The Flash, Aquaman, Green Lantern & Cyborg mit Solo-Filmen

Philipp Schleinig 3

Gestern zündete Warner Bros. die Superhelden-Bombe und sorgte für reichlich Furore: Der CEO des Filmstudios offenbarte gegenüber seinen Investoren, welche Kinostarts bei Warner Bros. für die nächsten Jahre auf dem Plan stehen. Neben zwei „Justice League“-Teilen erschienen auf der Liste auch zahlreiche Solo-Filme bekannter DC-Superhelden, die wir euch hier näher vorstellen.

The Flash, Aquaman, Green Lantern & Cyborg mit Solo-Filmen

Lange Zeit dominierte der Comic-Riese Marvel den US-Markt, was Superhelden-Verfilmungen anbelangt.  Als Tochterfirma von Disney produzierte Marvel Entertainment zahlreiche erfolgreiche Comic-Filme, von denen sogar zwei Projekte („Iron Man 3“ und „Marvel’s The Avengers“) die 1-Milliarde-US-Dollar-Marke geknackt haben. Der große Konkurrent DC, der den Warner Bros. Studios unterstellt ist, hinkte diesbezüglich gewaltig nach. Doch das soll sich nun ändern. Gleich fünf zusätzliche Superhelden-Filme hat Warner Bros. gestern angekündigt, welche uns alle noch bis 2020 erreichen sollen.

„Aquaman“ Spin-off mit Jason Momoa (2018)

Fangen wir mit der vielleicht am wenigsten überraschenden Ankündigung an: Der „Game of Thrones“-Hüne Jason Momoa wird „Aquaman“. Schon vor einigen Monaten wurde darüber spekuliert. Dass der König der Meere nun sogar einen eigenständigen Film bekommen soll, ist mit Blick auf den Superhelden-Plan von Warner Bros. nur allzu verständlich.

Kinostart: 27. Juli 2018

„The Flash“ Solo-Film mit Ezra Miller (2018)

Gerade ist „The Flash“ dabei, sich in der US-amerikanischen Fernsehlandschaft zu etablieren, da wird ein eigener Leinwandauftritt verkündet. Doch statt Grant Gustin, der in der TV-Serie den Superhelden verkörpert, wird es im Kinofilm Ezra Miller („Vielleicht lieber morgen“) sein, der zu „The Flash“ wird. Bleibt die Frage, ob Miller als Flash auch schon im vorher erscheinenden „Batman v Superman: Dawn of Justice“ und dem ersten Teil der „Justice League“ auftauchen wird.

Kinostart: 23. März 2018

„Green Lantern“ Reboot (2020)

In der Reihe der „Justice League“-Helden darf natürlich auch „Green Lantern“ nicht fehlen. Nach einem sehr schwachen Auftakt mit der Ryan-Reynolds-Verfilmung von „Green Lantern“, soll das Franchise neu gestartet werden. Wer allerdings dann zu diesem Superhelden wird, ist noch nicht bekannt. Warner Bros. wird aber Acht geben, dass das Reboot besser gelingt. Angesichts der Zweiteilung von „Justice League“ ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass der Charakter dann im zweiten Teil (Kinostart: 14. Juni 2019) etabliert wird.

Kinostart: 19. Juni 2020

„Cyborg“ Solo-Film mit Ray Fisher (2020)

Dass Ray Fisher bereits für „Batman v Superman“ in die Rolle von Vic Stone alias Cyborg schlüpft, ist schon sehr lange bekannt. Weitere Details zur Figur, zu seiner Hintergrundgeschichte und seinem Auftritt in „Batman v Superman“ sind allerdings noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. So überraschte die Neuigkeit, dass auch dieser Charakter einen eigenen Film bekommt, etwas. Bleibt abzuwarten, inwiefern Warner Bros. diesen Helden filmisch aufziehen will. Gerade weil er zu den weniger Bekannten gehört, ist die Verfilmung ein spannendes Projekt.

Kinostart: 03. April 2020

23-Cyborg

Batman, Superman, Wonder Woman und Co.

Darüber, dass auch Ben Afflecks Batman einen eigenständigen Film bekommen soll, wurde bereits spekuliert. Die Bestätigung kam nun ebenfalls im Zuge des großen DC-Plans. Gleiches gilt für Superman (Henry Cavill), der zusätzlich zur „Justice League“ auch noch einmal in „Man of Steel 2“ zu sehen sein wird. Wonder Womans (Gal Gadot) Solo-Film steht schon lange im Raum, die offizielle Bestätigung liegt nun auch vor (via ScreenRant).

Wer in der Fülle der Superhelden-Verfilmungen den Faden verloren hat, kann sich in unserer Übersicht noch einmal ein genaueres Bild vom Bollwerk der nächsten Jahre machen:

Alle Superhelden-Filme bis 2020 in einer Übersicht (Grafik)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung