Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA.DE
  2. Filme & Serien
  3. Science Fiction
  4. Star Wars 7: Das Erwachen der Macht von Disney - 3. Traile...
  5. Star Wars bizarr: Die verrücktesten Star Wars-Poster von R...

Star Wars bizarr: Die verrücktesten Star Wars-Poster von Russland bis Hongkong

Wusstet ihr schon, dass in „Star Wars“ auch Säbel schwingende Drachen vorkommen oder, dass der König der Löwen die Hauptrolle spielt. Nein? Wir auch nicht. Aber man lernt ja nie aus. Wir haben uns gefragt, wie die Poster zu Star Wars-Filmen eigentlich in anderen Ländern aussahen. Die lustigen Fundstücke dieser weltweiten Suche reichen von plakativem Wahnsinn bis hinzu wirklich geilem Scheiß. Anderen Länder, andere Poster-Sitten. Wer sich also schon immer gefragt hat, welche künstlerischen Gepflogenheiten in Polen bei der Gestaltung eines Kinoplakats vorherrschen oder wie so ein „Star-Wars“-Poster in Indien aussieht - gleich seid ihr schlauer.    

1 von 21

Ungarn

Steigen wir doch gleich mit einem echten Kracher ein. „Csillagok Haboruja“ ist nicht etwa der Name einer psychodelischen Prog-Rock Combo aus den späten 70ern, sondern natürlich die ungarische Übersetzung von „Star Wars“. Wenngleich das hier gezeigte Poster auch ohne Weiteres als durchgeknalltes Cthulhu Album-Cover besagter LSD-Underground-Band hätte durchgehen können, handelt es sich tatsächlich um den graphischen Versuch, Menschen in Ungarn für „Star Wars“ zu begeistern. Dabei scheint vor allem das Thema „Augen“ für den Künstler ein wichtiges Mittel der Bildkomposition gewesen zu sein. Zudem ist Chewie in Ungarn offenbar der beliebteste Held aus dem Ensemble gewesen.  

 

Tobias Heidemann
Tobias Heidemann, GIGA-Experte.

Gefällt dir diese Bilderstrecke?