Laut Sylvester Stallone sollte Rambo 5 der letzte Teil des Franchise werden, doch inzwischen scheint klar zu sein, dass wir uns nicht mehr auf ein furioses Finale mit legendärem Endkampf freuen können. Leider sind es nicht mehr nur Gerüchte, sondern inzwischen scheint es Fakt, dass Rambo 5: Last Blood zumindest nicht mit Stallone auf die Leinwand kommen wird. 

 

Rambo 5

Facts 
Rambo 5

 

Rambo - Trailer englisch

Harte Action braucht einen stahlharten Körper und Unmengen an Adrenalin und darauf scheint sich das gefeierte Muskelpaket Sylvester Stallone nicht mehr einlassen zu wollen. Seine Worte sind klar und belegen deutlich das Ende vom Rambo V-Traum:

„Das Herz ist gewillt, aber der Körper sagt: ‚Bleib zuhause!‘ ... Es ist wie bei Kämpfern, die für eine letzte Runde zurückkehren und dann ordentlich vermöbelt werden: Lasst das lieber jemand anderes machen.“

sly fühlt sich zu alt

Dieser Aussage entsprechend wird der 69-jährige Sly also nicht mehr den Kult-Kriegsveteran geben. Stattdessen gibt er sich damit zufrieden, dass mit John Rambo, dem letzten Teil der Serie, in seinen Augen die Geschichte zu Ende erzählt ist. Das kompromisslose und brutale Bürgerkriegszenario hatte nach eigenen Aussagen von Sly Stallone, kein Verlangen in ihm geweckt, solches noch einmal zu machen. Es ist doch angenehm zu sehen, dass ein Schauspieler auch mit einer seiner bekanntesten Rollen offensichtlich entspannt und zufrieden abschließen kann.

Kein Rambo V, aber dafür eine Rambo-Fernsehserie? Rambo: New Blood

Die neue Fernsehserie Rambo: New Blood ist definitiv in der Planung des Fernsehsenders Fox. Gerüchten zufolge sollte der Meister knallharter Action in der Serie zu sehen sein und sich auch als Produzent beteiligen. Dies ist alles dementiert, Fox wird die Sache ohne Sly durchziehen, der auch überhaupt keine Begeisterung für dieses Projekt aufbringen kann: „Ich will ja nicht herumstänkern, aber es ist schon ziemlich heikel zu versuchen, einen Charakter durch seinen Sohn zu ersetzen. Die neue Serie soll sich nämlich vorwiegend um Rambos Sohn - J.R. - drehen.

Ein Trost ist da der kürzliche Kinostart von Creed in Deutschland, in dem Rocky zwar nicht mehr aktiv boxt, aber dafür einem jungen Talent den erforderlichen Schliff verpasst.

Bilder via vipflash /Shutterstock.com

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.