Was wurde aus...dem Cast von Sex and the City?

Marek Bang

Es sind bereits mehr als zehn Jahre vergangen seit der letzten Episode der bahnbrechenden Serie „Sex and the City“ mit den redseligen New Yorker Freundinnen Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte. Es folgten zwar noch zwei Spielfilme, doch was machen Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Co. heutzutage sonst noch so? Findet es heraus in unserem neusten Beitrag aus der Reihe „Was wurde aus…?“. 

Zwischen 1998 und 2004 trafen sich Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte in  „Sex and the City“ mit zahlreichen Männern, redeten über Gott und die Welt und nippten genüsslich an dem einen oder anderen Cosmopolitan. Es folgten noch zwei Ausflüge auf die große Leinwand, doch selbst  „Sex and the City 2“ ist mittlerweile über fünf Jahre alt. Da stellt sich dem geneigten Serien- und Manolo Blahnik-Fan natürlich die Frage, was Sarah Jessica ParkerKim Cattrall und der Rest der Clique heute so treiben. Höchste Zeit also, in unserer „Was wurde aus…?-Reihe den eleganten Damen einen Besuch abzustatten. Viel Vergnügen!

Sex and the City Film - Trailer englisch.

Was wurde aus dem Cast von Sex and the City? - Teil 1

Cynthia Nixon als Miranda Hobbes

Cynthia Nixon konnte bereits auf eine lange Film-und Fernsehkarriere zurückblicken, als sie 1998 im Alter von nur 32 Jahren Teil von „Sex and the City“ wurde. Bevor sie in die Rolle der stets leicht unterkühlt wirkenden Rechtsanwältin Miranda Hobbes schlüpfte, war die gebürtige New Yorkerin schon in mehr als 40 Rollen im  TV und auf der großen Leinwand zu sehen, darunter in so bedeutenden Werken wie Milos Formans Klassiker „Amadeus“ oder neben Julia Roberts in der John-Grisham-Verfilmung „Die Akte“. Dennoch bedeutete „Sex and the City“ für Cynthia Nixon nicht nur den großen Durchbruch, sondern auch den Höhepunkt ihrer Karriere.

Die beiden „Sex and the City“-Filme sind bis heute die kommerziell erfolgreichsten Leinwandauftritte der dreifachen Mutter, was aber keinesfalls heißen soll, dass die gute Frau hätte sonst keine Erfolge vorzuweisen hätte. Noch immer ist sie wie in frühen Karriere-Jahren auf der Bühne zu sehen und kann sich darüber hinaus über zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien wie „The Big C“ oder „Hannibal“ freuen. Aktuell spielt Cynthia Nixon im Biopic „A Quiet Passion“ die Hauptrolle der berühmten US-amerikanischen Dichterin Emily Dickinson. Die Dreharbeiten zum Film von Terence Davies sind momentan in vollem Gange (Stand: September 2015, Quelle: IMDb.com).

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Sex and the City: Die besten Zitate aus der Kultserie

Kristin Davis als Charlotte York

Als konservative Galeristin Charlotte York verkörperte Kristin Davis in „Sex and the City“ den romantisch-biederen Gegenpart zu den sexuell weitaus freizügigeren New Yorkerinnen Samantha und Carrie. Im echten Leben bedeutete die Rolle für die aus Colorado stammende Schauspielerin den endgültigen Durchbruch im Fernsehen und auf der Kinoleinwand, nachdem sie zuvor bereits einen wiederkehrenden Part in der beliebten Serie „Melrose Place“ spielen durfte.

Nach dem Ende von „Sex and the City“ spielte Kristin Davis noch diverse Rollen in Filmen wie „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ oder Serien wie „Bad Teacher“, die mittlerweile fünfzigjährige Mutter einer Tochter setzt jedoch zunehmend andere Prioritäten in ihrem Leben. So engagiert sie sich für die Entwicklungshilfe und fungiert als Botschafterin der Non-Profit-Organisation Oxfam. Auf oxfam.org findet sich eine Übersicht der verschiedenen Aktivitäten von Oxfam International.

Kim Cattrall als Samantha Jones

Kim Cattrall war neben Sarah Jessica Parker sicherlich die größte Attraktion in „Sex and the City“, schließlich war es ihre Figur, die den mit Abstand meisten Knickknack in der großen Stadt vorweisen konnte. Als männerverschlingender Vamp Samantha Jones spielte Kim Cattrall nicht nur eine emanzipierte Geschäftsfrau mit hohem Selbstbewusstsein, sondern auch die Rolle ihres Lebens. Dabei war die in Liverpool geborene Schauspielerin bereits gut im Geschäft, als 1998 die erste Klappe zur Serie fiel. Bereits 1975 feierte die damals 19 Jahre alte Cattrall ihr Debüt auf der Leinwand in Otto Premingers Agentenfilm „Unternehmen Rosebud“. In den 1980er Jahren war sie unter anderem im ersten „Police Academy“-Film zu sehen und spielte an der Seite von Jean Paul Belmondo in der Gaunerkomödie „Der Boss“, die später mit Bill Murray neu aufgelegt wurde.

Auch für Kim Cattrall war „Sex and the City“ dann der Karriere-Höhepunkt. Nach Ende der Serie war sie neben den beiden nachgereichten Kinofilmen nur noch in wenigen weiteren Rollen auf der großen Leinwand zu sehen, der bekannteste Film aus dieser Ära ist sicherlich Roman Polanskis Polit-Thriller „Der Ghostwriter“. 2014 folgte dann ein kleines Comeback in Kanada, dem Land, in dem Kim Cattrall aufgewachsen ist. Seit 2014 spielt sie in der Sitcom „Sensitive Skin“ die Hauptrolle einer Frau in der Midlife-Crisis. (Quelle: Sky)

Die besten Party-Filme und Serien zum Vorglühen und die besten Rezepte für Drinks aller Art*

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit dem Cast von „Sex and the City“ mit Chris Noth und Sarah Jessica Parker.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung