Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Wir sind „Eine Woche drauf“ und gestatten uns anlässlich unserer Themenwoche „Drogen und Film“ ein paar eher ungewöhnliche Fragen. Zum Beispiel diese hier: Wie müsste eigentlich die perfekte Droge aussehen? Die Antwort fällt nicht schwer. Es müsste eine Droge sein, die weder abhängig macht, noch den Körper in irgendeiner Form belastet. Wer sie einnimmt, der dürfte keinerlei negative Nebenwirkungen verspüren, niemand dürfte durch ihren Konsum zu Schaden kommen und natürlich müsste auch ihre Beschaffung vollkommen legal sein. So eine Droge gibt es nicht? Gibt´s wohl! Und zwar im Kino.

 

Looper

Facts 

Ist das nicht schön. Die folgenden Pillen, Kapseln, Pulver und Flüssigkeiten dürft ihr euch so oft reinziehen, wie ihr wollt. Sie wurden nämlich frei erfunden und existieren ausschließlich in der Filmwelt. Wir haben uns durch die lange Geschichte der fiktiven Film-Drogen gerauscht und sind mit den acht besten Stoffen in die Realität zurückgekehrt. Als eurer persönlicher Hausarzt für Film und Fernsehen empfehlen wir euch, diese Liste sofort zu konsumieren. Aber bitte den Beipackzettel lesen!

 

Slo-Mo

Verabreicht in „Dredd“ (2012)

Drogen-Film-02

 

  • Präparat/Inhaltsstoffe: Slo-Mo - 100% synthetisch.  
  • Darreichungsform: Eine kleine Kapsel, die mit Hilfe eines Inhalators eingenommen wird.
  • Abgabeform: Illegal. Wird vom Ma-Ma-Clan, einer Straßengang in Mega-City One verkauft. 
  • Wirkung: Psychedelische Wirkung, die die Wahrnehmung der Zeit extrem verlangsamt und euphorische Gefühlszustände, sowie eine Schärfung der Sinneseindrücke bewirkt.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Der Nutzer leidet unter Erfrierungserscheinungen. Einige der während der Einnahme empfundenen Gefühle werden auch nach dem Abklingen der Droge noch empfunden.
  • Hinweise: Slo-Mo wurde in Sector 13 von Mega-City One von einem Chemiker names Eric für den Ma-Ma-Klan entwickelt. Die Droge wird unter der rigiden Führung von Madeline Madrigal vertrieben. Der illegale Ursprung der Droge wird mit einem Herzen auf dem weißen Installationsgerät markiert, das zur Einnahme der karamell-farbenden Substanz benötigt wird. Slo-Mo verlangsamt die Zeit in der Wahrnehmung des Nutzers auf 1% der tatsächlichen Geschwindigkeit. Gleichzeitig führt Slo-Mo zu einer Verstärkung von Gefühlen wie Schmerz und Wohlbefinden. 

 

 

 

NZT-48

Geschluckt in „Ohne Limit“ (2011)

Drogen-film11

  • Präparat/Inhaltsstoffe: NZT-48. Chemische Struktur unbekannt. 
  • Darreichungsform: Pillen. Einmal täglich.
  • Abgabeform: Ausschließlich über den Schwarzmarkt. 
  • Wirkung: Steigerung der kognitiven Fähigkeiten. NZT führt nach der oralen Einnahme binnen 30 Sekunden zu einer ausgeprägten Verbesserung der kognitiven Leistungen, sowie der Erinnerungsfähigkeit, der Lernfähigkeit und der Kreativität.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Schlaflosigkeit, Ruhelosigkeit, Hyperaktivität, Psychosen, Gedächtnisverlust, Veränderung der Persönlichkeit, aggressives Verhalten; das Absetzen führt zu schweren Entzugserscheinungen, die zum Tod führen.
  • Hinweise: NZT-48 ist ein nicht zugelassener Wirkstoff, der der Gruppe der sogenannten „Smart Drugs“ zuzuordnen ist. Binnen kürzester Zeit wird eine massive Förderung der kognitiven Leistungen erreicht, was nach mehrmaliger Einnahme zu einer nahezu vollständigen Nutzung der „schlafenden“ Gehirn-Ressourcen führt. Diese Steigerung der Intelligenz verhält sich exponentiell zu der tatsächlichen Intelligenz des Nutzers. Um die Wirkung der Droge aufrecht zu erhalten, muss sie täglich eingenommen werden. Ein Absetzen der Droge führt nach einer Reihe von extremen Entzugserscheinungen zum Tod. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es eine weitere Version von NZT geben, die Risiken und Nebenwirkungen minimiert und einen Langzeiteffekt bewirkt.
Limitless -Trailer

 

 Ephemerol

Mutiert  in „Scanners“ (1981)

Drogen-Film-09

  • Präparat/Inhaltsstoffe: Ephemerol.
  • Darreichungsform: Pillen, Kapseln.
  • Abgabeform: Verschreibungspflichtig. 
  • Wirkung: Mildert die Beschwerden von Schwangerschaftsübelkeit.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Mutation. In Einzelfällen kann Ephemerol dazu führen, dass die Kinder von Frauen, die das Präparat während der Schwangerschaft eingenommen haben, telepathische Fähigkeiten erlangen.
  • Hinweise: Ephemerol wurde ursprünglich als Medikament für schwangere Frauen entwickelt. Ein unvorhergesehener Nebeneffekt der Einnahme ist die Freisetzung von telepathischen und telekinetischen Fähigkeiten bei den Kindern jener Mütter, die Ephemerol eingenommen haben. Diese werden Scanner genannt und haben unterschiedlich stark ausgeprägte Fähigkeiten. Manche sollen mit bloßer Willenskraft Köpfe zum Platzen bringen können. Scanner müssen sich früher oder später für die Arbeit bei dem Sicherheits- und Rüstungskonzern ConSec oder bei der der Untergrundbewegung von Darryl Revok entscheiden. 
Scanners Trailer

 

Unbekannte Designer-Droge

Eingenommen in Looper (2012) 

Drogen-Film-01

 

 

  • Präparat/Inhaltsstoffe: Unbekannt. 
  • Darreichungsform: Eine zähflüssige Substanz, die mittels einer Pipette in die Augen getropft wird.
  • Abgabeform: Illegale Straßendroge.
  • Wirkung: Euphorische Zustände, die nicht lang anhalten; Aufputschende Wirkung.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Extreme Entzugserscheinungen nach wenigen Tagen.
  • Hinweise: Die heute verbreiteten Drogen scheinen im Jahr 2044 nahezu verschwunden zu sein. Stattdessen hat eine namenlose Designer-Droge um sich gegriffen, die offenbar wie ein klassisches Opiat zu wirken scheint. Die gelbe Substanz wird mittels einer Pipette direkt in die Pupillen geträufelt, womit die Droge schneller in den Blutkreislauf gelangt. Die vor allem unter Loopern verbreitete Substanz wird als klassische Partydroge eingenommen und bewirkt euphorische Glückszustände. Die Droge macht extrem abhängig. Ein Entzug ist schmerzhaft und lange andauernd.  

 

 

Nuke

Verkauft in „RoboCop 2“ (1990) 

Drogen-Film-05

 

  • Präparat/Inhaltsstoffe: Synthetisch hergestelltes Kokain.
  • Darreichungsform: Eine rote Flüssigkeit, die mit Hilfe einer kleinen Phiole direkt in die Halsschlagader am Hals injiziert wird.
  • Abgabeform: Illegale Straßendroge.
  • Wirkung: Aufputschende Wirkung, die der von Kokain ähnelt.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Macht sofort abhängig.
  • Hinweise: Extrem gefährliche Droge, die auf Cain, den Anführer des „Nuke“-Kults zurückgeht und in unterschiedlichsten Versionen auf den Straßen von Old Detroit kursiert. Neben „Blue Velvet“,  „White Noise“ und „Black Thunder“ ist „Red Ramrod“ die am weitesten verbereiteteste Version der synthetischen Substanz. Cain, selbst abhängig von seiner Droge, ist der festen Überzeugung, das „Nuke“ den Weg ins Paradies darstellt. 

 

 

 

Substance D

Vertickt in „A Scanner Darkly“ (2006)

Drogen-Film-06

 

  • Präparat/Inhaltsstoffe: Substanz D - das „D“ steht für Death. Blaue Blumen
  • Darreichungsform: Kleine Kapseln.
  • Abgabeform: Illegal.
  • Wirkung: Euphorie. Trennung der linken und rechten Gehirnhälfte.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Paranoia, extreme Halluzinationen, spaltet das Bewusstsein und kann zu einer dissoziativen Identitätsstörung führen.
  • Hinweise: Substanz D wird in der nahen Zukunft der USA dazu führen, dass sich ein Überwachungsstaat herausbildet, der Bürgerrechte massiv einschränkt, um den durch die Substanz hervorgerufenen Probleme Herr zu werden. Gleichzeitig wird sich die Organisation „Der neue Pfad“ formieren, welche geschlossene Entziehungskuren anbietet. Den Ergebnissen eines verdeckten Ermittlers zufolge soll es eventuell Verbindungen zwischen Substanz D und „Der neue Pfad“ geben.  

 

 

Melange

Fermentiert in „Dune - Der Wüstenplanet“ (1984) 

Drogen-Film-07

 

  • Präparat/Inhaltsstoffe: Melange, auch „Spice“; Sandwurm-Kot, der in Verbindung mit Wasser und Pilzbefall ein unterirdisches Gas bildet, welche an der Oberfläche explodiert.  
  • Darreichungsform: Bernsteinfarbene Paste.
  • Abgabeform: Strikt reglementierte Vergabe durch die Spice-Gilde und den Imperator. Zudem unreglementierte Einnahme unter den „Fremen“, einem nomadischen Wüstenvolk.
  • Wirkung: Verlängerung der Lebensspanne, erweitertes Raum-Zeit-Bewusstsein, ermöglicht interstellare Raumfahrt, setzt abhängig von Dosierung und Physiologie des Nutzers metaphysische Fähigkeiten frei.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Abhängigkeit, Gewichtszunahme, Entzug ist tödlich.
  • Hinweise:Melange, umgangssprachlich nur „Spice“ genannt, ist die wertvollste Ware des Universums. Ihr enormer Wert rüht nicht nur von ihrer extremen Seltenheit her - die Substanz kommt nur auf einem einzigen Planeten (Arrakis) in sehr geringen Mengen vor - sondern auch von ihrer essentiellen Bedeutung für die interstellare Raumfahrt. Allein Melange befähigt die Raumfahrt-Navigatoren, einen sicheren Weg durch die Galaxien zu berechnen. Verantwortlich für diesen Effekt sind die bewusstseinserweiternden Wirkungen von Spice. Bei den Fremen hat Spice eine hohe rituelle Bedeutung. Auch die Bene Gesserit, ein politisch-religiöser Frauenbund, wird mit Melange in Verbindung gebracht. 

 

 

GleeMONEX

Vermarktet in „Brain Candy“ (1996) 

Drogen-Film-08

 

 

  • Präparat/Inhaltsstoffe: GleeMONEX von Roritor Pharmaceuticals. 
  • Darreichungsform: Kleine rote Pillen.
  • Abgabeform: Nicht verschreibungspflichtig.
  • Wirkung: Serotonerges Antidepressivum.
  • Risiken und Nebenwirkungen: Zum Zeitpunkt der Auslieferung unbekannt.
  • Hinweise: Von Roritor Pharmaceuticals kommt nicht weniger als die Heilung von Depressionen. GleeMonex ist zum Zeitpunkt der Markenführung eine kleine Sensation und kann sich - auch dank einer aufwendigen und gelungenen Werbekampagne - sofort etablieren. Erst nachdem einige Käufer des Präparats seltsamerweise ins Koma fallen, werden kritische Stimmen laut, die einen ausführlicheren Test der mysteriösen Arznei fordern. Glaubt man bisher unbestätigten Gerüchten, so erleben die komatösen Patienten offenbar ihren glücklichsten Moment wieder und wieder. 

 

 

Eine Ehrenurkunde erhalten:  Liquid Karma – Southland Tales, Neuroin – Minority Report, Moloko Plus – A Clockwork Orange, Quietus – Children of Men, Prozium – Equilibrium.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.