Nach dem Erfolg von Fast & Furious 7: EA gibt grünes Licht für Need For Speed 2

Tobias Heidemann 11

Erst kürzlich schrieb ich über das Zeitalter der Videospielverfilmung und eine ganze Reihe von Games, die von Hollywood in den nächsten Jahren adaptiert werden. Die von The Wrap nun gemeldete Fortsetzung  zu „Need For Speed“ passt da natürlich perfekt ins Business-Bild. Doch mit „Need For Speed 2“ steht Electronic Arts nicht nur im Trend kommender Videospielverfilmung, auch der aktuelle Mega-Erfolg von „Fast & Furious 7“ dürfte eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung gespielt haben. Zudem greift EA für die Produktion des Films auf ein interessantes Mittel der Risikominimierung zurück. „Need For Speed 2“ wird gemeinsam mit drei chinesischen Produktionsfirmen gezielt für den asiatischen Markt entwickelt.

Nach dem Erfolg von Fast & Furious 7: EA gibt grünes Licht für Need For Speed 2

Nach Hollywood-Maßstäben war „Need For Speed“ kein Erfolg. Vor allem die Zuschauerzahlen in den USA enttäuschten die Studio-Bosse. Hier konnte der Film zur bekannten Rennspiel-Serie von Publisher EA lediglich 43 Millionen Dollar umsetzen.

Dass es nun trotzdem zu einer Fortsetzung des von den Kritikern international hart abgestraften Streifens kommt, ist dabei vor allem in dem überraschenden Erfolg des Films im chinesischen Markt begründet. Hier konnte der mit „Breaking Bad“-Star Aaron Paul besetzte Film über 66 Millionen Dollar an Ticket-Verkäufen umsetzen. Mehr als in den USA also. Nur das gute Abschneiden bei den Chinesen rettet den Film letztlich ins Plus.

Need for Speed Extended Trailer.

Dass man sich bei EA nun laut der aktuellen Meldung entschieden hat, gemeinsam mit dem China Movie Channel Program Center, Jiaflix Enterprises und 1905 Pictures in den zweiten Gang zu schalten, ist dabei keine ganz neue Strategie mehr. Zuletzt hatte sich bereits Paramount Pictures für die Produktion von „Transformers: Ära des Untergangs“ mit denselben chinesischen Firmen zusammengetan und damit Rekordeinnahmen in China eingefahren.

Ein weiterer Nebeneffekt dieser internationalen Ko-Produktion ist Aufnahme von China in die Liste der Drehorte, sowie eine Besetzung, die aller Wahrscheinlichkeit nach auch in China bekannte Stars beinhalten wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung