Planet der Affen - Revolution: Wie ein Affe Menschen tötet

Philipp Schleinig

Menschen und Affen sind sich gar nicht so unähnlich und das nicht nur genetisch. Auch beim Tötungsverhalten haben die Affen in „Planet der Affen: Revolution“ zumindest viel von den Menschen gelernt. Seht im neuen Clip zum Sequel von „Planet der Affen: Prevolution“, wie der Primat Koba die ersten Opfer niederstreckt.

Nach einigen Trailern, TV-Spots und Clips, die ihr euch alle auf unserer Filmseite zu „Planet der Affen: Revolution“ noch einmal ansehen könnt, wissen wir ziemlich genau, worum es im Dystopie-Thriller geht. Zudem impliziert der Titel natürlich, dass Affen und Menschen nicht zurecht kommen werden. Doch die direkte Konfrontation gab es bisher noch nicht zu sehen. Bis jetzt:

"Planet der Affen: Revolution" - Clip Kobas Waffe.

Dass der Affe Koba (Toby Kebbell) sowohl die Menschen, als auch den Führungsstil von Caesar (Andy Serkis) verachtet, ist spätestens seit dem finalen Trailer von „Planet der Affen: Revolution“ bekannt. Doch löst er auch den Kampf zwischen den Kulturen aus? Der Clip zeigt zumindest, wie sich Koba mit scheinbar tierischem Verhalten zwei Wachposten - den einen davon kennt man übrigens aus „Breaking Bad“ - nähert und sie dann kompromisslos ausschaltet. So viel Brutalität war bisher noch keinem Trailer zum Film zu entnehmen.

Dies wiederum bedeutet nur, dass „Planet der Affen: Revolution“ den richtigen, weil konsequenten Weg einschlagen und uns somit ab dem 7. August 2014 im Kino gut unterhalten könnte.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Philipp Schleinig
Philipp Schleinig, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung