Artikel zu INHERENT VICE - Natürliche Mängel

  • Von Löwen und Lämmern: Wie Hollywood die Porno-Industrie ausbeutet
    film

    Von Löwen und Lämmern: Wie Hollywood die Porno-Industrie ausbeutet

    Vor wenigen Tagen veröffentlichte die LA Weekly einen Artikel, der sich mit einem scheinbar neueren Phänomen in der Filmwelt auseiandersetzt. Es geht um die vermehrte Besetzung von Porno-Darstellern in Hollywood-Filmen. Wer nun schreit: „Sex sells!“, wirft nur einen oberflächlichen Blick auf die Geschehnisse. Tatsächlich profitiert nur ein Handelspartner von dieser Verbindung.
    Philipp Schleinig
  • Sex im Film: Wie uns das Kino derzeit die Lust an der Leidenschaft verdirbt (Kolumne)
    film

    Sex im Film: Wie uns das Kino derzeit die Lust an der Leidenschaft verdirbt (Kolumne)

    Die Diagnose steht: Wir sind oversexed und underfucked. Die mediale Übersexualisierung ist schuld daran, dass unser Sex immer schlechter wird. Gegen porentief reine Superbodies in Ultra HD+, gegen die totale Sex-Performance On Demand, gegen perfekten Porno überall hat unsere graue Lebenswirklichkeit einfach keine Chance. Die Medien verderben uns die Lust aufeinander. Unser Begehren geht kaputt. So die Analyse. Die statistisch...
    Tobias Heidemann 3
  • Oscar-Analyse 2015: Bestes adaptiertes Drehbuch
    film

    Oscar-Analyse 2015: Bestes adaptiertes Drehbuch

    Am Wochenende haben wir euch mit Oscar-Tipps für den „Besten Animationsfilm“ versorgt. Zum Start der neuen Woche nehmen wir in unserer Oscar-Analyse diesmal die Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ unter die Lupe. Wer die besten Chancen bei den Oscars 2015 hat, erfahrt ihr hier!
    Jan-Thilo Caesar 1
  • Veto der Woche: Deutsche Filmtitel – Absolutes Unverständnis
    film

    Veto der Woche: Deutsche Filmtitel – Absolutes Unverständnis

    Die Überschrift besagt eigentlich alles und ihr wisst sicherlich sehr gut, was ich meine. Dennoch ist es einmal an der Zeit, sich über dieses merkwürdige Phänomen zu beschweren. Erst kürzlich gab es nämlich wieder einen Anlass.
    Philipp Schleinig 5