Disney beweist Herz: Todkranker Fan durfte Star Wars 7 sehen

Marek Bang

Der unheilbar an Krebs erkrankte „Star Wars“-Fan Daniel Fleetwood hatte einen letzten Wunsch, der ihm nun gewährt wurde. Er durfte den von uns allen sehnsüchtig erwarteten „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ bereits jetzt sehen, dank eines Tweets seiner Ehefrau und prominenter Hilfe von Luke Skywalker persönlich. Erfahrt mehr!

Der 17. Dezember 2015 mag für uns nicht mehr lange hin sein, für den unheilbar an Krebs erkrankten „Star Wars“-Fan Daniel Fleetwood lag dieser Termin jedoch bereits in einer anderen Welt. Schon im Sommer gaben ihm die Ärzte nur noch wenige Wochen zu leben und so fürchtete der 32 Jahre alte US-Amerikaner aus Texas, den Kinostart des neusten Teils seines allerliebsten Franchise nicht mehr zu erleben. Seine Ehefrau Ashley beschloss daraufhin, Daniel seinen letzten großen Wunsch zu erfüllen und startete einen Appell auf Twitter mit der Bitte, ihren Mann den Film „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ bereits jetzt anschauen zu lassen.

Das ist der Cast von Star Wars 7: Die offizielle Besetzung + Charakternamen*

J.J. Abrams ruft todkranken Star Wars Fan an und sagt ihm, dass er Star Wars 7 bereits jetzt schauen darf

Schnell verbreitete sich der Herzenswunsch im Internet und der Hashtag #forcefordaniel sorgte für Zuspruch und Anteilnahme. Unter anderem setzten sich auch  John Boyega, Peter Mayhew und Mark Hamill dafür ein, dass Daniel Fleetwood die Möglichkeit bekommt, sich „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ vor allen anderen Fans anzuschauen. Nun wurde die Bitte von Disney erfüllt und Regisseur J.J. Abrams rief Daniel Fleetwood persönlich an, um ihm die frohe Botschaft mitzuteilen, wie unsere Kollegen von Screenrant berichten.

Star Wars 7: Das Erwachen der Macht - Trailer Deutsch.

Mittlerweile erreichte uns die traurige Nachricht, dass Daniel Fleetwood wenige Tage nach der Sichtung von „Star Wars 7“ verstorben ist.

Star Wars Macht-Quiz: Würdest DU der dunklen Seite widerstehen?

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung