Star Wars 7: Story-Details zur Heldenreise + neuer Kinostart?

Philipp Schleinig 4

In der frühen Phase der Filmproduktion von „Star Wars 7“ sind Gerüchte, Vermutungen und Spekulationen an der Tagesordnung. Während neue, mögliche Story-Details ans Tageslicht gedrungen sein könnten, bereitet die Verletzung von Harrison Ford der Produktion noch größere Sorgen.

Während wir euch vor kurzem mehrere Details zu den Bösewichten aus „Star Wars 7“ geben konnten, beziehen sich die neusten Gerüchte auf die gute Seite der Macht. Den Jungs von Latino-Review zufolge, die sich auf mehrere Quellen der Produktion stützen, sollen die beiden Jungschauspieler Daisey Ridley und John Boyega auf ihre eigene Heldenreise gehen (Spoiler voraus!):

  • John Boyega soll zu Beginn von „Star Wars 7“ eher der dunklen Seite der Macht zugewandt sein und als Dieb agieren. Nach dem Absturz seines Raumschiffs landet Boyegas Charakter auf dem Wüstenplaneten Tatooine, wo er der Figur von Daisey Ridley begegnen soll. Nach einigen Erlebnissen soll sich Boyega für die gute Seite entscheiden und gemeinsam mit Ridley - da sie beide außerordentliche Fähigkeiten besitzen - eine Jedi-Ausbildung anstreben. Eine Romanze ist dabei nicht ausgeschlossen.
  • So soll es wohl in der zweiten Hälfte von „Star Wars 7“ darum gehen, einen alten Jedi-Lehrmeister aufzusuchen, der allerdings zeitgleich damit beschäftigt ist, die Söldner der Sith auszuschalten: Luke Skywalker (Mark Hamill).
  • Dabei ist anzunehmen, dass niemand Geringeres als Han Solo (Harrison Ford) die beiden Jedi-Anwärter auf ihrer Suche nach Luke unterstützt.
Bilderstrecke starten(10 Bilder)
So sieht Star Wars 7 aus: Erste Bilder vom Set (Update)

Doch gerade Harrison Ford dürfte Regisseur J.J. Abrams wohl momentan die größten Sorgen bereiten. Die Verletzungen von Ford erwiesen sich als schwerwiegender als zunächst angenommen und könnten den Schauspieler bis zu sechs Monate ans Krankenbett fesseln. Der Kinostart ist gefährdet.

Laut /Film sollen sich  J.J. Abrams und Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy bereits an Disney-CEO Bob Iger gewandt haben, um einen neuen (und von Abrams von Anfang an präferierten) Kinostart von „Star Wars 7“ zu erbitten: der 4. Mai 2016. Den Dreharbeiten würde diese Verschiebung sicherlich gut tun, der Marketingstrategie von Disney weniger. Iger soll demnach nicht vom Winter-Start abgewichen sein und weiterhin den 18. Dezember 2015 einplanen.

Weitere Klarheit zu diesem Thema wird uns sicherlich in den nächsten Wochen noch erreichen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung