Kevin allein zu Haus: 9 Fun Facts zum Weihnachtskomödien-Klassiker

Marek Bang

Erinnert ihr euch noch an Macaulay Culkin und die Komödie „Kevin - Allein zu Haus“?  Wir statten dem legendären Weihnachtsfilm kurz vor dem Fest einen Besuch ab und präsentieren euch neun Fun-Facts über den wehrhaften Knirps, die ihr vielleicht noch nicht wusstet. Seht selbst!

Es weihnachtet sehr und natürlich ist auch das aktuelle Fernsehprogramm schon mächtig im Feiertags-Modus und von überall strömen Jahresrückblicke und Weihnachtsfilme auf uns zu. Eine der wohl lustigsten Komödien zum Fest ist sicherlich die Komödie „Kevin - Allein zu Haus“, die auch 24 Jahre nach ihrer Premiere immer noch höllischen Spaß macht. Es geht bekanntlich um den acht Jahre alten Kevin (Macaulay Culkin), der von seiner Familie vor dem Weihnachtsurlaub zu Hause in Chicago vergessen worden ist und sich mit zwei hartnäckigen aber einfältigen Einbrechern (Joe Pesci und Daniel Stern) herumschlagen muss, die er eindrucksvoll mit allen ihm zur Verfügung stehenden Waffen in die Flucht schlägt.

Unsere Kollegen von Cinefix haben den Komödien-Klassiker näher unter die Lupe genommen und ganze neun Fun-Facts zusammengestellt, die teilweise ein ganz neues Licht auf „Kevin-Allein zu Haus“ werfen. Seht selbst:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Die TV-Tipps zu Weihnachten 2014

Nun ja, das mit der Spinne hätte ich sicherlich nicht mitgemacht und der Student im Keller tut mir bezüglich seines vermuteten Kontostandes auch ziemlich leid. Ein properer Respektpunkt geht an John Candy, der es anscheinend gut verstanden hat, einen vollständigen Tag optimal zu nutzen. Hut ab vor Regisseur Chris Columbus und dem ganzen Team, denn nach einer (verhältnismäßigen) Low-Budget-Produktion sieht „Kevin-Allein zu Haus“ nun wirklich nicht aus.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten und falls ihr mal im echten Leben auf Macaulay Culkin treffen solltet, unbedingt seine Finger näher betrachten!

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung