Indiana Jones 5: Darum verzögert sich der Kinostart weiter

Selim Baykara 4

Eigentlich sollte Indiana Jones 5 2020 im Kino starten. Fans des abenteuerlustigen Archäologen müssen sich allerdings noch weiter in Geduld üben. Der ursprünglich angepeilte Termin verschiebt sich auf unbestimmte Zeit nach hinten. Das hat aber gute Gründe.

Indiana Jones 5: Darum verzögert sich der Kinostart weiter
Bildquelle: Paramount.

Indiana Jones: Die Original-Trilogie bei Amazon im Stream sehen *

Um schon mal Entwarnung zu geben: Der fünfte Teil der legendären Indiana-Jones-Reihe wird definitiv kommen. Steven Spielberg wird weiterhin Regie führen. Das Ganze findet nur etwas später statt. Wie das Magazin Variety erfahren hat, startet der Dreh nicht, wie zunächst geplant, im Frühjahr 2019. Die Arbeiten verschieben sich um einige Monate, wenn nicht sogar ein ganzes Jahr. Damit kann natürlich auch der geplante Kinostart im Jahr 2020 nicht mehr eingehalten werden.

Inhalt

Indiana Jones 5: Probleme mit dem Drehbuch verzögern die Dreharbeiten

Eine der Hauptursachen für die Verzögerung sind anscheinend Unstimmigkeiten im Kreativ-Team. David Koepp, der eigentlich das Drehbuch erarbeiten sollte, wurde unlängst durch Jonathan Kasdan (Solo: A Star Wars Story) ersetzt. So wie es aussieht, gibt es derzeit also kein fertiges Skript. Koepp ist ein Stammautor für Steven Spielberg und wurde bereits 2016 angeheuert. Er schrieb auch das Drehbuch zum bei Fans eher unbeliebten vierten Teil „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ – vielleicht war genau das die Ursache für seine Auswechslung.

Unklar ist im Moment noch, ob Jonathan Kasdan das Drehbuch komplett neu schreibt oder nur überarbeitet. Möglich ist auch, dass er dazu mit einem Partner zusammenarbeitet. Das Skript zu Solo schrieb er mit seinem Vater Lawrence Kasdan – und der dachte sich damals immerhin den ersten Indiana-Jones-Film „Jäger des verlorenen Schatzes“ aus.

Sowohl Steven Spielberg als auch Harrison Ford sind dem Projekt aber weiterhin verbunden. Ursprünglich hieß es, dass Indiana Jones der nächste Film von Spielberg wird, möglicherweise verschiebt sich der Terminkalender jetzt ein wenig. Der preisgekrönte Regisseur befindet sich derzeit in der Vorproduktion zu einem Remake der „West Side Story“, außerdem geplant ist „The Kidnapping of Edgardo Mortara“, ein historisches Drama mit Mark Rylance.

2018 solltet ihr diese Serien bei Netflix auf keinen Fall verpassen:

Die besten Netflix-Original-Serien 2018.

Harrison Ford: Spielt er Indy zum letzten Mal?

Harrison Ford wird zum Zeitpunkt des Drehs 78 Jahre alt sein – damit ist es Zeit, den berühmten Fedora-Hut an den Nagel zu hängen und sich in den wohlverdienten Ruhestand zu begeben. Den fünften Teil wird er noch machen, danach ist dann aber endgültig Schluss mit Indiana Jones. Unter Fans wird natürlich schon kräftig spekuliert, wie es in Zukunft weitergeht. Ein hartnäckiges Gerücht besagte etwa, dass Indy den fünften Teil nicht überleben wird. Dem widersprach allerdings Regisseur Steven Spielberg und der muss es ja am besten wissen.

Die wahrscheinlichste Option ist, dass Indy in einer Arty symbolischen Geste den Hut an die nächste Generation weiterreicht. In Zukunft gäbe es dann etliche Filme mit einem neuen, noch unbekannten Indiana Jones. Das würde zur aktuellen Strategie von Disney passen, die derzeit ähnlich mit dem Star-Wars-Franchise verfahren. Bleibt die Frage: Wer wird der neue Indy? Im letzten Teil versuchte man, Shia LaBeouf als Indys Sohn Mutt Williams zu etablieren. Das fand bei Fans allerdings nur wenig Anklang. Im Moment besagen Gerüchte, dass Chris Pratt („Guardians of the Galaxy“) das Erbe von Harrison Ford antreten soll. Steven Spielberg sprach sogar schon davon, dass Indy auch eine Frau sein könne.

25 Filme, für die es sich lohnt, ins Kino zu gehen:

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Diese 25 Filme solltet ihr euch für 2018 vormerken.

Indiana Jones - The Complete Adventures auf Blu-ray *

Titel und Handlung von Indiana Jones 5 derzeit noch unbekannt

Zu der derzeit eher dünnen Faktenlage passt, dass wir weder Titel noch Handlung des fünften Indy-Films kennen. Der ehemalige Drehbuchautor David Koepp verriet 2016 nur, dass der Film nach den Ereignissen von „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ spiele und dessen Geschichte aufgreife. Außerdem solle wieder die Jagd nach einem MacGuffin die Handlung antreiben, wobei Koepp natürlich nicht verriet, was für ein Gegenstand das ist.

Inwieweit all das nach dem Austausch der Autoren noch gilt, ist völlig unklar. Immerhin eine Sache steht aber schon fest: Der Komponist John Williams schreibt erneut die Filmmusik. Sein Indiana-Jones-Thema zählt wohl zu den berühmtesten Filmmelodien der jüngeren Kinogeschichte.

Wie geht es mit der Indiana-Jones-Reihe nach Teil 5 weiter?

Die Tage von Harrison Ford im Indy-Franchise sind gezählt, die Serie wird aber mit großer Wahrscheinlichkeit weiterleben. Disney hat Pläne für die Zukunft, wie Firmen-Chef Bob Iger in einem Interview vor mehreren Jahren verriet. Das Ganze soll zwar nicht das Ausmaß von Star Wars annehmen, es sind aber weitere Filme geplant. Über Details wollte sich Iger noch nicht äußern – auch nicht, ob die weiteren Filme ein Reboot oder eine echte Fortsetzung sind.

Neuer Streaming-Dienst von Disney: Seid ihr dabei?

Disney plant für 2019 einen eigenen Streaming-Dienst und will Anbietern wie Netflix oder Amazon Video direkt Konkurrenz machen. Ist das eine gute Idee? Nehmt an unserer Abstimmung teil und erfahrt, was andere Leser zu dem Thema denken!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

* gesponsorter Link