Der erste Teil der kommenden „Star Wars“- Trilogie kommt zwar erst gegen Ende des Jahres ins Kino, aber da die Gerüchteküche so langsam überkocht, beginnen nun allmählich die Spekulationen über die beiden geplanten Fortsetzungen. Wir wissen bereits, dass „Looper“-Regisseur Rian Johnson bei Teil 8 die Regie übernehmen wird, aber wenn man den Gerüchten  glaubt, soll danach wieder J.J. Abrams ans Ruder und den Abschluss der Reihe inszenieren.

 

Star Wars 7

Facts 

Momentan gibt es drei Regisseure, die an neuen Filmen im Star-Wars-Universum arbeiten: Ende des Jahres startet „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ von J.J. Abrams, 2016 bringt Gareth Edwards das Spin-Off „Star Wars: Rogue One“ ins Kino und im Jahr 2017 inszeniert Rian Johnson „Star Wars 8“. Zumindest J.J. Abrams könnte noch eine Weile im „Star Wars“-Universum bleiben, denn laut aktuellen Gerüchten stehen die Chancen gut, dass der Regisseur auch mit der Inszenierung von „Star Wars 9“ betraut werden könnte.

Anscheinend ist Disney sehr zufrieden mit dem was sie bisher von „Star Wars 7“ gesehen haben und wollen Abrams auch für den Abschluss der neuen „Star Wars“-Trilogie gewinnen. Was der von diesen Plänen hält, ist bislang aber noch nicht bekannt. Eigentlich wollte der Regisseur seinen „Star Wars“-Einstand erst 2016 in die Kinos bringen, aber das Studio bestand auf ein Release in diesem Jahr. Auch der frühe Veröffentlichungstermin für den ersten Teaser passt nicht so ganz zu der Geheimniskrämerei, die Abrams bei seinen Filmen für gewöhnlich betreibt.

Bis sich Abrams persönlich zu den Gerüchten äußert, können wir nur spekulieren, ob er für den „Star Wars 9“ auf den Regie-Stuhl zurückkehren wird. Auch Rian Johnson war bisher ein heißer Kandidat für den Posten, denn immerhin hat er schon einen Entwurf für die Story von Teil 8 und 9 geliefert.

Am 17. Dezember 2015 kommt „Star Wars 7 - Das Erwachen der Macht“ ins Kino, bis dahin können wir uns die Zeit bestimmt noch mit zahlreichen weiteren Gerüchten vertreiben, von denen wir euch natürlich umgehend berichten werden.

Wem das zu lange dauert, kann solange mal einen Blick in unsere Liste mit den 10 besten „Star Wars“ Filmen werfen und etwaige Lücken schließen.

 

Quelle: Indiewire