Kinocharts: Ted 2 enttäuscht, doch Jurassic World glänzt

Christoph Koch

Die Neustarts der Woche hatten es diese Woche ganz besonders schwer an den Kinokassen, denn die vorderen Plätze gehen an die etablierten Größen, die nicht bereit sind, den Kinocharts-Kuchen zu teilen. Vor allem „Ted 2“ enttäuscht. 

Auf Platz eins der US-Kinocharts beißt sich das dritte Wochenende in Folge „Jurassic World“ fest, der 54,2 Millionen US-Dollar einspielte. Damit kann das Dino-Spektakel allein in den USA bisher 500,1 Millionen US-Dollar vorweisen und stößt dort „Avengers 2: Age of Ultron“ als erfolgreichsten Film 2015 vom Thron. Ein Beweis dafür, dass nicht nur Superhelden die Massen in die Kinos locken. Mehr gibt es eigentlich gar nicht zu sagen, jetzt wird die Zeit zeigen, wie erfolgreich „Jurassic World“ noch werden kann.

Nummer zwei der US-Kinocharts geht an den Pixar-Film „Alles steht Kopf“, der an seinem zweiten Wochenende 52,1 Millionen US-Dollar in die Kassen spülte. Damit verlor der Publikumshit nur 42 Prozent der Zuschauer, nachdem er am vergangenen Wochenende mit einem Rekord gestartet war. Das dürfte vor allem daran liegen, dass der Film im Bereich Familienprogramm keine Konkurrenz zu fürchten hat, bevor in dieser Woche wahrscheinlich die „Minions“ die Kinocharts erobern.

Unsere Kritik zu Ted 2*

Auf Platz drei startet „Ted 2“. Die Komödie schaffte es nicht, an den Erfolg des ersten Teils anzuschließen und konnte lediglich 33 Millionen US-Dollar mit nach Hause nehmen. Die Anarcho-Komödie dürfte wohl am härtesten unter der starken Konkurrenz gelitten haben, denn als „Ted“ im Jahre 2012 in die Kinos kam, gab es weit und breit keinen Film, der ihm hätte gefährlich werden können. Außerdem dürften auch die nicht sonderlich guten Kritiken nicht gerade zum Erfolg beigetragen haben.

TED 2 Trailer 3 German Deutsch 2015.

Platz vier der US-Kinocharts geht mit 12,2 Millionen US-Dollar an den Film „Max“, einem Familienfilm über einen Militär-Hund und einen Jungen, der sich um ihn sorgt. Kein sonderlich herausragendes Ergebnis, doch damit liegt der Film immerhin in den Erwartungen. Die Top 5 der US-Charts wird von „Spy – Susan Cooper undercover“ abgerundet, der 7,8 Millionen US-Dollar einspielte.

Kinocharts Deutschland

In Deutschland geht ein überragendes erstes Kinohalbjahr zu Ende und auch das letzte Wochenende konnte im Vergleich zum Vorjahreswochenende noch einmal deutlich zulegen. 75 Prozent mehr Zuschauer als im letzten Jahr strömten in die Kinos! „Jurassic World“ bleibt dabei unangefochtener Spitzenreiter und holt sich am dritten Wochenende 485.000 Zuschauer. Damit ist der Actionstreifen auf einem guten Weg, die 3-Millionen-Besucher-Marke zu knacken.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Thanksgiving 2015: So feiern Chris Pratt & Co. das Erntedankfest auf Instagram

Dahinter landet der Neustart „Ted 2“, der in 641 Kinos 360.000 Zuschauer vorzuweisen hat. Der erste Teil der Comedy von Seth MacFarlane war 2012 allerdings noch mit 710.000 Zuschauern gestartet. Platz drei geht an „Spy – Susan Cooper undercover“ mit 55.000 Zuschauern, noch vor „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ von Wolfgang Groos, der mit 50.000 Zuschauern Platz vier inne hat. „Poltergeist“ rundet schlussendlich die Top 5 der deutschen Kinocharts ab und begeistert 23.500 Zuschauer.

 

Quellen:

Screenrant

Blickpunkt Film

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung