Im Sommer 2015 werden die Dinosaurier wieder losgelassen. Das lose „Jurassic Park“-Reboot „Jurassic World“ startet dann in den Kinos. Ein Trailer zum Spektakel soll noch in diesem Jahr erscheinen. Jetzt tauchten erste Informationen auf, wie der Trailer genau aussehen könnte.

 

Jurassic Park 4: Jurassic World - Trailer, Kritik, FSK & weitere Infos

Facts 

Fans des „Jurassic Park“-Franchise müssen sich weiter in Geduld üben. Noch immer wurde kein Trailer zum kommenden Kracher „Jurassic World“ veröffentlicht. Laut Universal soll es aber noch in diesem Jahr zur Trailer-Premiere kommen. Ein Hinweis, wie der Trailer genau aussehen könnte, ist vor Kurzem auf YouTube aufgetaucht, wurde aber inzwischen wieder gelöscht.

Ein YouTube-User namens Ivan Flores behauptet, an einer Preview des Trailers zu „Jurassic World“ von Universal teilgenommen zu haben und schilderte seine Eindrücke kürzlich im Netz. Trotz der Löschung des Videos tauchte nun eine Zusammenfassung seines Berichtes auf Jurassic World.org auf.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Thanksgiving 2015: So feiern Chris Pratt & Co. das Erntedankfest auf Instagram

Trailer-Beschreibung zu „Jurassic World“

Demnach beginnt der Trailer mit der Ankunft einer Touristengruppe im Vergnügungspark namens „Jurassic World“. Dort befinden sich Dinosaurier, die als Attraktion für die Parkbesucher mit einem riesigen Weißen Hai gefüttert werden. Auch ein von Wissenschaftlern konstruierter, neuartiger Dinosaurier soll in dem Trailer zu sehen sein. Dann wird es hektisch, denn einigen Tieren gelingt der Ausbruch aus ihren Reservaten, unter ihnen auch eine besonders gefährliche Dinosaurier-Kreation der Wissenschaftler um Bryce Dallas Howard. Am Ende erscheint dann auch Chris Pratt, der Velociraptoren gezähmt hat und mit ihnen die Fährte der ausgebrochenen Dinosaurier aufnimmt.

Sollte dies wirklich die zutreffende Zusammenfassung des Trailers sein, dann geht im „Jurassic Park“-Franchise alles seiner gewohnten Dinge nach und wir können uns einmal mehr auf entlaufene Dinosaurier und verzweifelte Wissenschaftler freuen.