Star Wars 7: Wird es einen weiblichen Bösewicht geben?

Philipp Schleinig

Nachdem die Gerüchte um die Besetzung zu „Star Wars 7“ endlich abgeklungen sind, geht es nun darum, wer wohl welche Rolle übernehmen wird. Nun gibt es neue Details, die zwar nicht bestätigt sind, aber interessante Möglichkeiten für die Story-Entwicklung geben. Dies impliziert auch einen weiblichen Bösewicht.

Im Dezember 2015 werden wir uns endlich vom Ergebnis „Star Wars 7“ im Kino überzeugen können. Bis offizielle Veröffentlichungen in Form von Bildern, Trailern, etc. unsere Neugier befriedigen, gilt es halt noch, sich in Spekulationen zu stürzen, die aber gewiss die Diskussionen zu „Star Wars 7“ anheizen dürften. Die Kollegen von Latino Review haben nun aus mehreren Quellen neue Infos zusammengetragen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Auch wenn es sich bisher nur um Gerüchte handelt, sprechen wir vorsichtshalber eine Spoiler-Warnung aus!

Und falls die Augen schneller als der Verstand sind, verweisen wir hier noch einmal auf die Galerie mit den ersten Set-Fotos von „Star Wars 7“:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
So sieht Star Wars 7 aus: Erste Bilder vom Set (Update)

Und nun die Fakten:

  • Es wird einen weiblichen Bösewicht geben, die sehr wahrscheinlich ein Sith sein wird.
  • John Boyega ist nicht von Anfang an ein Jedi oder ein Padawan. Er wird als junger Mann beschrieben, dem eine Vaterfigur und etwas Selbstvertrauen fehlt. Seine Entwicklung in „Star Wars 7“ wird mit Luke Skywalkers (Mark Hamill) in „Krieg der Sterne“ verglichen. Demnach könnte Boyega im neuen Film seine Ausbildung zum Jedi erst antreten.
  • Obwohl 30 Jahre zwischen der Handlung von „Star Wars Episode VI -  Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und „Star Wars 7“ liegen, gibt es noch keine neue Republik.
  • Eine Kampfrüstung soll im Umlauf sein, die der von Boba Fett ähnelt, aber nicht spezifisch für diesen Charakter gedacht sein soll.

Damit würde auch die Verpflichtung von „Game of Thrones“-Star Gwendoline Christie Sinn machen, die durchaus in die Rolle des weiblichen Sith schlüpfen könnte. Lupita Nyong’o soll ja demnach eine Enkelin von Obi-Wan Kenobi verkörpern, wogegen Adam Driver schon Jedi ist, der sich allerdings der dunklen Seite der Macht zuwendet. Dass John Boyega und Daisy Ridley wohl Hauptrollen einnehmen werden, scheint dabei fast schon bestätigt.

Derweil gibt es noch andere gute Neuigkeiten, die sich vor allem für die britische Filmindustrie ergeben haben. So twitterte George Osborne, Schatzkanzler unter der Regierung des britischen Premiers David Cameron, ein Foto von sich, Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy und „Star Wars 7“-Regisseur J.J. Abrams und gab bekannt, dass ein weiterer Star-Wars-Film, vermutlich eines der Spin-offs, ebenfalls in den Pinewood-Studios von London gedreht werden wird.

Es hat allen Anschein, als habe J.J. Abrams in Zusammenarbeit mit Disney den richtigen Weg eingeschlagen. Hoffen wir, dass wir dies beim Ergebnis auch zu sehen bekommen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung