"Nymphomaniac Volume I" Kritik: Billiger Porno oder erstklassiges Drama?

Timo Löhndorf 3

Ähnlich wie die Genitalien seiner Darsteller ist Lars von Triers „Nymphomaniac“ in aller Munde. Handelt es sich bei dem zweiteiligen Sex-Epos wirklich um tabulose Pornographie oder hat der Film neben Kopulation auch noch mehr zu bieten? Meine Kritik des Films verrät es euch.

"Nymphomaniac Volume I" Kritik: Billiger Porno oder erstklassiges Drama?

Einleitung (Vorspiel)

Nympho_Banner_1

Heute läuft in den deutschen Kinos der neue Film der dänischen Skandal-Nudel Lars von Trier an. Das Werk heißt „Nymphomaniac Volume I“ und ist der erste von zwei Filmen, die sich mit den Eskapaden einer sexsüchtigen Protagonistin beschäftigen. Dem Film eilt eine sehr lange und kontroverse Werbekampagne voraus, die das Interesse an „Nymphomaniac“ über die letzten Jahre konstant gesteigert hat. Zunächst hieß es, dass die Schauspieler im Film echten Sex haben werden, was einen Sturm aus Empörung und moralischen Diskussionen auslöste.

Dann gab es die Einzelschicksale der Schauspieler, allen voran das von Shia LaBeouf, der in Interviews behauptet, dass er vor dem Vorsprechen für die Rolle des Jérôme zunächst ein Bild seines besten Stücks an die Personalabteilung schicken sollte.

Zu guter Letzt wurde in der heißen Phase vor dem Start des Films eine Reihe von Plakaten veröffentlicht, die fast den gesamten Cast mit einem sogenannten „O-Face“ (Orgasmus-Gesicht, für die unbefleckten Leser) zeigten.

Dazu kommen viele anzügliche Details, wie zum Beispiel das Piktogramm im Titel des Films, das rein zufällig an ein weibliches Geschlechtsteil erinnert. Vor dem Kinostart, der seit Weihnachten 2013 nach und nach in den europäischen Ländern stattfindet, waren internationale Zuschauer und Presse so mit der sexuell aufgeladenen Werbekampagne zum Film beschäftigt, dass kaum mehr jemand nach der Handlung des Films fragte.

Da die Handlung aber neben den Sexszenen für den Film sehr wichtig ist, schreibe ich auf der nächsten Seite etwas dazu.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Disney+: Alle Serien & Filme des Streamingdienstes in der Übersicht

    Disney+: Alle Serien & Filme des Streamingdienstes in der Übersicht

    Im November geht Disney in den USA mit seinem eigenen Streamingdienst „Disney+“ an den Markt – nun hat der Filmriese alle Serien und Filme bekanntgegeben, die zum Anfang im Stream verfügbar sein werden. Ob auch alle aufgeführten Titel Anfang 2020 zum Start in Deutschland abrufbar sein werden, ist noch nicht klar. Einen ersten Eindruck über das Angebot von Disney+ vermittelt die riesige Liste dennoch.
    Thomas Kolkmann
  • Star Wars 9: Episode IX - Der Aufstieg Skywalkers (2019)

    Star Wars 9: Episode IX - Der Aufstieg Skywalkers (2019)

    Mit „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ und somit Episode 9 wird die Skywalker-Saga nun im Dezember 2019 nach 42 Jahren Kinogeschichte beendet. Alles Wissenswerte, Trailer und den Kino-Start von „Star Wars: Episode IX“ erfahrt ihr hier auf GIGA.
    Thomas Kolkmann 1
* Werbung