Die Affen übernehmen die Weltherrschaft. Darauf bereitet uns „Planet der Affen: Revolution“ vor. Im Film, der am 7. August 2014 in den deutschen Kinos startet, spitzt sich die Konfrontation von Affen und Menschen weiter zu. 80 feindselige Primaten, so zeigt es uns der neue TV-Spot, sind dabei noch lange nicht genug.

 

Planet der Affen: Revolution - Fakten & News

Facts 

Malcolm (Jason Clarke) gehört zu den wenigen Überlebenden des Virus ALZ-113, welcher ein Großteil der Weltbevölkerung dahinraffte. Die Welt ist im Chaos versunken. Doch Nahrungsmittelknappheit, Krankheit und Verderben sind nicht die einzigen Probleme. Hinzu kommen überaus intelligente Affen, die sich in „Planet der Affen: Prevolution“ aus der Sklaverei der Menschen befreit haben. In „Planet der Affen: Revolution“ wollen sie sich dafür zusätzlich an der Menschheit rächen. Nur Caesar (Andy Serkis), der Anführer der Primaten, will mit Malcolm zusammen vermitteln.

Doch verbohrte Parteien auf beiden Seiten (u.a. Gary Oldman) verschlimmern die Lage nur noch. Dass man sich nicht mit den Affen anlegen sollte, merken die Menschen aber erst zu spät:

"Planet der Affen: Revolution" - TV-Spot 3

Während Malcolm noch davon ausgeht, dass es sich um 80-90 Affen handeln muss, stehen kurz vor der Revolution weitaus mehr Primaten vor den Stadttoren und eröffnen den Kampf zwischen Mensch und Affe. „Planet der Affen: Revolution“ verspricht ein düsterer Dystopie-Film zu werden, der die Handlungen aus dem Vorgänger weiter auf die Spitze treibt.

Dazu:Seht hier, wie Andy Serkis zum Affen Caesar wird!