Orange is the New Black Staffel 3: Neuer Clip stellt Neuzugang Stella vor

Daniel Schmidt

Die lang erwartete dritte Staffel der Netflix Hit-Dramedy „Orange is the New Black“, von Fans liebevoll OITNB genannt, steht unmittelbar bevor. Um die Spannung kurz vor der Premiere noch einmal auf den absoluten Gipfel zu treiben, wurde nun ein weiteres Featurette veröffentlicht. Darin wird, neben Interviews mit den Stars, auch der neue Charakter beleuchtet, der im Frauengefängnis ganz schön für Wirbel sorgen dürfte. 

Orange is the New Black Staffel 3: Neuer Clip stellt Neuzugang Stella vor
Bildquelle: ©Netflix.

Wenn am 12. Juni mit „Orange is the New Black“ eine der beliebtesten Netflix-Serien in die dritte Runde geht, werden Fans sich mal wieder vor Freude überschlagen. Denn nachdem Publikumsliebling Alex Vause (Laura Prepon) in Staffel 2 von einer Hauptfigur zu einem sogenannten „wiederkehrenden Charakter“ degradiert wurde, ist die taffe Knast-Lady endlich wieder öfter zu sehen. Piper (Taylor Schilling) hatte sie am Ende der zweiten Staffel angeschwärzt und so zurück ins Frauengefängnis von Litchfield gebracht. Doch trotz aller Widrigkeiten und gegenseitigen Vertrauensbrüchen scheint es, als ob die beiden ihre on-off Beziehung auch in Staffel 3 wieder aufnehmen werden.

Orange is the New Black Staffel 3 - Featurette Englisch HD.

Doch da hat Alex die Rechnung ohne den Wirt, beziehungsweise ohne Neuzugang Stella Carlin (Ruby Rose) gemacht. Denn die freche Verbrecherin hat ebenfalls ein Auge auf Piper geworfen und macht ihr dementsprechend schamlos den Hof. Wie das neue Featurette deutlich erkennen lässt, gefällt es Alex so gar nicht, dass die tätowierte Gaunerbraut ihrer Piper schöne Augen macht. Ruby Rose ist übrigens im richtigen Leben Australierin und ein waschechtes Model.

Orange is the New Black: Staffel 4 ist schon bestellt

Ob Piper am Ende mit Ale, mit Stella oder mit keiner der beiden Knastschönheiten zusammen sein wird, wissen wir natürlich noch nicht. Und selbst wenn wir es wüssten, verraten würden wir es trotzdem nicht.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung