„Pacific Rim“ erfreute sich 2013 großer Beliebtheit. Ein Action-Blockbuster wie er im Buche steht: riesige Kampfroboter bekämpfen riesige Monster, mittendrin geht alles kaputt. Eine Fortsetzung war schnell beschlossene Sache. Nun gab Regisseur Guillermo del Toro an, dass er schon längst am Drehbuch zu „Pacific Rim 2“ arbeite.

 

Pacific Rim 2: Uprising – Erster Trailer und Kinostart in Deutschland

Facts 

Dass „Pacific Rim“ den perfekten Stoff für ein Franchise bietet, erkannte man beim Produktionsstudio Legendary Pictures schon früh. Immerhin wurde bereits vor dem Start des ersten Teils bekanntgegeben, dass „Pacific Rim 2“ eine beschlossene Sache ist. Guillermo del Toro, der schon als Regisseur beim ersten Roboter-vs-Monster-Film agierte, sollte gemeinsam mit Travis Beacham das Skript anfertigen. Dann wurde es sehr still, bis sich der Regisseur vergangenes Wochenende wieder zu Wort meldete.

Ich arbeite mit Zak Penn sehr, sehr hart daran. Wir haben einige Monate im Geheimen gearbeitet und einen Weg gefunden, die Dinge zurecht zu drehen. Travis Beacham war in die Story involviert und nun schreibe ich gemeinsam mit Zak, da Travis ein TV-Mogul geworden ist.

Mit diesen Worten gab Guillermo del Toro gegenüber Buzzfeed Einblicke in den Produktionsstand von „Pacific Rim 2“. Zak Penn (Story zu „The Avengers“) ersetzte Travis Beacham, der derweil an seiner eigenen Fernsehserie für FOX arbeitet, und gemeinsam mit del Toro wird fleißig am Sequel gearbeitet. Dass „Pacific Rim 2“ nämlich nicht die erste Invasion der Kaiju thematisieren wird, sondern mit der Story um Raleigh (Charlie Hunnam) und Mako (Rinko Kikuchi) fortfahren wird, stellt del Toro auch nochmal klar heraus.

pacific_rim_1

Interessant dabei ist vor allem. dass del Toro noch nicht wisse, ob dieses Skript überhaupt umgesetzt werden wird, eine offizielle Bestätigung seitens der Produktionsverantwortlichen steht noch aus. Für eine selbstständige Umsetzung von „Pacific Rim 2“ fehlt Guillermo del Toro das Geld, wodurch er auf Legendary Pictures angewiesen ist.

Es wird sich also zeigen, ob und inwieweit del Toros neuer Handlungsvorschlag auf offene Ohren stoßen wird. Allerdings wird „Pacific Rim 2“ erst ein weiteres Projekt des Regisseurs abwarten müssen.