1 von 14

Der vor kurzem in ausgewählten Kinos gezeigten Film Pokémon – Du bist dran knüpft die Geschichte noch einmal an die Anfänge der TV-Serie an. Du siehst, wie Ash verschläft, alle drei Starter Bisasam, Schiggy und Glumanda verpasst, dafür Pikachu zugeteilt bekommt, das ihn Anfangs überhaupt nicht leiden kannst. Wie Ash Pikachu vor einer Horde wütender Habitak rettet. Und mit ihm gemeinsam das legendäre Pokémon Ho-Oh zu Gesicht bekommt, das sich nur selten zeigt.

Geheimnis gelöst: Darum will Pikachu nicht in seinen PokéBall

All diese Ereignisse wurden schon einmal erzählt: In der allerersten Folge Pokémon, die zumindest im Englischen den gleichen Namen trägt wie der neue Film. Auch, wenn die Umsetzung auf den ersten Blick originalgetreu scheint, sind uns beim Angucken doch einige Abweichungen und Neuerungen aufgefallen. Anhand von Bildern aus der originalen Serie erklären wir dir, was genau sich verändert hat und was immer noch beim Alten ist.

Du willst den Pokémon-Film Du bist dran gerne noch einmal angucken oder hast ihn gar verpasst? Kein Problem! Wie die Kino-Kette CineStar ankündigte, wird der Film am 12. November 2017 in ausgewählten Kinos noch einmal ausgestrahlt. Ob er auch im Kino in deiner Nähe ausgestrahlt wird, liest du auf der Facebook-Seite von CineStar.

Bestelle das neue Pokémon Ultramond bei Amazon *

Natürlich ist der Film Du bist dran aber nicht nur 20 Minuten lang, sondern erzählt Ashs Begegnung mit Ho-Oh endlich zu Ende. Denn, was uns in der Serie nicht gezeigt wird: Ash findet nach der Begegnung eine Feder von Ho-Oh und entschließt sich daraufhin, das legendäre Pokémon zu suchen, zu finden und zu bekämpfen.

Hast du dir Pokémon – Du bist dran auch schon angeguckt? Wie hat dir der Film gefallen?