David) zieht nach Japan und seine Freunde schmeißen für ihn eine Überraschungs-Abschiedsparty. Der Begriff „Überraschung“ wird allerdings etwas überdehnt, als ein gigantisches Monster die Stadt angreift und in Schutt und Asche legt. Eine kleine Gruppe von Menschen flieht von der Party und versucht zusammen mit Hud (T.J. Miller), der das Spektakel auf Video aufnimmt, mit ihrem Leben aus der Stadt zu entkommen.

Einige Leser dürften jetzt an das Ende zurückdenken und sich fragen „Aber wo war am Ende der Cliffhanger?“. Eine absolut legitime Frage. Am Ende des Films verstecken sich die beiden überlebenden Protagonisten unter einer Brücke, während New York von einem Luftangriff mit dem sympathischen Namen „Hammerdown Protocol“ zerstört wird. Das Bild flimmert und geht zum Abspann über.

Wirklich so schlimm?
Nur wenn man aufmerksam dem Abspann lauscht. Am Ende hört man ein merkwürdiges Geräusch, das sich wie eine Mikrofonaufnahme anhört. Findige User im Internet haben die Aufnahme untersucht und sind tatsächlich auf etwas gestoßen. Spielt man den Ton rückwärts ab, hört man eine männliche Stimme flüstern. Was sagt sie?

„It’s still alive“, beziehungsweise „Es lebt noch“.

Für das Nutzen dieses cleveren Tricks, den vor allem Musiker wie Pink Floyd oder Jimi Hendrix sich zu Nutzen gemacht haben, verdienen die Köpfe hinter „Cloverfield“ auf jeden Fall Anerkennung. Ganz nebenbei halten sie sich eine Hintertür für ein mögliches Sequel offen. Aber wo soll es nach der Vernichtung von New York noch hinführen?

Und nun?
„Cloverfield“ wurde nach seinem Release in 2008 mit gemischten Meinungen bombardiert. Einige hielten ihn für eine clevere und atmosphärische Variation zum japanischen Godzilla-Mythos, Andere konnten nicht über die schwindelerregende Wackelkamera hinwegsehen und haben sich über den eigenwilligen Stil des Films geärgert. Gerüchte zu einem Sequel sind in der Zeit nach Veröffentlichung hier und da aufgetreten, aber inzwischen praktisch nicht mehr existent. Sehr schade wie ich finde, denn ich halte „Cloverfield“ für einen originellen und spannenden Monsterfilm.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien

    Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien

    Netflix hat 2012 damit begonnen, eigene Serien zu produzieren, über die mittlerweile jeder spricht. Der weltweite Erfolg in Zahlen blieb aber bislang ein wohlgehütetes Geheimnis. Nun verrät der beliebte Streaming-Dienst erstmals, wie viel Millionen Zuschauer Umbrella Academy, Unbelievable, Stranger Things und andere „Netflix Originals“ tatsächlich haben.
    Stefan Bubeck
  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung