Weird Wednesday: Hollywood auf Deutsch - Hans Bleistift & Co.

Marek Bang 2

Habt ihr schon mal etwas vom legendären Altstar  Klaus Ostholz oder dem beliebten Allround-Talent Willy Schmidt gehört? Falls nein, dann seid ihr bei unserer heutigen Ausgabe des Weird Wednesday genau richtig, denn wir haben uns einmal den Spaß erlaubt, mit den Namen von Angelina Jolie und Co. Schabernack zu treiben und sie mehr oder minder genau einzudeutschen. Viel Spaß mit Hans Bleistift und seinen Freunden!

Weird Wednesday: Hollywood auf Deutsch - Hans Bleistift & Co.
Bildquelle: © Sony Pictures / 20th Century Fox.

Kevin Bacon ist sicherlich nicht mit dem schönsten Namen Hollywoods gesegnet, dennoch klingt er hierzulande immer noch geschmeidiger als Kevin Speck. Auch der Titel seines Films  „Mystic River“ klingt im Original besser als jeder deutsche geheimnisvolle Fluss und Regisseur Clint Eastwood würde wohl auch freiwillig auf eine Umbenennung in Klaus Ostholz verzichten. Auf solche Befindlichkeiten kann der heutige Weird Wednesday jedoch keine Rücksicht nehmen, schließlich brauchen wir mitten in der Woche etwas zum Schmunzeln. Und so haben wir uns einmal überlegt, wie es wäre, wenn Hollywood kein Stadtteil von Los Angeles wäre, sondern ein Bezirk von Berlin, München oder Köln. Was aus so illustren Namen wie Will Smith oder Angelina Jolie werden kann, erfahrt ihr in unserer heutigen Bilderstrecke. Falls euch das nicht reichen sollte, könnt ihr euch anschließend gern unserer Top 1o der coolsten Filme aller Zeiten widmen, denn bei dieser Top-Liste geht es auch nicht ganz bierernst zu. In diesem Sinne, lieber „Star Wars 7“-Rückkehrer Harrison Ford, hol schon mal das deutsche Fahrzeug vor! Wir wünschen allerseits viel Vergnügen beim heutigen Weird Wednesday!

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Weird Wednesday: Hollywood auf Deutsch - Hans Bleistift & Co.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung