Wer schon immer  wissen wollte, ob er ein Tagträumer oder ein harter Hund ist, kann nun unser „Scrubs“-Charaktere-Quiz spielen, denn als Lösung winken so schillernde Figuren wie Bob Kelso oder Dr. Cox. Viel Spaß bei unserem Quiz mit dem Titel: Welcher Scrubs-Charakter bist du? Entdecke den Arzt in dir!

 

Scrubs - die Anfänger

Facts 

Zwischen 2001 und 2010 wuchs der Tagträumer J.D. im Sacred Heart zum veritablen Arzt heran und wir durften uns zumindest über acht gelungene Staffeln der schrägen Mixtur aus Ärzte-Serie und Comedy erfreuen. „Scrubs“ gelang es dabei auf einzigartige Weise, sowohl anrührende und ernsthafte Momente in das Format der Sitcom zu integrieren, als auch durch einmaligen Unsinn und Slapstick bei Fans des Absurden zu punkten. Das liegt natürlich neben den sehr fantasievollen Drehbüchern an der hervorragenden Besetzung. John C. McGinley lieferte als J.D.s Mentor Dr. Cox eine wunderbare Vorstellung ab und interpretierte seinen Charakter zeitgleich als übellaunigen Kotzbrocken sowie als fürsorglichen Arzt mit sensiblem Innenleben. Ken Jenkins gab den Krankenhaus-Chef Bob Kelso als pedantischen Exzentriker und Neil Flynn schuf mit der Figur des Hausmeisters vielleicht den kultigsten Charakter im gesamten „Scrubs“- Universum.

Wer sein Wissen über die Nachwuchs-Ärzte und ihre Mentoren überprüfen möchte, der kann hier unser „Scrubs“-Wissens-Quiz spielen!

Neben dem Arbeitsalltag eines (Nachwuchs-)Mediziners und den oft auch tragischen, leise vorgetragenen Schicksalen der Patienten ging es in „Scrubs“ auch ganz gewöhnlich um die Beziehungen der Figuren untereinander. Diese waren von Serienschöpfer Bill Lawrence zum Glück so gründlich entwickelt, das jede und jeder einzelne Beschäftigte des Sacred Heart durch einige Besonderheiten aus der Masse heraus stach. Wenn ihr jetzt wissen möchtet, mit welcher Figur ihr am meisten gemeinsam habt, dann könnt ihr hier unser Welcher Scrubs-Charakter bist Du?- Quiz spielen. Viel Spaß!

 

 

 

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.