Sherlock Staffel 5: Cumberbatch zur Fortsetzung & weiblichem Sherlock

Thomas Kolkmann 5

Das letzte Problem: Das passend betitelte Finale der vierten Staffel muss soll nicht das Serienende bedeuten, zumindest wenn es nach den Beteiligten um „Sherlock“ geht. Zwar hat sich BBC noch nicht zu den Plänen für Sherlock Staffel 5 geäußert, die Serienmacher würden aber sehr gern in die Baker Street zurückkehren. Fans des dynamisch-undynamischen Duos müssen sich auf jeden Fall in Geduld üben.

Sherlock Special Official Extended Trailer BBC One.

Die letzte Folge der vierten Staffel ist hierzulande im Juli 2017 gelaufen und die Fangemeinde ist gespalten. Für manche mag „Das letzte Problem“ nicht nur als Staffel- sondern ebensogut als Serienfinale durchgehen, viele Fans sind da aber ganz anderer Meinung. Ohne zu viel zu verraten: Ein emotionaleres Ende wurde erwartet, welches die Geschichte nicht auf so einer „milden Note“ enden lässt. Doch das Ende der vierten Staffel war durchaus so geplant…

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die besten Sherlock-Momente: 15 überragende Szenen der Serie.

Benedict Cumberbatch zu „Sherlockina“ und der Forsetzung der Serie

Über acht Monate nach dem Finale von Staffel 4 in den UK, gibt es weiterhin keine konkreten Hinweise zu Sherlock Staffel 5. Die Radio Times hat Sherlock-Schauspieler Benedict Cumberbatch höchstpersönlich zur Seite genommen, und gefragt, wie es um die Serie stünde und ob er vielleicht mehr weiß – aber Cumberbatch hält auf charmante Weise dicht.

Auf die Frage, ob er den in die Rolle des Sherlock Holmes zurückkehren würde, antwortet Cumberbatch nur mit einem knappen „Vielleicht“ und einem Grinsen. Auch auf die Frage, ob er mit den Produzenten der Serie, Steven Moffat und Mark Gatiss, über weitere Folgen gesprochen hätte, folgt nur dasselbe „Vielleicht“.

Mit dem ersten weiblichen Doktor in „Doctor Who“ schießt der Interviewerin die Frage durch den Kopf, ob die BBC Cumberbatch als Sherlock vielleicht doch ein Ende setzen wollte, und auch bei dem berühmten Detektiv einen Geschlechterwechsel durchziehen möchte. Auf die Frage, was Cumberbatch von einer weiblichen Inkarnation des Meisterdetektiven halten würde, antwortet er mit typisch britischem Biss:

Warum nicht? Ist mir egal! […] Sherlockina, demnächst bei ihnen!

Sherlock Staffel 5 – Serienschöpfer wollen kein endgültiges Ende

Die Showrunner hinter der BBC-Serie, Mark Gatiss und Steven Moffat, wollen die Serie auf jeden Fall weiterführen, jedoch sind die Terminkalender beider Produzenten anscheinend bis zur Erschöpfung gefüllt. Aus diesem Grund haben die beiden die Serie mit der vierten Staffel auch so „unkompliziert“ enden lassen: Kein Cliffhanger, keine offenen Fragen. Doch dahinter steckt Methode, wie Moffat gegenüber den Kollegen von Entertainment Weekly erklärt:

Es gibt nichts, was wir später wieder ansprechen müssen, das ist wirklich gut für uns. Wenn wir zurückkehren, können wir einfach mit dem Klopfen an der Tür und einem neuen Klienten beginnen und die Untersuchungen können gleich starten.

Wie Moffat weiter erklärt, wäre es mit diesem Ende aber ebenso möglich, die Serie abschließen zu lassen. So müsste man sich nur das „Und so lösten sie weiterhin Fälle auf der Baker Street für immer und ewig“ hinzudenken. Wie Moffat im Interview mit Radio Times erklärt, lodert die kreative Flamme jedoch für alle Beteiligten weiter. Sherlock ist ein Herzensprojekt und soll weitergehen, wenn die Zeit und Ideen vorhanden sind:

Jetzt in diesem Moment wissen wir gar nichts über die Zukunft. Mark und ich werden eine lange Unterhaltung darüber führen müssen, was wir nun tatsächlich bezüglich einer weiteren Runde tun werden. Wir lieben die Serie sehr und das heißt, dass wir nicht davon lassen werden, bevor wir müssen. Wir müssen begeistert sein, uns müssen Geschichten einfallen, bei denen wir es nicht aushalten, sie nicht zu realisieren. Die Zeitplanung von allen Beteiligten ist schwierig. Benedict und Martin sind nicht nur zwei der ausgezeichnetsten Schauspieler ihrer Generation, sie sind Stars, die überall gefragt sind. Sherlock kann immer nur ein Projekt aus Leidenschaft sein. Also gebt uns einen Augenblick und Mark und ich werden uns zurück zu Doyle begeben und schauen, was wir noch verpasst haben.

sherlock gif

Pause für Sherlock

Zwar könnte man die Worte der Produzenten auch negativ auslegen und interpretieren, dass die vierte Staffel somit das Serienfinale war, es klingt aber eher nach einer längeren Pause als einem endgültigen Good Bye. Die meisten Sherlock-Fans sollten ja bereits das Warten gewohnt sein, nur wird die Wartezeit dieses mal noch etwas länger als bisher.

Benedict Cumberbatch wird weiterhin als Doctor Strange im Marvel Cinematic Universe auftauchen und auch Martin Freeman wird demnächst in Black Panther erneut als Everett Ross aus dem Comic-Universum zu sehen sein. Steven Moffat ist derweil noch als Showrunner und Drehbuchautor für die zehnte Staffel von Doctor Who beschäftigt, auch wenn er das Zepter mit Staffel 11 an Chris Chibnall weitegeben wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Die Brücke: Staffel 4 ab sofort im Stream, ab Mitte November im Free-TV (ZDF)

    Die Brücke: Staffel 4 ab sofort im Stream, ab Mitte November im Free-TV (ZDF)

    Die vierte und damit letzte Staffel der dänisch-schwedisch-deutschen Krimireihe „Die Brücke – Transit in den Tod“ startet nun Mitte November 2018 endlich auch in Deutschland. Wie gewohnt läuft der mehrteilige Krimi auf dem öffentlich-rechtliche Sender ZDF im TV und Stream. Alles Wissenswerte zu „Die Brücke“ Staffel 4 erfahrt ihr hier.
    Thomas Kolkmann
  • Sky Q: Netflix-App nutzen – Abos, Kosten & Funktionsweise

    Sky Q: Netflix-App nutzen – Abos, Kosten & Funktionsweise

    Mit Sky Q lässt sich ab sofort auch Netflix verbinden, abrufen und wahlweise im vergünstigten Kombi-Paket nutzen. Wie ihr Netflix mit Sky Q nutzen könnt, was das neue „Entertainment Plus“-Paket leistet und alles, was ihr sonst noch zu Netflix auf Sky Q wissen müsst, haben wir hier für euch zusammengefasst.
    Thomas Kolkmann
  • DAZN mit Sky Q empfangen: Jetzt gehts

    DAZN mit Sky Q empfangen: Jetzt gehts

    Fußball-Fans, die ab dieser Saison alle Spiele der Champions League sehen wollen, benötigen sowohl bei Sky als auch bei DAZN ein Abo. Sky-Kunden, die bereits einen Sky-Q-Receiver ihr Eigen nennen, können ab sofort auf den Sport-Streaming-Dienst über die Sky-Hardware zugreifen.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link