Früher gab es hochwertige Masken und Kostüme, heute haben wir das Motion-Capture-Verfahren, welches Tiere zum Leben erweckt. In einem Featurette zu „Planet der Affen: Revolution“ könnt ihr euch nun die Darsteller und ihr Schauspiel ansehen, die den Primaten menschliche Züge verleihen.

 

Planet der Affen: Revolution - Fakten & News

Facts 

Andy Serkis ist der Meister des Motion-Capture-Verfahren. Er hat nicht nur ein eigenes Filmstudio entworfen, welches sich nur auf Motion Capturing spezialisiert, sondern mit Hilfe dieser Technik auch eine der ikonischsten Filmfiguren des 21. Jahrhunderts geschaffen. Als Gollum aus der „Der Herr der Ringe“-Reihe wurde er weltberühmt, obwohl zunächst viele Zuschauer gar nicht wussten, wer hinter der Kreatur steckt. Auch für „Planet der Affen: Prevolution“ und „Planet der Affen: Revolution“ nutzen er und seine Kollegen Motion Capture, um Caesar und Co. zu erschaffen:

"Planet der Affen: Revolution" - Motion Capture

Beobachtet man in dem Video das Schauspiel fällt es nicht leicht, ein Schmunzeln zu vermeiden. Aber für die hohe Schauspielkunst ist alles akzeptiert. Schließlich verleihen die Darsteller den Affen menschliche Wesenszüge, die wir im Kino auch eindrucksvoll erkennen können. Darum geht es schließlich auch in „Planet der Affen: Revolution“: Wir sollen die Spannung zwischen den Menschen und den Primaten verstehen und sehen, wie sehr auch die Affen zu Emotionen fähig sind.

„Planet der Affen: Revolution“ erscheint am 7. August 2014 in den Kino und dürfte uns eine spannende Fortsetzung bescheren. Neben Andy Serkis sind auch Jason Clarke, Gary Oldman und Judy Greer mit von der Partie.

Philipp Schleinig
Philipp Schleinig, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?