Es ist wieder Donnerstag und pünktlich zu den frischen Kinostarts präsentieren wir euch wieder die feinsten Tipps der Filmredaktion. Welcher Film lohnt sich in dieser Kino-Woche wirklich? Erfahrt es hier.

 

KILL THE BOSS 2

Facts 

So schnell kann eine Woche vergehen und schon ist wieder Donnerstag. Die neusten Filme warten darauf, im Kino bewundert zu werden und der Zuschauer hat die Qual der Wahl, welchen Streifen er sich in den Lichtspielhäusern des Landes zu Gemüte führen möchte. Damit ihr bei dieser Wahl nicht ganz alleine seid, präsentieren wir euch in dieser Woche wieder unsere ganz besonderen Tipps für einen rundum gelungenen Kinoabend.

Marek spricht eine Empfehlung für „The Zero Theorem“ aus und Philipp ist gespannt, wie sich das düstere Thriller-Drama „Wir waren Könige“ schlagen wird. Ich wiederum kann mich für die Komödie „Kill The Boss 2“ erwärmen und verrate euch, warum ihr diesmal dem zweiten Teil eines erfolgreichen Films eine Chance geben solltet. Und hier sind sie, die Kinostart-Tipps:

Wir waren Könige - Philipp

Der Handlungsort von „Wir waren Könige“ spielt eigentlich keine Rolle. In Bezug auf die deutschen Großstädte ist der Film nicht ortsgebunden. Die Gewalt, die dem SEK-Team dort entgegenschlägt, kann überall in Deutschland zu Tage treten. Und das macht „Wir waren Könige“ so interessant.

Ein vermeintlicher Routine-Einsatz wird für das Sondereinsatz-Team von Kevin (Ronald Zehrfeld) und Mendes (Misel Maticevic) zur Katastrophe: Ein Beamter wird schwer verletzt, der Täter kann fliehen. Die Gewalt, die den Polizisten begegnet, schaukelt sich weiter hoch, bis es schließlich Tote gibt. Zudem will das Innenministerium aufgrund von Finanzplänen einige SEK-Einheiten schließen. Druck, der für das Team kaum zu händeln ist.

Deutsche Filmkomödien gibt es hierzulande zuhauf, gute deutsche Dramen sind selten. „Wir waren Könige“ sieht nach bisherigen Trailern nicht nur sehr ansprechend aus, sondern könnte auch eine kleine Filmperle aus Deutschland darstellen. Davon würde ich mich gern überzeugen.

Wir waren Könige - Trailer Deutsch

The Zero Theorem - Marek

Computer-Genie Qohen (Christoph Waltz) ist ein Sonderling, der in einer leerstehenden Kirche wohnt und von sich selbst immer nur in der dritten Person spricht. Um ihn herum kreiert Kult-Regisseur Terry Gilliam eine bizzar-grelle Zukunftswelt, die in ihren besten Momenten an dessen dystopisches Meisterwerk „Brazil“ erinnert. Qohen arbeitet für das Management (Matt Damon) und bekommt die unlösbare Aufgabe zugeteilt, den Sinn des Lebens mittels einer mathematischen Gleichung zu lösen. Doch die Tetris-artigen Bauklötze, die Qohen an seinem Arbeitsplatz durch virtuelle Welten schiebt, fallen nur in sich zusammen und geben dem gepeinigten Genie keine Chance, zu einem Ergebnis zu kommen.

Terry Gilliam ist einer der großen Magier des fantastischen Films und setzt einmal mehr eine trostlose, graue Zukunftswelt in Gegensatz zu einer schillernden virtuellen Realität, die er trotz diesmal geringerem Budget einfallsreich und gewohnt grell ausgestattet hat. Wer mit den oft recht speziellen Filmen des „12 Monkeys“- Regisseurs dennoch wenig anfangen kann, wird mit einer starken Leistung von Christoph Walz belohnt, sodass „The Zero Theorem“ in dieser Woche aus mehreren Gründen ein Kinobesuch wert ist.

The Zero Theorem - Trailer deutsch

„Kill The Boss 2“ – Christoph

Nick (Jason Bateman), Kurt (Jason Sudeikis) und Dale (Charlie Day) sind zurück! Nachdem sie in „Kill The Boss“ mehr schlecht als recht ihre Chefs um die Ecke bringen wollten, sind die drei Freunde in „Kill The Boss 2“ jetzt in der Selbständigkeit angekommen und wollen mit einem ganz speziellen Duschkopf eine Menge Geld verdienen. Sie finden nach einem etwas vergeigten TV-Auftritt in CEO Bert Hanson (Christoph Waltz) schnell einen reichen Geschäftspartner, der an ihre Idee glaubt. Die Dinge laufen auch im zweiten Teil nicht ganz wie geplant und schnell sehen sich Nick, Kurt und Dale gezwungen, Hansons schmierigen Sohn Rex (Chris Pine) zu entführen, um den gerissenen Geschäftsmann zu erpressen.

Anders als die meisten Komödien-Fortsetzungen ist „Kill The Boss 2“ eine wirklich kurzweilige und sehenswerte Komödie geworden. Das liegt größtenteils an der Dynamik zwischen den drei Hauptdarstellern, die immer wieder in witzige Situationen geraten, in denen das Drehbuch diese gekonnt ausreizt und ein guter Witz nach dem anderen abgefeuert wird. Wer auf derben Humor steht und das Augenzwinkern nicht verlernt hat, der wird mit „Kill The Boss 2“ eine Menge Spaß haben.

"KILL THE BOSS 2" Offizieller Trailer #2 Check & Infos Deutsch German | 2014 [HD]

Weitere Kinostarts

Das ultimative Skyrim-Quiz: Wie gut kennst du The Elder Scrolls 5: Skyrim wirklich?

Christoph Koch
Christoph Koch, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?