Wir berichten wöchentlich mindestens einmal, was den Produktionsstand von „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ anbelangt und verpassen es nicht, euch mögliche Story-Details zu präsentieren. Doch heute fokussieren wir uns mal auf etwas mit Hand und Fuß: In einem Interview äußerte sich Regisseur J.J. Abrams erstmals öffentlich zum Druck, der durch „Star Wars 7“ auf ihm lastet.

 

Star Wars 7

Facts 
Star Wars 7

Wir schreiben das Jahr 2015 und auch wenn es noch 12 Monate dauert, können wir 2015 ruhig vom „Star Wars“-Jahr sprechen. Am 18. Dezember erreicht uns nämlich endlich „Star Wars: Das Erwachen der Macht“. Die Erwartungen der Millionen Fans sind unermesslich hoch. Ähnlich verhält es sich mit dem Druck der dadurch auf den Schultern von Regisseur J.J. Abrams lastet. Obwohl der Mann momentan wahrscheinlich in einem kleinen, dunklen Raum gut an der Postproduktion zu tun hat, erschien er vor wenigen Tagen bei den National Board of Review Awards und stellte sich den Fragen der Journalisten:

Get More:
Music News

Natürlich drehten sich die Fragen nur um eines: „Star Wars 7“. Hatte der Regisseur überhaupt Zeit, irgendwelche Filme des vergangenen Jahres zu sehen? Ja, doch lange nicht so viele, wie er gewollt hätte, meint J.J. Abrams im Interview mit Josh Horowitz. Zudem ist er sich sehr wohl bewusst, welcher Druck auf ihm lastet und dass die Veröffentlichung des ersten Trailers zu „Star Wars 7“ die Fans nur noch neugieriger gemacht hat:

Es ist, ohne Frage, eine ernsthafte und erschreckende Vorstellung. Die Freude über die Chance ist, denke ich, größer als die Angst, größer als das Risiko. Ich bin mehr über die Arbeit, die jeder für diesen Film geleistet hat, und über den tollen Cast begeistert.

Die Frage, wann es indes neues Material zu „Star Wars 7“ geben wird, ließ J.J. Abrams allerdings - sehr zu unserem Bedauern - unbeantwortet.

Nach der Preisverleihung und der After-Show-Party dürfte sich der Regisseur wieder in seinen kleinen Cutter-Raum zurückgezogen haben, um die Arbeiten an „Star Wars 7“ fortzusetzen. Wir sind sehr gespannt darauf, was dabei im Dezember 2015 herumkommt.

Philipp Schleinig
Philipp Schleinig, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?