Kinostarts der Woche: Tipps der Film Redaktion

Christoph Koch 3

„Der Hobbit 3: Die Schlacht der fünf Heere“ hat eine Schneise der Verwüstung in der Kinolandschaft hinterlassen, doch eine Woche danach machen sich einige Neustarts daran, die Kinofans wieder hinter dem Ofen hervorzulocken. Das sind die Tipps der GIGA FILM-Redaktion.

Weihnachten steht kurz vor der Tür und wer nicht gerade dabei ist, die Top Filme des Jahres 2014 nachzuholen oder in einer der besten Serien 2014 versunken ist, für den haben wir wieder einige Neustarts, die nur darauf warten, euch im Kinosessel begrüßen zu dürfen. Denn das Jahr ist noch nicht ganz um und vielleicht wartet ja noch euer Highlight 2014 auf euch! Philipp freut sich auf einen knallharten Western von und mit Tommy Lee Jones, Marek amüsiert sich nachts im Museum und ich freue mich darauf, das Silver Linings-Paar Jennifer Lawrence und Bradley Cooper wieder vereint zu sehen.

Viel Spaß bei unseren Kinostarts der Woche:

„The Homesman“ - Philipp

„The Homesman“ steht schon seit Langem auf meiner Liste. Als ich hörte, dass Tommy Lee Jones mal wieder bei einem Film die Regie übernahm und zudem auch als Hauptdarsteller auftritt, wusste ich, dass ich mir diesen Film ansehen muss. Mareks Kritik zu „The Homesman“ bestärkte mich nur in diesem Unternehmen. Zudem ist ein guter Western im heutigen Kino immer gern gesehen, zeigt er doch, dass die vergangenen Umstände nichts an ihrer Faszination verloren haben.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Weird Wednesday: Die Top 10 Kandidaten für die Rolle der Angela Merkel

In „The Homesman“ spielt Tommy Lee Jones einen abgehalfterten Cowboy, der der tapferen Mary Bee Cuddy (Hilary Swank) dabei hilft, drei verrückt gewordene Damen, denen der Wilde Westen nicht bekommen ist, zurück an die Ostküste zu begleiten. Dabei sind die drei Frauen nicht einmal die größte Gefahr: Banditen, Wegelagerer und Indianer machen George Briggs (Jones) und Mary Bee Cuddy das Leben schwer.

The Homesman - Trailer deutsch.

„Nachts im Museum 3 - Das geheimnisvolle Grabmal“ - Marek

„Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal“ erfindet die Komödie sicherlich nicht neu und dem genialen Robin Williams wäre ein eigenständiger, wirklich großer Film als letzte Vorstellung von Herzen gewünscht gewesen. Dennoch bietet auch der dritte Teil des „Nachts im Museum“-Franchise erneut gelungene Unterhaltung für die ganze Familie und ist als weihnachtlicher Feel-Good-Film für einen festtäglichen Kinobesuch bestens geeignet. Einmal mehr erwachen über Nacht schön getrickste Dinosaurier und Mammuts sowie historische Persönlichkeiten wie Octavius (Steve Coogan) oder Jedidiah (Owen Wilson) zum Leben und warten darauf, von Nachtwächter Larry (Ben Stiller) gebändigt zu werden.

Die Handlung von „Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal“ wird nach London verlegt, denn im dortigen Museum befindet sich mit dem ägyptischen Pharao (Ben Kingsley) das einzige museale Ausstellungsstück, das die Tafel von Ahkmenrah reparieren könnte. Diese verliert nämlich aus unerfindlichen Gründen ihren Zauber und so drohen Octavius und Co. auch nachts wieder zu reinen Wachsfiguren zu erstarren. Dieser dramaturgische Kniff verschafft dem Zuschauer die Begegnung mit zahlreichen neuen Charakteren, wie beispielsweise dem kampflustigen Sir Lancelot (Dan Stevens,) und sorgt für frischen Wind im Museum.

Nachts im Museum 3 - Trailer deutsch.

„Serena“ - Christoph

Auch mich verschlägt es diese Woche mit „Serena“ in den wilden Westen, genauer gesagt in den Mittleren Westen zur Zeit der große Depression 1929. Das frischverheiratete Ehepaar Serena (Jennifer Lawrence) und George Pemberton (Bradley Cooper) ziehen aus der Stadt in die Wildnis, um dort in das Holzgeschäft einzusteigen. Hier gewöhnt sich die taffe Serena viel schneller an das neue Leben als ihr Mann und so nimmt sie schnell die Zügel in die Hand, wodurch ihr Geschäft bald sehr profitabel wird. Doch als Serena erfährt, dass sie selbst keine Kinder bekommen kann, wächst die Eifersucht auf den unehelichen Sohn ihres Mannes und sie heckt einen teuflischen Plan aus, der das Leben aller Beteiligten schlagartig ändern wird.

Schon in „Silver Linings“ konnte mich das Dream-Team Bradley Cooper und Jennifer Lawrence begeistern und nach der Sichtung des Trailers von „Serena“ bleibt mir nichts anderes übrig, als mich auch auf ihr neustes gemeinsames Werk zu freuen. Sicherlich stand der Film nicht auf meiner Must-See-Liste ganz oben, doch schon die kurzen Ausschnitte des Trailers versprechen einen spannenden und sehenswerten Film, der kurz vor Weihnachten noch einmal die Herzen zum Rasen bringt. Ob dies aufgrund der Liebesgeschichte geschieht oder aber der Spannung geschuldet ist, wird der Gang ins Kino zeigen.

Serena - Trailer Deutsch.

 Weitere Kinostarts

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung