Der neue Pokémon-Film gibt einen wichtigen Hinweis auf Ashs Vater

Alexander Gehlsdorf

Seit einigen Tagen läuft endlich der 20. Pokémon-Film „Du bist dran!“ in den deutschen Kinos. Ein wichtiges Detail ist dir darin aber vielleicht entgangen.

Das ist der Trailer zu aktuellen Kino-Abenteuer „Du bist dran!“:

Langer Trailer zu Pokémon – Der Film: Du bist dran!

Wer ist Ashs Vater? Über diese Frage zerbrechen sich Fans bereits seit Jahren den Kopf und stoßen dabei auf die wildesten Theorien und Spekulation. Ist vielleicht Professor Eich selbst der leibliche Vater des Serienhelden? Der neuste Kinofilm „Du bist dran!“ kann diese Frage zwar nicht beantworten, aufmerksame Zuschauer erhaschen aber dennoch einen wichtigen Hinweis.

So telefoniert Ash in einer Szene des Films mit seiner Mutter, die sich beschwert, dass dieser sich viel zu lange nicht gemeldet hat. In diesem Moment folgt ein Schnitt zu Pikachu, das angesichts eines Bisasams Grimassen schneidet. Wer sich davon jedoch nicht ablenken lässt und weiter auf das Telefonat achtet, kann hören wie Ashs Mutter sagt: „Du bist wie dein Vater, du denkst nie daran mich anzurufen.“

Nicht nur über Ashs Vater zerbrechen sich die Fans den Kopf:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Das sind die besten Fan-Theorien zu Pokémon.

Der genaue Wortlaut ist durch Pikachus geschicktes Ablenkunksmanöver nicht zu 100 Prozent auszumachen. Hast du verstanden, was genau Ashs Mutter gesagt hat? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Wer genau Ashs Vater nun wirklich ist, ist selbst nach dem aktuellen Film jedoch immer noch nicht klar. Da Ashs Mutter und Professor Eich nebeneinander wohnen und sich potenziell täglich sehen, sollte aber immerhin diese Theorie widerlegt sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link