Kinocharts: Tribute von Panem sichert sich die Spitze

Christoph Koch

Nach „Interstellar“ ist mit „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1“ nun der nächste Blockbuster gestartet und sichert sich in den USA und Deutschland die Nummer eins der Kinocharts. Doch warum der Film in den USA enttäuscht, aber in Deutschland abräumen konnte, erfahrt ihr in unseren Kinocharts!

Kinocharts: Tribute von Panem sichert sich die Spitze

An diesem Wochenende startete mit „Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 1“ das große Finale der „Die Tribute von Panem“-Reihe und auch an den Kinokassen enttäuschte der Blockbuster nicht, auch wenn er an seinem Startwochenende in den USA ein wenig hinter den Erwartungen zurückblieb. Der dritte Teil konnte 123 Millionen US-Dollar einspielen und bleibt damit ein wenig hinter „Die Tribute von Panem: Catching Fire“, der noch 158 Millionen US-Dollar für sich verbuchen konnte. Dennoch sichert sich „Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 1“ damit den 15. Platz der erfolgreichsten Kinostarts aller Zeiten und „Die Tribute von Panem“ ist damit das erste Franchise in der Geschichte Hollywoods, bei dem alle drei Teile 120 Millionen US-Dollar und mehr einspielten.

Platz zwei sichert sich an seinem dritten Wochenende mit 20,1 Millionen US-Dollar Einspiel „Baymax: Riesiges Robowabohu“ und kommt damit auf insgesamt 135,7 Millionen US-Dollar. Auch „Interstellar“ ging an diesem Wochenende in seine dritte Runde und konnte 15,1 Millionen US-Dollar für sich verbuchen, womit das galaktische Abenteuer von Christopher Nolan Platz drei erobert. „Dumm und Dümmehr“ landet nach dem Überraschungserfolg der letzten Woche mit 13,8 Millionen US-Dollar immerhin noch auf Platz vier, bevor David Finchers Thriller „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ an seinem nunmehr achten Wochenende mit weiteren 2,8 Millionen US-Dollar die Top 5 abrundet.

Kinocharts Deutschland

In Deutschland räumte „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1“ dafür richtig ab. Folgende Titel konnte sich der neue Film mit Jennifer Lawrence am Startwochenende sichern: Bester Start des Jahres, erster Film in diesem Jahr mit mehr als einer Millionen Besucher am Startwochenende, erster Film in diesem Jahr mit mehr als zehn Millionen Euro Umsatz am Startwochenende und zum Abschluss der beste Start in der Geschichte von Studiocanal. Der dritte Teil des erfolgreichen Franchise übertrumpfte sogar noch seinen Vorgänger, denn ganze 1,2 Millionen Kinogänger wollten Katniss Everdeen auf der großen Leinwand bewundern, wobei hier noch nicht die Zuschauer der Mittwoch-Previews eingerechnet sind.

Auf Rang zwei landet „Interstellar“, der an seinem dritten Wochenende mit weiteren 200.000 Besuchern die 1-Million-Besucher-Marke knackte. Auf Platz drei folgt „Die Mannschaft“ mit 190.000 Zuschauern, der nun insgesamt die 500.000-Besucher-Marke passierte. „Dumm und Dümmehr “ lockte noch 100.000 Kinogänger und landet damit auf Platz vier, noch vor Liam Neeson und dem Rachethriller „Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones“, der mit 75.000 verkauften Tickets die Top fünf der deutschen Kinocharts beschließt.

Quellen:

Hollywood Reporter

Blickpunkt: Film

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung