Darren Aronofskys "Noah": Streit um Filmversion und neue Poster

Timo Löhndorf 1

Zum Kinostart des biblischen Epos‘ „Noah“ sind jetzt einige neue Poster aufgetaucht. Außerdem berichtet Regisseur Darren Aronofsky über die Schwierigkeiten, die er mit Paramount hatte, um seine Vision angemessen auf die Leinwand zu bringen.

Darren Aronofskys "Noah": Streit um Filmversion und neue Poster

Vier Jahre nach „Black Swan“ präsentiert Darren Aronofsky („Requiem for a Dream“, „The Wrestler“) im Frühjahr sein neues Werk „Noah“. Grundlage der Geschichte ist die biblische Geschichte des Noah (verkörpert von Russell Crowe) und seiner Arche. Zum Film sind jetzt vier neue Poster aufgetaucht, die vor panischen Gesichtern und Wassermassen überlaufen:

Noah_Crowe

Noah_Connelly

Noah_Winstone

Noah_Lerman

Außerdem sprach Regisseur Aronofsky mit den Kollegen von Hollywood Reporter und erzählte von seinen Auseinandersetzung mit Geldgeber Paramount und den kreativen Differenzen, die vor Veröffentlichung des Films ausgebügelt werden mussten. Die gute Nachricht ist, dass „Noah“ am 3. April 2014 vielleicht nicht in der von Gott gewollten, aber in einer von Darren Aronofsky abgesegneten Version starten wird.

Für einige bewegte Bilder aus dem kommenden Film guckt euch Roberts Trailer-Check zu „Noah“ an!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung