Fast & Furious 7 VS. Mad Max Fury Road: Der ultimative Vergleich, auf den ihr alle nicht gewartet habt

Tobias Heidemann 6

Zweimal Action. Zweimal Autos. Zweimal Blockbuster. Wir wagen den vollkommen endgültigen Total-Vergleich. In der linken Ecke: Der nunmehr schon siebte Teil des absurd erfolgreichen „Fast & Furious„-Franchise. Fette Supercars, voll krasse Stunts und mehr Productplacement als in der letzten Folge „Heimtextilien & Wohnideen“ auf QVC. In der rechten Ecke: Der post-apokalyptische Herausforderer “Mad Max: Fury Road“. Gedreht von einem 70-Jährigen Chili-Krawatten-Opi, der Frauen tatsächlich ernst nimmt und auf Kinderfilme steht. Seid ihr bereit für den Kino-Showdown des Jahres? Dann heißt es jetzt: auf die Plätze, fertig…FIGHT! 

Fast & Furious 7 VS. Mad Max Fury Road: Der ultimative Vergleich, auf den ihr alle nicht gewartet habt
Bildquelle: © Warner Bros. / Universal.

 

Fast & Furious 7 VS. Mad Max Fury Road

Weibliche Badassery  

Bild 8

Michelle Rodriguez spielt normalerweise ja harte Cops, harte Space Marines, Lateinamerikanische Revolutionärinnen, die ziemlich hart sind oder auch mal harte Boxerinnen. In „Fast & Furious 7“ spielte sie eine harte Mechanikerin. Dummerweise darf sie den gesamten Film über keine Erinnerungen mehr an ihre harte Rolle haben und muss deshalb die meiste Zeit total desorientiert und ängstlich aus dem Tank Top gucken. Das disqualifiziert sie in dieser Kategorie natürlich. Hart.

Die kahlrasierte, kriegsbemalte Charlize Theron fährt in “Mad Max: Fury Road“ mit ihrem mechanischen Arm eine schwer bewaffnete, Nitro-befeuerte „War Rig“ während sie ein Squad von post-apokalyptischen Kriegern stilsicher befehligt. Außerdem wird ihr Charakter „Imperator Furiosa“ gerade allerorts als die erste Frauenrolle gehandelt, die Ellen Ripley und Sarah Connor nach all den Jahren das Wasser reichen kann. Die erste Runde geht somit klar an „Fury Road“.

Mad Max – Fury Road: 10            Fast & Furious 7: 0

———————————————————————————————-

Abwesenheit überflüssiger Arsch-Aufnahmen

Bild 14

Fast & Furious 7“ kann erwartungsgemäß eine sehr stattliche Summe an bemerkenswert aufdringlichen Gesäß-Porträts für sich behaupten. Vor allem Doms und Lettys kurzer, dafür aber gänzlich redundanter Besuch beim selbst erfundenen Straßenrennen „Race Wars“ wird zur absolut rekordverdächtigen Popo-Parade. Durch diese statistisch überdurchschnittlich heftige Drängung von 3D-Arsch pro Quadratmeter Leinwand (A/L m²) entfalten die überflüssigen Körperstudien eine noch nachhaltiger irritierende Wirkung, als wir es jemals für möglich gehalten haben.

Mad Max: Fury Road“ muss im Gegensatz ganz ohne notgeile Kamerafahrten an die Gesäßmuskulatur weiblicher Darsteller auskommen. Zwar bekommen wir auch hier etwas nackte Haut geboten, doch dabei handelt es sich interessanterweise um den Bauch einer Schwangeren und den amputierten Arm der arsch-coolen Heldin des Films. Beide Hautaufnahmen sind obendrein auch noch eng mit der Handlung des Films verbunden. Und das in einem Sommer-Blockbuster. Wir sind schockiert. Auch Runde zwei geht an Furiosa und ihre Crew.

Mad Max – Fury Road: 10            Fast & Furious 7: 0

———————————————————————————————–

Kinderfreundlichkeit des Regisseurs

Bild 16

Zugegeben: „Furious 7“-Regisseur James Wan hat es in dieser Kategorie wahrlich nicht einfach. Mit „Saw“ hat der Gute leider das Genre des „Torture Porn“ etabliert und damit einen gewaltigen Tsunami von Horrorfilmen provoziert, in denen Menschen minutiös gefoltert werden. Nicht gerade das, was man gemeinhin „pädagogisch wertvoll“ nennt, Herr Wan. Auch Filme wie „Dead Silence“ und „Death Sentence“ dürften auf dem nächsten Kindergeburtstag nicht besonders gut ankommen.

Ganz anders dagegen der wahrlich knuffige Onkel George. Mit Filmen wie „Ein Schweinchen namens Babe“ oder „Schweinchen Babe in der großen Stadt“, aber  natürlich auch dem überaus gelungenen Animationsfilm „Happy Feet“ sowie der interessanten Dokumentation „Australien: 40.000 Years of Dreaming“ ist der sympathische George Miller ein durchweg kinderfreundlicher Regisseur, der den ganz Kleinen noch sehr viel beibringen kann und zudem immer eine tolle Gute Nacht-Geschichte parat hat. Vorbildlich. Auch diese Runde geht klar an „Fury Road“.

Mad Max – Fury Road: 10            Fast & Furious 7: 0

———————————————————————————————

Waffenausstattung der Fahrzeuge 

Bild 26

Man sollte auch wissen, wann man sich geschlagen geben muss, liebes „Furious“-Team. Gegen die fanatisch-motivierten „War Boys“ mit ihren explosiven Speeren, ausfahrbaren Kreissägen, Flammenwerfern, Harpunen, Armbrüsten, Schrotflinten, MGs, Säure-Granaten, Macheten und Überfall-Gerätschaften hätte Doms süße Plastik-Crew nicht den Hauch einer Chance. Ein wahrlich unfairer Vergleich.

Mad Max – Fury Road: 10            Fast & Furious 7: 0

———————————————————————————————-

Gesamtzahl nicht verwirrender Handlungselemente

Furious-7-6

Ok, ok, wir können das schaffen, also…Deckard Shaw, der große Bruder von einem anderen Shaw aus einem der früheren Filme, und jedenfalls der will Rache, weil sein kleiner Bruder jetzt im Koma liegt und deswegen bringt er Han Seoul-Oh in Tokyo um und zündet das Familienhaus von Brian an, weshalb Dom dann kurz nach Tokyo fährt und danach von einem Black Ops-Typen, der „Mr. Nobody“ heißt, angesprochen wird, weil er Dom helfen will, Deckard Shaw zu finden, allerdings muss er dafür einen Hacker namens Ramsey aus dem anscheinend immer herumfahrenden LKW eines Terroristen namens „Mose“ befreien, damit „Nobody“ das „God´s Eye“ bekommt. Alles klar? Nein. Stimmt. Setzten: 6!

Und nun der Herausforderer: In “Mad Max: Fury Road“ versucht eine Frau namens „Furiosa“ den Klauen eines Warlords zu entkommen, um in dem Heimatland ihrer Kindheit ein Stück Erlösung zu finden. Ein Typ namens „Max“ hilft ihr dabei.

Mad Max – Fury Road: 10            Fast & Furious 7: 0

———————————————————————————————-

Car Tuning

Bild 20

Das Kronjuwel von „Fast & Furious 7“ ist laut Aussage der Produzenten der „Lykan HyperSport“ der Firma W Motors. Ein sehr teurer PKW aus dem Mittleren Osten, dessen Scheinwerfer aus Gold bestehen und mit hübsch funkelnden Diamanten und Saphiren bestickt sind. Nett.

Auch wenn jedes einzige Fahrzeug im  neuen „Mad Max“ aberwitzig aufgerüstet wurde und ein apokalyptisches Tuning erfahren hat, konzentrierten wir uns mal nur auf den Anführer der Bad Boys: Immortal Joes Monstertruck „Gigahorse“ besteht aus zwei zusammengefügten 1959er Devilles, dem legendären und in der Popkultur vielfach romantisierten Prestigemodell des US-Herstellers Cadillac. Der siamesische Auto-Zwilling verfügt über ein eigens hergestelltes Mega-Getriebe, wird von zwei V16 Motoren angetrieben und ruht auf  sechs Reifen, von denen die hinteren vier jeweils über 2 Meter hoch sind. Neben einer voll funktionstüchtigen Wal-Harpune ist Immortal Joes „Gigahorse“ zudem mit einem Menschenknochen-veredelten Flammenwerfer ausgerüstet.

Mad Max – Fury Road: 10            Fast & Furious 7: 1

———————————————————————————————–

Beste Action-Sequenz

iq3syn6py16tt-gif

Bild 1

In „Fast & Furious 7“ fliegt ein computeranimiertes Supercar von einem Wolkenkratzer zum nächsten, und dann passiert das Ganze noch ein zweites Mal. Prima. Wirklich toll „Furios 7“. Nein wirklich. Wieso Sarkasmus? Wer ist hier sarkastisch? Nein, das war ernst gemeint. Wirklich ein Spitzen-Stunt. Ganz tolle Nummer. Und bestimmt total aufwendig, nicht wahr?

Der Herausforderer besteht eigentlich aus einer großen Action-Sequenz, aber konzentrieren wir uns aufs Wesentliche. In „Mad Max: Fury Road“ werden die Hauptfiguren von drei wahnsinnig motorisierten Kriegsheeren, einer feuerspuckenden Motorradgang, blutrünstigen Skaven und einer hämmernden E-Gitarre durch einen nuklearen Sandsturm gehetzt, bis irgendwann ein Canyon gesprengt wird und am Ende jemanden das Gesicht aus…eh…dem Gesicht gerissen wird. Außerdem: Alle Stunts in „Mad Max „sind for real, also Bitch, please.

Mad Max – Fury Road: 10          Fast & Furious 7: 1

—————————————————————————————–

Gesamtergebnis

mad
furious

————————————————————————————————————————

Mad Max – Fury Road: 70            Fast & Furious 7: 2

Mad Max Fury Road - Main Trailer Englisch.

Mad Max-Quiz: Teste dein Wissen über die legendäre Mad Max-Reihe!

Mit "Mad Max: Fury Road" schuf Regisseur George Miller eine würdige Neuauflage seines legendären Franchise aus der postapokalyptischen Wüste des australischen Outbacks. Das gesamte "Mad Max"-Franchise genießt längst Kultstatus und heute könnt ihr beweisen, wie gut ihr euch mit der Action-Reihe auskennt. Testet euer Wissen über "Mad Max" in unserem Quiz!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

  • „Downton Abbey“-Film: Neuer Trailer und Starttermin veröffentlicht

    „Downton Abbey“-Film: Neuer Trailer und Starttermin veröffentlicht

    Die letzte Folge der erfolgreichen britischen Fernsehserie „Downton Abbey“ wurde bereits vor einiger Zeit ausgestrahlt. Die britische Erstausstrahlung der sechsten und letzten Staffel endete am 25. Dezember 2015. Nun ist nach langer Wartezeit endlich der offizielle Trailer zum erwarteten Film da. Bei uns erfahrt ihr außerdem, wann der „Downton Abbey“-Film in die deutschen Kinos kommt.
    Robert Kägler
  • Was ist „Weeaboo“, „Weeb“ oder „Wapanese“? Bedeutung und Herkunft

    Was ist „Weeaboo“, „Weeb“ oder „Wapanese“? Bedeutung und Herkunft

    Wer sich im Internet mit verschiedenen Themen der japanischen Pop-Kultur beschäftigt, wie zum Beispiel Anime und Manga, trifft hin und wieder auf das Wort „Weeaboo“, „Weeb“ oder auch „Wapanese“. Was die Begriffe genau bedeuten und wo der Unterschied liegt, ist vielen Nutzern nicht klar. Wir erklären, wie man die Wörter übersetzen kann und wo sie herkommen.
    Robert Kägler
* Werbung