Mad Max - Fury Road: Sequel heißt Mad Max: The Wasteland

Marek Bang

Dreißig Jahre dauerte es, bis Regisseur George Miller mit „Mad Max: Fury Road“ dem Kult-Franchise aus den 1980er Jahren einen würdigen und überzeugenden vierten Teil bescherte. Nun soll alles viel schneller gehen und mit „Mad Max: The Wasteland“ bald ein fünfter Teil folgen. Erfahrt mehr über den weiteren „Mad Max“-Film mit dem Arbeitstitel „The Wasteland“!

Letzten Donnerstag startete mit „Mad Max: Fury Road“ nicht nur einer der packendsten und gelungensten Actionfilme der letzten Jahre in unseren Kinos, sondern auch eine würdige Fortsetzung der legendären ersten „Mad Max“-Filme. Schon die Trailer zu „Mad Max: Fury Road“  gingen ab wie eine Wüstenrakete und auch der fertige Film von Altmeister George Miller punktet in seiner fertigen Form mit kompromissloser Old-School-Action vom anderen (Wüsten-)Stern und einer grandiosen Charlize Theron, die als Imperator Furiosa wirklich furios zu Werke geht und die eigentliche Nachfolgerin von Mel Gibson darstellt.

Darum funktioniert Mad Max Fury Road als grandioser Actionfilm*

George Miller hat bereits ein fertiges Script zu „Mad Max: The Wasteland“

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Piraterie: Diese 10 Filme wurden 2015 am häufigsten illegal heruntergeladen

Via Screenrant erreichen uns nun Nachrichten über einen weiteren, fünften „Mad Max“-Film, zu dem Regisseur George Miller bereits ein Skript mit dem Titel „The Wasteland“ im Schrank liegen haben soll. Grund für die auf den ersten Blick so produktive jüngste Vergangenheit des australischen Filmemachers sind die Umstände der Entstehung von „Mad Max: Fury Road“, die bereits in den frühen 2000er Jahren hätte beginnen sollen. Doch Sicherheitsbedenken nach dem 11. September 2001, dem Irak-Krieg und schließlich höhere Gewalt in Form von Wetterbedingungen verzögerten den Dreh immer wieder. Der Filmemacher hatte also Zeit, die Geschichte seines Helden weiterzuspinnen und es entstanden weitere Ideen und auch Skripte zu neuen Filmen des Franchise. Warner Bros. hat allerdings noch kein grünes Licht gegeben, „Mad Max: The Wasteland“ als direktes Sequel zu „Mad Max: Fury Road“ zu realisieren.

Hier ist unsere ausführliche Kritik zu Mad Max: Fury Road*

Was wird aus „Mad Max: Furiosa“?

Charlize Theron ist der eigentliche Star von „Mad Max: Fury Road“ und verleiht dem Film mit  ihrer beeindruckenden Vorstellung das nötige Herz. Sie gibt als Imperator Furiosa eine taffe und dabei höchst menschliche Figur ab und stellt den neuen Max Rockatansky alias Tom Hardy gehörig in den Schatten. Da erfreut es uns natürlich zu hören, dass ein weiteres Skript mit Namen „Mad Max: Furiosa“ existiert und Tom Hardy bereits zu Protokoll gab, für insgesamt drei neue „Mad Max“-Filme verpflichtet worden zu sein.

Es kann natürlich sein, dass „Mad Max: Furiosa“ nur der Arbeitstitel für „Mad Max: Fury Road“ war und die Geschichte der einarmigen Amazone nun zu Ende erzählt ist, wir in „The Wasteland“ und dessen möglichen Nachfolger Charlize Theron gar nicht mehr zu sehen bekommen und nun wieder die Geschichte des ehemaligen Polizisten weiter erzählt wird. Da wir uns hier im Moment nur im Bereich der Spekulation befinden, bleibt die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Charlize Theron als Imperator Furiosa natürlich vorhanden.

Hier könnt ihr euch im Trailer zu „Mad Max: Fury Road“ noch einmal mit dem Knaller des diesjährigen Action-Kinos vertraut machen:

Mad Max Fury Road - Finaler Trailer englisch.

Wann wir in den Genuss von „Mad Max: The Wasteland“ kommen werden und ob es wirklich noch eine dritte Neuauflage geben wird, steht im Moment ebenso in den Sternen Australiens wie die Frage nach einem Wiedersehen mit Charlize Theron. Sobald sich etwas Neues ergibt, werden wir natürlich berichten! Bis dahin, viel Spaß im Kino!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung