Netzfundstück: Seht den geschwedeten Star Wars 7-Trailer

Philipp Schleinig

Die zwei bisher veröffentlichten „Star Wars 7“-Trailer waren in aller Munde. Kein Wunder, ist „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ doch der wohl am meisten erwartete Film des Jahres 2015. Der zweite Trailer wurde nun einer offiziellen Verschwedung unterzogen. Was das heißt und wie das ausseht, seht ihr unten.

„Sweding“ heißt der Begriff, der einst in dem Michel-Gondry-Film „Abgedreht“ etabliert wurde. Darin löscht Jack Black ausversehen die Videobänder einer ganzen Videothek. Gemeinsam mit Mos Def drehen sie die großen Filme daraufhin einfach nach - mit Camcorder und eigens gebauten Kulissen. Um die Verzögerungen beim Ausleihen zu begründen, geben sie an, dass die Videobänder aus Schweden kommen und daher etwas länger bräuchten.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
So sieht Star Wars 7 aus: Erste Bilder vom Set (Update)

Und schon war im Englischen, wie auch im Deutschen („geschwedet“) ein Begriff eingeführt, der das Nachdrehen von berühmten Vorlagen mit einfachsten Mitteln bedeutet. Populär ist das Verfahren heutzutage in Bezug auf Trailer und berühmte Filmszenen geworden. So auch im Falle von „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“.

Geschwedeter Trailer zu Star Wars 7

https://youtube.com/devicesupport.

Die Jungs und Mädels von sWeDid haben den großartigen zweiten Trailer zu „Star Wars 7“ geschwedet und damit etwas Eindrucksvolles geschaffen. Das Video versprüht Charme, Herzblut und ist zudem noch echt witzig. Auch wir haben uns kürzlich an einer Verschwedung versucht und einmal eine berühmte Szene der Filmgeschichte nachgestellt.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung