Dass Marvels cineastische Superhelden-Schmiede effektiv und gewinnbringend produziert, dürfte inzwischen jedem aufgefallen sein. Der Chef von Marvel Entertainment, der Herr Kevin Feige, plant die Zukunft mit großen Schritten. Die Pläne für die Superhelden-Filme stehen bereits bis 2028.

So manch einer mag jetzt den Kopf schütteln und so manch anderer Freudensprünge machen: Ja, Marvel-Chef Kevin Feige weiß schon ziemlich genau, welche Superhelden-Filme er bis ins Jahr 2028 dem Kinozuschauer vorsetzen wird. Und zwar mit System: Ein Journalist des Wirtschaftsmagazins Bloomberg sprach mit den CEOs von Disney und Marvel und erhaschte auch einen Blick in das Büro von Kevin Feige. Dort hängt, so die Aussage des Journalisten, an der Pinnwand ein riesiger Plan, der die erwarteten Superhelden-Filme der nächsten 14 Jahre (!) beinhaltet. Natürlich ist davon nicht alles in trockenen Tüchern, doch die Zukunft ist rosig.

Und das merken auch Investoren und Wirtschaftsexperten. Kevin Feige hat als Verantwortlicher von Marvel ein Imperium aufgebaut, wofür er auch hart und lange kämpfen musste. Doch Einspielergebnisse im dreistelligen Millionen-Bereich - von „Iron Man 3“ mit 1,2 Milliarden US-Dollar und „The Avengers“ mit 1,5 Milliarden US-Dollar ganz zu schweigen - sprechen für sich und forcieren geradezu die konsequente Weiterführung.

Was heißt das jetzt also?
Marvels Plan, bis zu vier Superhelden-Filme jährlich zu veröffentlichen, bringt großen Spielraum mit sich. Zudem ist das zugrunde liegende Comic-Universum riesig und beinhaltet viele namhafte Charaktere. „Iron Man 4“ und diverse andere Fortsetzungen dürften dabei genauso gesetzt sein, wie der Plan, nach einem erfolgreichen Release von „Guardians of the Galaxy“ im Sommer 2014, diverse zugehörige Spin-offs zu veröffentlichen. So soll jeder der Guardians nochmal einen Einzelauftritt bekommen.

So wird sich in den nächsten 14 Jahren zeigen, ob Kevin Feiges Plan aufgeht. Doch wollen wir als Zuschauer denn überhaupt so viele Superhelden-Filme? Liegt der Reiz nicht daran, ab und zu im Kino etwas Außergewöhnliches zu sehen und nicht permanent damit bombardiert zu werden? Ist die Menschheit überhaupt bereit für die Unternehmung oder wird sich der Hype im Sand verlaufen? Fragen über Fragen, die uns sicherlich noch viele Jahre beschäftigen werden.

Wir wollen eure Meinung wissen: Wird der Plan von Marvel aufgehen? Freut ihr euch auf sämtliche Superhelden-Action oder protestiert ihr gegen den Trend?