Während die Filmstudios Dutzende neue Marvel- und DC-Comics-Adaptionen ankündigen und der Superhelden-Boom keine Grenzen zu kennen scheint, gibt es doch immer noch Rufe nach mehr. Zum Beispiel mehr „Justice League Dark“. Da es etwas still geworden war um die erwogenen Verfilmungen der etwas abseitigeren, dunkleren Comics aus dem DC-Universe räumt nun „Pacific Rim“-Regisseur Guillermo Del Toro einige Ungereimtheiten und Unklarheiten aus der Welt.

 

Justice League 2017 (Film): Neuer Trailer, Kinostart, Cast & Crew

Facts 

Große Freude erregte Warner Bros. mit der Ankündigung ihrer angepeilten Leinwandadaptionen des DC-Universe bis 2020. Wie es jedoch um die Umsetzungen von Guillermo Del Toros „Justice League Dark“ steht, war darin nicht ersichtlich. Um die Herzen und Hirne der Fans zu beruhigen, erklärte Del Toro erst kürzlich, dass das Dark Universe auch in den Augen von Warner Bros. Teil des geteilten DC-Universe sei und somit einen Platz in deren Story-Timeline habe.

Während die Zusammenarbeit von Del Toro und Universal Studios an einem Mashup einiger klassischer Monster-Marken wie „Dracula“, „Frankenstein“ und „Die Mumie“ in letzter Zeit eingeschlafen sei, bestünde nach Berichten von Screenrant bezüglich der „Justice League Dark“ kein Grund zur Sorge:

„Ich habe das Frankenstein-Projekt nicht mehr wirklich genau verfolgt und kann dazu deshalb auch nicht viel sagen. Derzeit ist das einzige geteilte Universum, an dem ich arbeite, das Dark Universe von Warner Bros., ihr wisst schon: DC mit dem Swamp Thing, The Demon, Deadman und Zatanna. Es ist ein ganz anderes Universum. Was das andere angeht, hätte ich sehr gerne einen Einblick, wie die Dinge so laufen.“

Es wird also voraussichtlich doch Ausflüge in die richtig düsteren und absurden Abgründe von DC unter Del Toros hütender Hand geben, auch wenn noch nicht klar ist, welche Verbindungen es zwischen der „Justice League Dark“ und der Kernserie von DC –  der eigentlichen Justice League mit den diversen geplanten Filmen um Batman, Superman und Wonder Woman – geben wird.