Sinister war ein voller Erfolg, Sinister 2 traf nur auf mäßige Begeisterung. Dennoch fragen sich viele, ob und wann es eine Fortsetzung geben wird. Wir haben das recherchiert und sind auf nicht besonders optimale Aussagen von Produzent Jason Blum gestoßen. Seine Meinung zur Sinister-Fortsetzung und warum es doch noch einen Funken Hoffnung für Bagul-Fans gibt, könnt ihr hier lesen. 

Bei einem Live-Chat auf Facebook stand Jason Blum, der Mann hinter Paranormal Activity, The Purge oder Insidious, Rede und Antwort. Allerdings sagte er nicht unbedingt das, was sich die Fans wahrscheinlich gewünscht hätten. Bei den Kollegen von Moviepilot findet ihr seine Aussagen im englischen Wortlaut, wir haben sie euch übersetzt.

Sinister 3: Jason Blum sagt nein

Ja, so einfach ist das - aber hier in seinen eigenen Worten:

Es gibt kein Sinister 3. Wir haben Sinister 2 nicht gut genug gemacht. Es sind nicht genügend Leute ins Kino gegangen, um Sinister 2 zu sehen, als dass man einen Sinister 3 machen könnte, was wirklich traurig ist. Eine der Sachen, die ich oft gefragt werde ist, was bereust du beruflich? Offensichtlich bereue ich eine Menge Dinge beruflich. Jeder Film, den wir machen, manche sind großartig, manche sind weniger großartig, natürlich. Manchmal funktionieren Filme wegen der Filme, manchmal wegen des Marketings; es ist eine komplizierte Angelegenheit.“ Weiter sagt er:

Mit Sinister 2 - Ich war tatsächlich sehr stolz auf den Film. Ich zeige mit dem Finger auf Niemand anderen als uns selbst, aber ich habe das Gefühl, wir hatten nicht den richtigen Zeitpunkt, er wurde nicht auf die richtige Weise positioniert und das ist wirklich schade, denn für mich ist Bagul ein solch großartiger, ironischer, unheimlicher Charakter. Ich möchte wirklich mit ihm weiterarbeiten, aber leider - zumindest in Filmen - wird das nicht passieren. Vor zwei Tagen hatte ich ein Frühstück mit dem (Sinister 2) Regisseur Scott Derrickson, den ich lange nicht mehr gesehen hatte, weil er in London war, um Doctor Strange zu drehen, jetzt ist er wieder zurück in LA. Wir hatten einen fantastischen Vormittag zusammen und haben über diverse Dinge geredet, einschließlich Sinister, aber leider nicht über Sinister 3. Es tut mir leid.

sinister-movie-poster
Summit Entertainment

Der falsche Termin von dem Blum hier spricht, war der 21. August 2015, als sich der Film an den Kinokassen gegen American Ultra und Hitman: Agent 47 durchsetzen musste. Weltweit hat die Fortsetzung 52,8 Millionen Dollar eingespielt - bei einem Budget von 10 Millionen Dollar. Demgegenüber konnte mit dem ersten Teil 77,7 Millionen $ eingenommen werden mit einem Budget von nur 3 Millionen Dollar. Der erste Film Sinister kam zu einem wesentlich günstigeren Moment ins Kino, nämlich nur wenige Wochen vor Halloween.

Sinister 3: Bagul nicht mehr im Film - gibt es Alternativen?

Jason Blum macht einen Einschub, der für optimistische Gemüter viel Interpretationsspielraum eröffnet: „-zumindest in Filmen-“ sagt er, wird Bagul nicht mehr erscheinen. Könnte es sein, dass vielleicht eine TV-Serie in Frage kommt? Wie er richtig sagt, ist der Charakter spannend und es wäre doch durchaus vorstellbar, dass mit einem guten Konzept eine Serie erfolgreich wäre? Oder ein Videospiel mit Bagul? Wenigstens ein Comic? Sobald uns dazu Neuigkeiten zukommen, werden wir euch auf dem Laufenden halten.